Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Bitte Hilfe!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.856

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Sind bei dir schon die Nebenschauplätze getestet worden? Gut möglich, dass du irgendwo einen Mangel hast, dass würde ich als erstes abklären bevor ich mit T3 einsteigen würde.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Ich weiß nicht, wer Nicole Wobker ist , weiß aber, dass es besser sein kann, mit noch weniger einzusteigen. T3 ist ein Projekt, sozusagen, nicht etwas, was mit mit einer von vornherein fixen Dosis erledigt hat. Und solltest du irgendwann 5 mcg nehmen, könnte es auch sein, dass dann die LT-Dosis auch nicht mehr passt, aber darüber können wir ja reden, wenn es soweit wäre. Das wird sich zeigen.

    Die 2,5 kannst du zur Nacht nehmen, direkt vorm Schlafen (auch das hat einen bestimmten Hintergrund) oder auch morgens zusammen mit Thyroxin. Bei mehr als 2,5 sollte man die Dosis verteilen, so gut es geht gleichmäßig.

    Ein wenig kannst du dich in meinem Blog einlesen wenn du magst, was zu kompliziert ist, lässt du liegen und nimmst einfach das mit, was leicht verständlich ist und einleuchtet. Auf Seite 2 des Blogs (bei gleicher Browser-Einstellung) hast du 5 Artikel zu T3: https://www.ht-mb.de/forum/blog.php?...elsurium/page2

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hi Janne, alles im grünen Bereich! Ich nehme schon seit Jahren Vitamin D, B12, Zink, Selen und Omega3 Algenöl. Letzter Test vor Weihnachten.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hi Panna, vielen lieben Dank, ich habe ja auf dein Anraten hin mit der Ärztin 2,5 mcg ausgemacht. Ist die Blutabnahme nach 6 Wochen ok?

    Deinen Blog lese ich gleich morgen, danke!

    Vielen Dank, das ist sehr erhellend!

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Trockenblume Beitrag anzeigen
    Ist die Blutabnahme nach 6 Wochen ok?
    Ja, das wird so OK sein. Solltest du dich für die Nachteinnahme entscheiden, bitte am Abend vor der Kontrolle nicht weglassen.

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hi Panna, habe deine Blogeinträge gelesen, sehr interessant und erhellend. Vielen lieben Dank, ich hoffe sehr, daß ich jetzt doch noch auf einen grünen Zweig komme! Ich habe meiner Ärztin deinen Rat vorgelesen, es hat geholfen!
    Jetzt muß ich nur noch herausfinden, was es mit dieser Nachteinnahme auf sich hat. Ich hätte jetzt die Vorstellung, daß es bei der kurzen Halbwertzeit gar nicht den ganzen folgenden Tag wirken kann.... Ich habe abends 20.30 Uhr meine Hauptmahlzeit und gehe gut gesättigt ins Bett. Kann das Betthupferl dann überhaupt wirken?
    Fragen über Fragen...
    Liebe Grüße, Steffi

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.280

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Trockenblume Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt die Vorstellung, daß es bei der kurzen Halbwertzeit gar nicht den ganzen folgenden Tag wirken kann....
    Ja klar kann es das nicht. Vielmehr versucht man, die Art, wie T3, von Außen zugeführt, von Haus aus wirkt, abzudämpfen ...

    Das Hauptproblem mit T3 ist gerade die Tatsache, dass es T3-"Wellen" macht, im Serum und wohl auch von der Auswirkung her im Körper, egal, ob man es spürt oder nicht. Der Serumwert geht hoch, geht dann wieder runter. Trotz kurzer Halbwertszeit bleibt natürlich immer ein ganz kleiner Bodensatz übrig und das addiert sich bei kontinuierlicher Einnahme zum Basiswert. Aber den Fakt, dass es nach Einnahme Serumspitzen macht, können wir leider nicht abschaffen, das könnte nur ein Retard-Präparat, das fT3-Niveau sanft ein wenig anheben, ohne Serumspitzen. -

    In scharfem Gegensatz zur "Spitzigkeit" des exogenen, von außen zugeführten T3 ist die normale, gesunde T3-Versorgung schön gleichmäßig, das ist eine große Präferenz des Körpers. Allfällige Versorgungslücken oder vorübergehenden Mehrbedarf können die Umwandlungsenzyme oder eben der geringfügige schilddrüseninterne T3-Anteil dazu schießen, immer bedarfsorientiert, nicht in 5-mcg-Bauklötzen. Wir können das T3 nicht so fein "bedarfsorientiert" zuführen.

    Damit komme ich dazu, warum ich eine Präferenz für die Nachteinnahme habe, wenn jemand einsteigt und nur diese eine Dosis nimmst. Oben schrieb ich, dass das fT3 bei Gesunden schön gleichmäßig ist. Bis auf eine nächtliche Spitze, die ca. 60-90 Minuten nach einer prägnanten TSH-Spitze so gegen 2 Uhr erfolgt. Der genaue Sinn und Zweck und warum gerade diese Uhrzeit, das ist unbekannt, aber man weiß ja, dass im Körper in der Nacht Hochbetrieb ist. Und deswegen erscheint die Nachteinnahme vielleicht nicht ganz widersinnig.

    Aber nochmal - wenn du magst, nimm es zum LT morgens. Die gemeinsame Einnahme soll angeblich auch die Hormonspitze besänftigen, weil T3 und T4, also Thybon und LT, um die ihnen beiden gemeinsamen Rezeptoren konkurrieren, d.h. T3 kommt nicht voll zum Ball, sozusagen, weil das T4 in größerer Menge da ist. Es muss quasi warten, um es mal so zu sagen.

    Noch anders gesagt: Eigentlich trachtet man danach, die Wirkung(sspitze) des T3 wegzunehmen, damit nur diese sehr kleine generelle Anhebung des fT3-Spiegels übrig bleibt. Messen kann man das wegen der allgemeinen Messungenauigkeit eher nicht, aber es geht auch nicht um den Wert, sondern ob es einem damit besser geht oder nicht.

    PS
    Ich weiß jetzt, wer Nicole W. ist, guckte heute zufällig ins Endo-Blog, gestern wusste ich nicht, was du meinst. Aber was sie sagt, das ist nur *ein* Beispiel und eine Ansicht. 5 mcg T3 macht eben eine größere Serumspitze (und die entsprechenden Auswirkungen im Körper) als wenn man (schonender) 2 x 2,5 mcg nimmt. Wenn jemand damit zurechtkommt und das TSH beibehalten kann und das Befinden gut ist - prima, für mich gilt dennoch: Der physiologischen Versorgung möglichst so nahe kommen, wie es geht, und das heißt verteilte Einnahme. Die 5 aufzuteilen ist kein Muss, aber ein allseits warm empfohlenes Kann (zumal es Leute gibt, die bei 2,5 gleich stehen bleiben, weil es so gut ist, oder bei 3,75 wie ich).

    Was das Abendessen angeht, für T3 ist es egal.- Wie du nun deine eigene Einnahme gestaltest, also morgens oder zur Nacht, ist alleine deine Entscheidung.

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hallo liebe Panna, ich weiß gar nicht, wie ich dir danken soll, ich habe das Gefühl, dank dir einen Quantensprung gemacht zu haben! So viel Wissen und Erfahrung!

    Ich habe jetzt morgens angefangen, und ich spüre die Wirkung! Ich werde es weiter beobachten. Ich würde es am liebsten noch weiter aufteilen, in 1,25. Aber es bröselt so schon genug... Ich werde weiter berichten.

    Herzlichen Dank, schöne sonnige Tage wünsche ich dir, Steffi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •