Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Ich würde bei externer T3-Zufuhr aus einem sinkenden fT4-Wert nicht automatisch schlussfolgern, dass man mehr T4 braucht. Was du zitierst, erklärt (auf einer leicht veralteten Wissensbasis, letzte Überarbeitung 2014), dass der fT4-Wert fällt, wenn man T3 nimmt. Aber deswegen benötigt man nicht unbedingt mehr T4.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Zitat Zitat von gagga Beitrag anzeigen
    Sprich es kann wohl durchaus doch vorkommen dass man MEHR T4 benötigt wenn man mit T3 startet !
    Was meinst dazu ?
    Was ich hier im Forum mehrheitlich sehe/miterlebe, sieht anders aus, natürlich je nach Ausgangslage. Aber das heißt doch nicht, dass es nicht auch vorkommen kann, Ausnahmen mag es immer geben. Und sollte sich wer verkalkuliert haben, wird er/sie das früher oder später merken.

    Ich gehe davon aus, dass das, was der offizielle Konsens für die Kombitherapie ist ("ersetze einen Teil der T4-Dosis durch T3"), keine schlechte Grundlage ist, die Herrschaften werden wohl wissen, wovon sie reden - und ich sehe das hier im Forumsalltag bestätigt.
    Geändert von panna (28.03.21 um 23:07 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Sind die nicht fast 1:1 vergleichbar ?
    Nein. Und zwar nein, weil ich genug Werte aus "fast 1:1 vergleichbaren" Labors gesehen habe (also wenn die Referenzbereiche beinahe oder gar ganz identisch waren), in denen sich total unterschiedliche Werte unter gleicher Dosis und sonst auch unter vergleichbaren Umständen ergeben hatten. Das ist keine solide Basis bei Werten, die sowieso gar nicht exakt gemessen, sondern (messmethodenbedingt bzw. bedingt durch die Minimini-Menge der freien Hormone) eigentlich geschätzt werden.

    Aber du musst doch nicht unbedingt die Werte von jenem Arzt mit berücksichtigen, den du (erinnere ich mich richtig?) sowieso weniger frequentiers.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.975

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Zitat Zitat von gagga Beitrag anzeigen
    Also die beiden Labore wie folgt:

    Arzt A: TSH 1,3 (0,39-2,6) / ft3 2,6 (2,2-4,4) 18% / ft4 1,0 (0,8-1,6) 25% (Dezember 2020)
    Arzt B: TSH 1,3 (0,4-4) / ft3 3,4 (2,2-4,5) 52% / ft4 1,1 (0,7-1,6) 44% (Februar 2021)

    Sind die nicht fast 1:1 vergleichbar ?
    Gut möglich, aber das ist nicht sicher.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.271

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Zitat Zitat von gagga Beitrag anzeigen
    Sprich es kann wohl durchaus doch vorkommen dass man MEHR T4 benötigt wenn man mit T3 startet !
    Was meinst dazu ?
    Das Häufige ist häufig und das Seltene selten.
    Mit vorsichtiger Dosierung von T3 unter nicht zu hohem fT4 beugt man auch zu starker TSH-Senkung vor.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    266

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Mit vorsichtiger Dosierung von T3 unter nicht zu hohem fT4 beugt man auch zu starker TSH-Senkung vor.
    Was ist negativ an TSH 0,x ? Mein Arzt meinte ist zu vernachlässigen und die freien Werte müssten ins obere drittel

    fT4-Wert fällt, wenn man T3 nimmt. Aber deswegen benötigt man nicht unbedingt mehr T4.
    Woran macht Ihr das dann abhängig ob man T4 nachlegt oder nicht ?
    Gibt es Symptome die speziell auf zuviel / zuwenig T3 oder T4 hinweisen ?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Zitat Zitat von gagga Beitrag anzeigen
    Was ist negativ an TSH 0,x ? Mein Arzt meinte ist zu vernachlässigen und die freien Werte müssten ins obere drittel

    Ist das noch der Privatarzt, bei dem du 2015 warst? -

    Naja wie auch immer, du müsstest ja doch inzwischen informiert genug sein um zu wissen, dass man einen zentral wichtigen Regelkreis (bzw. seinen "Fühler" und Indikator) ohne Not nicht einfach niedrtrampelt. Und im Zusammenhang damit, dass Referenzbereiche nicht dafür da sind, ausschließlich ihren oberen Bereich erstürmen zu wollen.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.08.14
    Ort
    Ba/Wü
    Beiträge
    266

    Standard AW: Wie Werte von verschiedenen Ärzten vergleichen ?

    Ist das noch der Privatarzt, bei dem du 2015 warst? -
    Ne NUK.
    Mal guggen wies mit dem T3 läuft, da kann ich auch mal dem erwähnten Privatarzt was schicken vlt. wieder. Vorteil: Nimmt sich mal 10 Minuten Zeit um ausführlich am Tel. alles zu besprechen.
    NUK sagt halt in 2 Sätzen nimm x mehr oder x weniger.
    Geändert von gagga (29.03.21 um 14:16 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •