Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 51 bis 56 von 56

Thema: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.281

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    Wenn du im Mai einen Facharzttermin hast, würde ich jetzt davor gar nichts an der Dosis ändern, sonst bekommst du keine aussagekräftigen Werte.

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.338

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    Hallo Cartman,

    ich denke, dass es nicht gesund ist, wenn du so gut wie nichts mehr ist und nur noch Wasser trinkst. Das kann auch dazu führen, dass du schlapp und müde bist.

    Das Zeolith würde ich nicht mehr nehmen. Bei mir hat die Einnahme von Selen nichts gebracht, daher habe ich das wieder abgesetzt.

    Wie lange nimmst du denn schon diese Dosis? Wer hat gesagt, dass du auf 75 erhöhen sollst? Es macht Sinn die Dosis 6-8 Wochen zu halten und erst dann, eine erneute Blutkontrolle vornehmen zu lassen. Bei manchen dauert es sogar noch länger bis es sich zeigt, dass die Dosis passt.

    Mir wurde auch gesagt, dass eine Fettleber haben soll. Darauf habe ich einen Arzt angesprochen und der meinte, dass ich nichts dagegen machen solle. Das sei nicht schlimm.
    Die Zunahme um die Bauchregion kenne ich auch und habe ich erst seit der Erkrankung. Vorher war da immer alles flach bei mir. Ebenso die Luft und Blähungen habe ich seitdem. Es ist aber besser geworden, seitdem ich eine Behandlung für den Reizdarm gemacht habe.

    Hast du Probleme mit dem Darm?

    Wann ist denn dein Facharzttermin im Mai? Es macht Sinn, sich vorher ein paar Notizen darüber zu machen, was man im Arztgespräch ansprechen möchte und welche Fragen man hat. Denn oft reicht die Zeit nicht aus und man vergisst Wichtiges. So ist jedenfalls meine Erfahrung.

    VG

    Artista

  3. #53
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.03.21
    Beiträge
    27

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Hallo Cartman,

    ich denke, dass es nicht gesund ist, wenn du so gut wie nichts mehr ist und nur noch Wasser trinkst. Das kann auch dazu führen, dass du schlapp und müde bist.

    Das Zeolith würde ich nicht mehr nehmen. Bei mir hat die Einnahme von Selen nichts gebracht, daher habe ich das wieder abgesetzt.

    Wie lange nimmst du denn schon diese Dosis? Wer hat gesagt, dass du auf 75 erhöhen sollst? Es macht Sinn die Dosis 6-8 Wochen zu halten und erst dann, eine erneute Blutkontrolle vornehmen zu lassen. Bei manchen dauert es sogar noch länger bis es sich zeigt, dass die Dosis passt.

    Mir wurde auch gesagt, dass eine Fettleber haben soll. Darauf habe ich einen Arzt angesprochen und der meinte, dass ich nichts dagegen machen solle. Das sei nicht schlimm.
    Die Zunahme um die Bauchregion kenne ich auch und habe ich erst seit der Erkrankung. Vorher war da immer alles flach bei mir. Ebenso die Luft und Blähungen habe ich seitdem. Es ist aber besser geworden, seitdem ich eine Behandlung für den Reizdarm gemacht habe.

    Hast du Probleme mit dem Darm?

    Wann ist denn dein Facharzttermin im Mai? Es macht Sinn, sich vorher ein paar Notizen darüber zu machen, was man im Arztgespräch ansprechen möchte und welche Fragen man hat. Denn oft reicht die Zeit nicht aus und man vergisst Wichtiges. So ist jedenfalls meine Erfahrung.

    VG

    Artista
    Hallo Artista,

    also die Erhöhung aller 4-6 Wochen (solange nehme ich die 62,5-Dosis auch bereits) hatte der Hausarzt nach den letztem kleinen Blutbild vorgeschlagen. Dort war allerdings auch nur der TSH-Wert drauf, lag bei knapp 2. Da ich im Mai tatsächlich ENDLICH meinen NUK-Termin habe, sollte ich vielleicht grade jetzt, wie auch schon von Flamme vorgeschlagen) eventl. nicht mehr auf 75 gehen ? Andererseits bin ich mit meinen aktuellen Befinden und meinen Werten (1,89m groß und mitllerweile LEIDER knapp 125kg schwer-> war sonst immer bei max.100kg) wahrscheinlich noch nicht am Ende der L-Thyroxin-Dosis angekommen.

    Aber wenn ich die Nahrungszufuhr so gut im Griff habe, warum nimmt man trotzdem immer weiter, teilweise stark, zu ?

    Trotzdem hab ich nochmal eine Frage: Seid ich vor Wochen die Dosierung auf 62,5 hochgeschraubt hatte, habe ich, wie auch schon geschrieben, akute Darmprobleme (starke Bauchschmerzen + Blähungen + Verstopfung) ? Ich habe das Gefühl, es kommt vom L-Thyroxin, andererseits ist´s wiederum ein UF-Symptom ?

    LG Cartman

  4. #54
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    15.03.21
    Beiträge
    27

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    @Artista

    Die Zunahme grade im Bauchbereich (Schwabbelbauch mit Fettring) und in der Breite (Hüfte) belastet mich sehr, auch die Darmprobleme sind sch....

    Was mich interessiert: Hast du wieder nach korrekter Einstellung die Gewichtsprobleme wieder in den Griff bekommen und auch ein paar Kilos runterbekommen ??

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.010

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    Zitat Zitat von Cartman06 Beitrag anzeigen

    also die Erhöhung aller 4-6 Wochen (solange nehme ich die 62,5-Dosis auch bereits) hatte der Hausarzt nach den letztem kleinen Blutbild vorgeschlagen. Dort war allerdings auch nur der TSH-Wert drauf, lag bei knapp 2. Da ich im Mai tatsächlich ENDLICH meinen NUK-Termin habe, sollte ich vielleicht grade jetzt, wie auch schon von Flamme vorgeschlagen) eventl. nicht mehr auf 75 gehen
    Genau so - abwarten, am Morgen die Tablette weglassen und dann aussagefähige Werte bekommen.

    Andererseits bin ich mit meinen aktuellen Befinden und meinen Werten (1,89m groß und mitllerweile LEIDER knapp 125kg schwer-> war sonst immer bei max.100kg) wahrscheinlich noch nicht am Ende der L-Thyroxin-Dosis angekommen.
    Das ist Spekulation. Der Bedarf hängt auch wesentlich von der Leistung deiner Schilddrüse ab.

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.338

    Standard AW: Wirklich Hashimoto ?? oder doch nicht

    Hallo Cartmann,

    ich würde die Dosis erstmal bis zum dem Arzttermin halten und dann weitersehen. Die Darmprobleme und Blähungen, auch Verstopfung kommen her von Hashimoto. Ich habe das auch seitdem, aber wie ich schon geschrieben habe, habe ich 4 Monate lang Nutriummun für den Reizdarm genommen, seitdem ist das bei mir besser geworden.

    Seitdem ich Hashimoto habe ist das ein Auf und Ab mit dem Gewicht bei mir. Mal nehme ich extrem ab, dann bin meistens überdosiert, danach erfolgt leider wieder eine Zunahme. Ich habe in diesem Monat noch bei einem Facharzt einen Termin, bei dem ich das ansprechen will, weil mich das schlaucht und solche enormen Gewichtsschwankungen sicherlich nicht gesund sind.

    Es ist schwer für mich die richtige Einstellung zu finden. Ständig soll ich laut Ärzten die Dosis entweder verringern oder wieder hochdosieren. Das nervt mich auch ungemein, weil ich jede kleine Veränderung in der Dosis extrem spüre und es immer so lange dauert bis man wieder aussagekräftige Blutwerte machen kann.

    Machst du regelmässig Sport? Das verbraucht auch Energie und dann werden evt. mehr Schilddrüsenhormone benötigt.

    VG

    Artista

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •