Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    1.220

    Standard Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    ich habe hier schon ganz lange nicht mehr geschrieben.
    Nun habe ich Augenprobleme.
    Meine SD wurde 2012 entfernt und lange Zeit war ich einigermassen beschwerdefrei.

    In lezter Zeit zicken immer wieder mal meine Augen, so wie im Moment. Gerötet, geschwollen, brennen, schmerzen.
    Habe um die Blutwerte gebeten und der TSH war 2,88 bei einer Norm von 0,27-4,2.
    Die Hormone ziemlich unten. Steht in meiner Krankheitsbeschreibung im Profil.
    Im Krankenhaus wurde mir gesagt dass ich immer darauf achten soll dass beim TSH die 0 vor dem Komma steht.
    Die ganze Zeit streite ich schon mit meinem HA dass ich eine Erhöhung der Dosis der SD Hormone möchte und der blockt immer ab mit der Begründung dass die Wete im Norm Bereich sind.

    Welche Erfahrung habe ihr gemacht bzgl. TSH nach Total OP und Befinden?

    LG Helga

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Helga, im Profil lese ich 2019:

    im November 2019 wegen Augenprob. auf 150 Euthyrox gesteigert
    Hat dir das geholfen damals?
    Weil du ja dann erneut zurück auf 137 gegangen bist. 150 doch zu viel? 142 mcg wäre ja auch eine Möglichkeit.

    Und dann sehe ich noch: Mai 2020 hattest du wesentlich höhere Werte unter 137 als jetzt, sogar etwas zu pralle für meinen Geschmack. Wie kam das? hast du das Präparat gewechselt oder woran kann das liegen?

    Was das TSH angeht: Ich würde mich da nicht aufs TSH einschießen, es gibt Leute, die mit einem Wert mit Null vor dem Komma überhaupt nicht zurechtkommen. Das Befolgen solcher Pauschaldirektiven bezüglich Werte, die irgendwo sein müssen, können individuell ganz schön in die Hose gehen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    1.220

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Mir geht es generell besser wenn die Hormone in der Mitte ober im oberen Bereich liegen. Es wurde immer runter gesetzt wenn der TSH zu niedrig wurde. Raufgesetzt auf 150 wurde ich im Januar 2020 auf meine Wunsch als ich auch Augenprobleme hatte, danach konnte ich sogar meine Augen schminken.
    Mit 150 Euthyrox ging es mir gut. Da konnte ich sogar normal essen ohne zu zunehmen.

    Im Mai dann Reduzierung auf 137 und schwupps 4 Kilo rauf und Augenprobleme, die im Moment so massiv sind dass ich regelmässig Cortisonsalbe auf die Augen geben muss. Das kann es doch nicht sein.

    Was ich vorhin vergessen hatte zu schreiben: ich habe seit einigen Wochen auch Herzrythmusstörungen.

    Der Artz schiebt es gerne auf die Psyche weil ich 2 Todesfälle kurz hintereinander in der Familie hatte und ja eigentlich auch noch in der Trauerzeit lebe. Aber davon entwickelt man keine Augenprobleme. Ich beobachte das nun schon seit 2012. Wenn die Hormone zu niedrig sind, dann zicken die Augen.

    Zur Info: CRP war erhöht und Blutdruck ist auch zu hoch, da bekomme ich noch ein Langzeitmessgerät nächste Woche.

    LG Helga
    Geändert von nicht-noch-einmal (24.03.21 um 12:44 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.885

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Panna shrieb ja schon in #2
    Das Befolgen solcher Pauschaldirektiven bezüglich Werte, die irgendwo sein müssen, können individuell ganz schön in die Hose gehen.
    Ich brauche z.B. beim ft3 wenigstens die 3. Die Augen sind ein sehr zuverlässiger Indikator. Bei der Einstellung der Dosis muss man in erster Linie auf das Befinden achten.
    Wenn es die Werte gäbe, brächte man ja auch keinen Referenzbereich, sonder fixe gute Werte. Bei meinen Ärzten hat der Hinweis, auf Augenprobleme eigentlich meist gewirkt.
    Stressmomente können sich schon auf die Hormonwerte auswirken. Du weißt, mit welchen Werten es Dir gut ging. Und genau die würde ich versuchen anzusteuern.
    Dein HA muss nicht mit Deinen Problemen leben. Also versuche Ihm Deine Beschwerden und Einschränkungen klar zu machen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Cortisonsalbe auf die Augen geben muss.
    Auf oder in die Augen? Kommt die Idee von einem Augenarzt? Hast du eine äußerliche Entzündung dort?

    Helga, du brauchst eigentlich nur 25-er, damit du dir 142 zusammenbröseln kannst. Wenn ich hier mit einem 50-er-Rezept in die Apotheke gehe und sage "geben Sie mir bitte noch eine Packung 25-er privat zum 50-er dazu, für den Fall, dass ich ein wenig reduzieren möchte", dann bekomme ich das.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    1.220

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Euthyrox gibt es in 12,5er Schritten.
    Ich habe den Abschlussbericht des Krankenhauses rausgesucht und darin steht um der Entwicklung einer EO vorzubeugen soll der TSH im unteren Normbereich liegen. Das tut er mit 2,88 und einer unteren Referenz von 0,27 nicht. Den faxe ich morgen zum HA.

    Ich weiss dass es Wohlfühlwerte gibt aber das interessiert den HA nicht.

    Für die Augen habe ich eine Cortison Salbe die ich nur äußerlich anwende. Früher hatte ich Tropfen die haben wesentlich besser gewirkt.
    Seit ich auf beiden Augen eine Glaskörperabhebung hatte und links eine Makular Degeneration vorliegt nehme ich die Tropfen nicht mehr.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Bitte Helga sei vorsichtig. Cortisonsalbe äußerlich tut nichts gegen eine EO oder gegen irritierte Augen bei MB/unguter Einstellung.
    Sie macht aber das Gewebe kaputt. Gerade auf der dünnen Haut der Augenlider.
    Geändert von panna (24.03.21 um 20:56 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Ort
    Nordhessen
    Beiträge
    1.220

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    ja das merke ich auch, die Haut ist extrem dünn und extrem trocken und in den Augenwingeln reisst sie ein.
    Ich mache die Salbe auch nicht jeden Tag drauf, nur im Notfall. Aber wass soll ich sonst drauf tun? Zur Zeit nehme ich eine hyoallergene Augenpflege kombiniert mit Bepantem Augensalbe. Bei Bedarf die Cortisonsalbe.
    Die Augenlieder sind geschwollen und gerötet, die Tränensäcke manchmal so dick dass es mich beim runtersehen behindert.
    Deswegen muss eine gescheite Hormoneinstellung her. Keine Ahnung warum der HA so uneinsichtig ist.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Zitat Zitat von nicht-noch-einmal Beitrag anzeigen
    ja das merke ich auch, die Haut ist extrem dünn und extrem trocken und in den Augenwingeln reisst sie ein.
    Ich mache die Salbe auch nicht jeden Tag drauf, nur im Notfall. Aber wass soll ich sonst drauf tun? Zur Zeit nehme ich eine hyoallergene Augenpflege kombiniert mit Bepantem Augensalbe. Bei Bedarf die Cortisonsalbe.
    Die Augenlieder sind geschwollen und gerötet, die Tränensäcke manchmal so dick dass es mich beim runtersehen behindert.
    Deswegen muss eine gescheite Hormoneinstellung her. Keine Ahnung warum der HA so uneinsichtig ist.
    Helga die Haut dort ist evtl. bereits wegen Cortison dünn und trocken.
    Ich habe dir gestern im Beitrag über dem deinen noch einiges über meine eigene Erfahrung über Cortisonsalbe geschrieben, letztlich hat mich das schon wieder, nach beinahe 4 Jahren inzwischen, derart aufgewühlt, dass ich ihn gelöscht habe, damit diese Erfahrung "verschwindet" (hast du das noch gelesen?).

    Ich weiß nicht, was du "bei Bedarf" nennst. Gegen EO hilft Cortisonsalbe nicht. Gerade im Hautbereich/Gesichtsbereich sollte man außer total limitiert und in gut begründeten Fällen niemals Cortisonsalbe hintun. Auf die Lider niemals.

    Dieses "bei Bedarf" kann sich wirklich schlimm rächen, Neurodermitiker, die nicht mehr wissen, wohin vor lauter Jucken und Rot, nutzen Cortison auf die Weise, immer wieder, und irgendwann kommt dann das, was man Entzug nennt, die Rache, das gilt aber für alle, nicht nur für Neurodermitiker:
    https://www.hautinfo.at/artikel/neur...on-entzug.html

    Und dies, wenn es passiert, passiert nicht nur im Gesicht, sondern ggf. überall am Körper, je nach Dauer des Missbrauchs davor. Aber auch wenn du dem entgehst: Cortison macht insbesondere die dünne Haut dort kaputt:

    Bitte keine Cortisonsalbe. Im allerbesten Fall gar keine Salbe. Und wenn es sein muss, dann das hier:
    https://www.amazon.de/Physiogel-Calm...=beauty&sr=1-5

    Falls es auch juckt, noch ein Wundermittel:
    https://www.eubos.de/hautpflege/haut...-forte-7ectoin

    Beide erprobt, als ich durch die Haut-Cortison-Hölle ging.

    PS
    Gegen die Lidschwellungen, wenn sie wirklich hormonbedingt sind, helfen Salben egal welcher Art sowieso nicht. Meine Empfehlungen beziehen sich also nur auf trockene, gerissene, evtl. gerötete, evtl. juckende Haut im Bereich.
    Geändert von panna (25.03.21 um 09:12 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.885

    Standard AW: Entwicklung EO nach SD-Entfernung

    Mein Favorit bei den Augensalben ist, VitaminA POS. Sie deckt gut ab und hält auch vor. Wichtig ist auch die Lidränder sauber zu halten. Ich mache das mit einem, in heißes Wasse getauchtes Läppchen, was nicht fusselt. Das hat sich bei mir gut bewährt. Vielleicht kannst Du jetzt in der akuten Phase ein paar Lymphdrainagen ergattern. Das erleichtert auch etwas.
    Gibt es bei Euch nur einen HA? Was hält Dich bei ihm?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •