Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Bitte Hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard Bitte Hilfe!

    Hallo!
    Ich bin 54 Jahre alt, Hashimoto mit 30 Jahren festgestellt. Ich habe noch 6ml inhomogen, 1 Knoten 0.6. Habe bis vor Kurzem Euthyrox 88 genommen. Über die Jahre ist der Ft3-Wert immer weniger geworden, TSH und Ft4 ist gleich geblieben. Jetzt Versuch mit Ärztin, zu steigern: 88 + 1/4 25er= 94. Nun nach fast 3 Monaten die Werte:

    TSH 0.06
    FT3 2.37 (2.30-4.20) 3.7 % !!!
    FT4 1.12 (0.70-1.48) 54 %

    Ich habe Verstopfung, sehr trockene Haut, die Wechseljahre haben sich angekündigt.

    Das passt doch alles gar nicht zusammen!

    Bitte Hilfe! Umwandlungsstörung?

    Vielen lieben Dank!
    Steffi

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.322

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hallo Trockenblume,

    schreib bitte noch mal mehr. Nimmst du noch andere Tabletten? Hast du Vitaminmängel wie z.B. Vitamin D, B Vitamine, Ferritin? Ich habe mal gelesen, dass teilweise nicht alles dort ankommt, wo es hinsoll.

    Alleine von den Werten lässt sich das noch nicht sagen, der TSH Wert ist sehr niedrig, FT3 und FT 4 sind aber nicht überdosiert. Wie ernährst du dich? Versuche Leinsamen, Flohsamen gegen die Verstopfung und Bewegung. Trockene Haut habe ich zeitweilig auch gehabt, es ist jetzt wieder besser seitdem ich B Vitamin Komplex und Zink nehme. Wechseljahre spielen mit rein, lass doch mal beim GYN deine Hormone checken.

    Lieben Gruß

    Artista

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hallo Artista!

    Keine Medikamente sonst. Ich esse fast nur Vollkornprodukte, viel Obst und Gemüse, Haferflocken, Nüsse, wenig Tierprodukte, bis auf die Süßigkeiten sehr gesund.

    Ich nehme Vitamin D, Vitamin B12, Zink, Omega3 Algenöl, Selen abwechselnd Paranüsse und Supplement.

    Ich mache jeden Morgen Rücken(kraft)übungen, wenn frei Wandern. Habe aber Sitzjob.

    Freue mich über weitere Antworten, Steffi
    Geändert von Trockenblume (20.03.21 um 10:35 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Trockenblume Beitrag anzeigen
    . Über die Jahre ist der Ft3-Wert immer weniger geworden, TSH und Ft4 ist gleich geblieben.
    im selben Labor, mit denselben Referenzbereichen? Ein wenig konkrete Doku mitsamt Werte+Referenzbereiche und jeweiliger Dosis wäre schon gut.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Sorry, danke! Leider verschiedene Labore, verschiedene Referenzbereiche. Ok, die letzten BE, die Neueste siehe oben. Ich rechne immer gleich in Prozent um.

    TSH 1.22 (0.55-4.78) 1.4.2020 Alles Euthyrox 88
    FT3 2.62 (2,3-4.20) 17 %
    FT4 1.28 (0.89-1.76) 45 %

    TSH 0.99 8.8.2018
    FT3 2.75 24%
    FT4 1.08 22%
    gleiche Referenzwerte
    Habe mich immer so im Dunkeln gefühlt, wie dahinvegetieren. Arzt hat sich geweigert, mir zu helfen, deshalb Wechsel und dann 94 LT, Ergebnis oben.

    Vielen lieben Dank!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Die Prozente sind bedeutungslos, es sei denn, gleiche Referenzbereiche - allerdings sind sie auch dann irrelevant.

    Wenn es unterschiedliche Labors waren, wie ich vermutet hatte, ist ein Schluss wie dein obiger ("TSH, fT4 sind immer gleich geblieben") ein Fehlschluss, genau der war mir sofort verdächtig. Am besten also bitte deine aktuellen Werte aus einem anderen Labor nicht mit diesen Vorwerten vergleichen.

    Ich kann dir nur eines zum Überlegen mitgeben: Eine T4-Erhöhung (=Erhöhung von LT) hilft selten gegen wenig fT3. Dass deiner jetzt in diesem Labor so extrem niedrig ausfällt - bitte nicht "wörtlich" nehmen, die Werte bzw. die Prozente, wenn es dir schlecht geht, das darfst du eher wörtlich nehmen.

    Jedenfalls: Wenn deine Ärztin T4 (LT) erhöht und dein TSH in der Folge supprimiert, dann beeinflusst dies zusätzlich die fT3-Produktion negativ. Wenn du jetzt am Anfang der Wechseljahre bist, wäre es sowieso überraschend, wenn dein Hormonbedarf gerade jetzt höher liegen würde, das ist eigentlich eher umgekehrt, genau das flüstert dir das Ergebnis der T4-Erhöhung.

    Ob deine Symptome nun überhaupt mit deinem fT3 oder mit den Wechseljahren zu tun haben, das ist auch nicht ganz klar. Ich würde die Dosisänderung rückgängig machen, die Ärztin bitten, bei dir mal die üblichen Baustellen zu prüfen (Vitamin D, Ferritinstatus, B12-Status), falls nicht geschehen, manches kann auch an denen liegen, wenn da was ungut ist (Vitamin D wohl sicher, wenn dem Wert bis jetzt keine Beachtung geschenkt wurde).

    Und sonst könntest du den Arzt bitten, dir Thybon dazu zu verschreiben und gucken, ob dir zunächst einmal eine kleine Minidosis von 2,5 mcg etwas helfen kann und dabei beobachten, wie sich das auf Befinden, fT4 und TSH auswirken würde.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Vielen lieben Dank Panna, bin ganz geflasht von so viel Wissen. Ich habe immer nur diesen Satz gehört, die freien Werte sollen mittig liegen...

    Ich mache es genau so, wie du es vorschlägst, danke!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Trockenblume Beitrag anzeigen
    Ich habe immer nur diesen Satz gehört, die freien Werte sollen mittig liegen...
    Normwerte sind statistische Größen, sie beschreiben relativ große Bereiche, die für die Mehrheit passen. In welchem Teilbereich sich der Einzelne wohl fühlt, lässt sich so nicht vorhersagen. Man kann das mit Schuhgrößen vergleichen - die meisten haben eine Schuhgröße zwischen 36 und 50. Trotzdem wird jemandem mit Größe 39 ein Schuh der Größe 44 nicht passen, außerdem gibt es Menschen mit kleineren und solche mit größeren Füßen. Auf TSH, fT3 und fT4 übertragen heißt das, dass scheinbar normale Blutwerte bei den Betroffenen bereits durch die Krankheit verändert sein können und kein individuelles Optimum mehr darstellen, wie dies bei Gesunden der Fall wäre.

    Falls noch nicht geschehen, empfehle ich dir den Hashi-Infobeitrag, aus dem obiger Auszug stammt:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...EN-DANN-POSTEN!



  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Entschuldige bitte Janne1, ich verstehe deinen Kommentar nicht... Ignorierfunktion? Dinis Beiträge habe ich mir inzwischen angeschaut...
    Liebe Grüße

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.03.21
    Beiträge
    10

    Standard AW: Bitte Hilfe!

    Hallo, ich liebe meine neue Endokrinologin, sie hat mir Thybon verschrieben! Jetzt habe ich versucht, mich zur Einnahme ein wenig zu belesen, bin aber doch eher verwirrt...
    Im Blog der DG für Endokrinologie hat Nicole Wobker geschrieben, daß man morgens seine gewohnte Dosis LT nehmen soll und abends 5yg Thybon. Hier im Forum scheint jede Tageszeit möglich zu sein?
    Blutabnahme soll in 6 Wochen sein und wir haben 2,5yg ausgemacht. ist das ok?
    Ich habe große Hoffnung!
    Vielen Dank!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •