Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

  1. #1

    Standard Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Hallo
    Ich bin neu hier und bräuchte mal Eure Hilfe💐

    Ich bin 50 Jahre habe Hashimoto nehme L-Thyroxin von Henning seit 20 Jahren.
    War die letzten 5 Jahre bei 75mg täglich und gut eingestellt.
    Im Januar plötzlich massive Unruhe kaum zu ertragen dazu im Wechsel depressive Stimmung Benommenheit, auf nix Konzentrieren können Herzrasen.

    Zum Arzt werte gemacht :
    7.1.21
    fT3 3,41 Norm 2,0- 4,4 58,75%
    fT4 1,29 Norm 0,90- 2,0 35,45%
    TSH 0,90 Norm 0,27-4,2
    Alles im grünen Bereich. Auffällig schon immer bei mir mehr fT3 als fT4.

    Es wurde nicht besser wieder zum Arzt wieder Werte machen.

    2.2.21

    fT3 4,40 Norm 2,0-4,4 100%
    fT4 1,89 Norm 0,90-2,0 90%
    TSH 0,21 Norm 0,27-4,2
    Der Arzt sagte L-Thyroxin um die Hälfte Reduzieren von 75mg auf 37,5 mg

    Weiterhin Unruhe jetzt kam noch Kloßgefühl Engegefühl Schmerzen im Bereich der Schilddrüse der in die Ohren zieht Reizhusten hinzu.

    Nach 4 Wochen neue Werte
    3.3.21

    fT3 4,15 Norm 2,00-4,4 89,58%
    fT4 1,76 Norm 0,90-2,00 78,18%
    TSH suppremiert 0,04

    Antikörper
    TPO -AK 9,0 u/ml Norm bis <34
    TSH Rezept. AK (TRAK, CLIA) 1,39 Norm <1,75

    Laut Arzt soll ich L- Thyroxin absetzen......
    Laut meiner Heilpraktikerin minnidosis weitergehen.
    So entschied ich mich 25mg L-Thyroxin weiter zu nehmen.
    Symtome wurden nicht besser.....
    Gynäkologe stellte dann Östrogendominanz fest.
    Habe seit 2 Jahren keine Periode mehr.
    Progesteron war fast null wert war
    0,02 Norm 10- 30
    Östrogen war relativ viel.
    Seit 10.3 2 mal täglich naturidentische Progesteroncreme Klösterl Apotheke München 3% morgens und abends.
    Ab 17.3 Regelblutung die nun abklingt.

    Weiterhin über und Unterfunktions symtome im Wechsel dazu massives Kloß Gefühl und Schmerzen im Bereich der SD.
    Ultraschall der SD wurde am 3.3 gemacht. Viele Knoten und kleine Zysten. Rechter Schilddrüsenlapoen vergrößert links sehr kein. Keine Änderungen zum Vorbefund.
    Würdet ihr Komplett absetzen? Was soll ich tun mir geht es echt mies. Das depressive hatte ich immer wenn ich in der Unterfunktion war das nervöse in der Überfunktion nun habe ich es im Wechsel. Dazu noch so Druck auf den Augen. Alle andern Werte Vitamin D3,B12,B6,Zink,Selen,Eisen,Magnesium,HoloTC,Folsäu re sind gut.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Gab es wegen der Knoten mal eine Szintigraphie?

    Bei dem fT4-Referenzbereich täuscht du dich wahrscheinlich mit den Prozenten. Der sieht sehr nach den Laboren aus, die den Herstellerreferenzbereich von 0,9-1,7 nach oben korrigieren. Halsschmerzen oder Schilddrüsenschmerzen mit Ohrenbeteiligung sind auch typisch bei akuten Schilddrüsenentzündungen. Warst du krank und könnte es sein, dass du dich mit Covid angesteckt hast? (Das scheint auch gerne auf die Schilddrüse zu gehen.)

    Könnte auch sein, dass sich aus den Knoten eine Autonomie entwickelt. Daher würde ich zwecks Szintigraphie zum Nuklearmediziner gehen.

    Die TRAK vermag ich nicht einzuschätzen, aber wegen meiner Spekulation über die erhöhte fT4-Referenzbereichsobergrenze sieht das für mich eher nach einem erhöhten fT4-Wert mit nachziehendem fT3 aus. (Bei Morbus Basedow würde eher der fT3-Wert vorauseilen.) Aber auch da gibt eine Szinti am ehesten Aufschluss.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.856

    Standard AW: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Könnte auch sein, dass die Dosis schon länger nicht gepasst hat. HT geht ja mit so einigen Co-Morbiditäten und Mängeln einher... da könnte sich über die Jahre was aufgeschaukelt haben.

  4. #4

    Standard Zuviel FT3

    Hallo
    Ich habe eine Frage.
    Bei mir ist der FT3 wert immer viel höher als FT4.
    Am Anfang sagte mein Arzt wenn zu wenig Ft4 da ist wird umso mehr umgewandelt in Ft3. Doch in den letzten Jahren hatte ich mein FT4 durch mehr L- Thyroxin erhöht und der FT 3 stieg auch.



    FT3 4.24 ( 2,00-4,40) 93,33%
    FT4 1,45 ( 0,90-2,00) 50%

    egal was ich mache FT3 ist fast immer 40% höher als FT 4 und damit geht es mir nicht gut. Woran könnte das liegen?
    Herzlichen Dank an alle die mir was dazu sagen können 😘

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.16
    Ort
    Solingen
    Beiträge
    534

    Standard AW: Zuviel FT3

    Bei der natürlichen SD-Konstellation liegt der ft3 IMMER prozentual höher als der ft4. Unter LT ist es leider Gottes dann bei vielen umgekehrt (wie bei mir), was zu großen Problemen führt.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.975

    Standard AW: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Zitat Zitat von Christina von Engel Beitrag anzeigen
    TSH Rezept. AK (TRAK, CLIA) 1,39 Norm <1,75

    Das depressive hatte ich immer wenn ich in der Unterfunktion war das nervöse in der Überfunktion nun habe ich es im Wechsel. Dazu noch so Druck auf den Augen.
    Könnte eine Basedow-Beteiligung sein (habe ich phasenweise auch), kann man auch Mischform nennen.

    Die TRAK sind nicht erhöht, aber messbar, und wenn sie aktiv sind, wonach die Werte aussehen, dann stimulieren sie die Schilddrüse und senken TSH. Nicht sehr stark, weil sie nicht hoch sind, aber wenn sie vorhanden sind und keine Messungenauigkeit, dann können sie auch wirken.

    Wichtig: L-Thyroxin nach FT4 dosieren, nicht nach TSH. Und Jod meiden. Diese beiden Tipps schaden auch dann nicht, wenn die TRAK täuschen sollten.

    Der FT4-Normbereich deines Labors ist hoch angesetzt und der FT3-Bereich eher normal, das hat auch Auswirkungen auf die Prozente, auf die ich u.a. deshalb nicht viel gebe.
    Geändert von Irene Gronegger (28.03.21 um 18:58 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    1.082

    Standard AW: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Klingt nach Wechseljahren. Ich nehme Progesteron oral (Utrogest), das wirkt besser, finde ich. Ich hatte auch die Klöster-Creme (5%), das hat nicht so viel gebracht. Durch das Progesteron verändert sich auch wieder der LT-Bedarf. Mit Basedow kenne ich mich nicht aus, würde das aber untersuchen lassen.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.975

    Standard AW: Bin neu hier und bräuchte einen Rat

    Zitat Zitat von Geisterfahrerin Beitrag anzeigen
    Mit Basedow kenne ich mich nicht aus, würde das aber untersuchen lassen.
    Die TRAK sollte man beobachten, ja.

    Ein Szintigramm bringt wohl nur was, wenn man in den letzten Wochen keine Schilddrüsenmedikamente genommen hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •