Seite 7 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 75

Thema: OP verschieben?

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: OP verschieben?

    Im November 2020 lag der Wert bei:
    Vitamin D3(25-OH):20,2(>20)
    Ich nehme seitdem täglich 2500IE Vitamin D, Vigantol-Öl Tropfen.

    Soll ich besser erhöhen?

    Ich bekomme tatsächlich ein Rezept für 100 L-Tyrox/Henning von der Endo!!
    Hatte es mit der Krankenhaus-Einweisung nachgefragt und kann beides abholen!
    Geändert von Ravi (06.04.21 um 17:27 Uhr)

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.855

    Standard AW: OP verschieben?

    hallo Ravi, das sind ja gute Nachrichten. Ich freue mich so für Dich.

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.262

    Standard AW: OP verschieben?

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Ich nehme seitdem täglich 2500IE Vitamin D, Vigantol-Öl Tropfen.

    Soll ich besser erhöhen?
    Lass das nächste Mal lieber messen (kurz davor aussetzen)

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: OP verschieben?

    Hi,
    mein Vitamin D Wert ist jetzt auch da:
    Der Wert liegt bei 29,7 ng/ml (>20). Ich konnte den Wert seit November 2020 mit 2500 ie/d, um 9,5 ng/ml auffüllen.
    Auf der Grafik liegt der Wert deutlich über dem Mangel Bereich.

    Aber was heißt das jetzt für die OP-Vorbereitung?
    Soll ich bei der Dosis bleiben, oder besser erhöhen?

    Wie immer 1000 Dank an Euch für Eure Einschätzung!!
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (09.04.21 um 11:37 Uhr)

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.262

    Standard AW: OP verschieben?

    Die Meinungen darüber, ob >20 oder >30, gehen etwas auseinander. Ich bin nicht automatisch auf der einen oder anderen Seite diesbezüglich und eine Hochdosiererin bin ich auch nicht, aber die drei Wochen bis zur OP kannst du jetzt mal ruhig 3500 nehmen.

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: OP verschieben?

    Mach ich. Danke Dir!

    Ist es sinnvoll, direkt nach der OP wieder runterzudosieren?
    Meine Sommerdosis liegt bei 1000 ie./d.

    Oder kann/sollte man dauerhaft auf 2000-2500 ie/d bleiben?
    Hast Vit. D Auswirkungen auf das LT?

  7. #67
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.262

    Standard AW: OP verschieben?

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Mach ich. Danke Dir!

    Ist es sinnvoll, direkt nach der OP wieder runterzudosieren?
    Meine Sommerdosis liegt bei 1000 ie./d.
    und wo liegst du dann mit dieser Sommerdosis? Es kommt einzig nur darauf an. Und danach würde ich handeln.
    Was ich dir wegen der OP empfohlen habe, war eben wegen der OP - sonst kannst du das handhaben, wie du es für richtig hältst.

    Für mich ist 2000 das Minimum, um irgendwo zwischen 30 und 40 zu sein - das muss aber jeder für sich herausfinden.

    Hast Vit. D Auswirkungen auf das LT?
    Ich kenne keine belastbare Evidenz dafür.

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: OP verschieben?

    Mit 1000ie/d komme ich so um die 30 (>20).
    Allerdings hatte ich die 20 als Untergrenze angesehen. Du schreibst von dem Referenzbereich 30.
    Danach wäre es ja kurz vor einem Mangel. Das wirft dann auch schon ein ganz anderes Bild auf die Sache.
    Auch bei „so wenig wie möglich und so viel wie nötig“ wären da sicherlich 2000 ie/d im Sommer angebracht, um den Wert mal gen 40 zu schubsen.
    Danke Dir, das hilft mir sehr weiter.

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.262

    Standard AW: OP verschieben?

    Zitat Zitat von Ravi Beitrag anzeigen
    Mit 1000ie/d komme ich so um die 30 (>20).
    Allerdings hatte ich die 20 als Untergrenze angesehen. .
    Damit bist du nicht alleine, wie gesagt, es ist unter den Experten kontrovers diskutiert. Dass der Wert im Winter etwas niedriger sein darf, leuchtet ein. Probiere es im Sommer aus, wohin du mit 2000 kommst. Man kann ja immer wieder nachjustieren.

  10. #70
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    418

    Standard AW: OP verschieben?

    Hallo Ihr Lieben,

    bin jetzt wieder zuhause.
    Weil die Empfindungsstörung sich zwar sehr gebessert hatte, aber noch nicht ganz verschwunden war, und schon vier Wochen ununterbrochen andauerte, hatte mich mein HA am Montag stationär in die Neurologie ins KH eingewiesen, um eine ZNS/Erkrankung auszuschließen. Er hatte einen Verdacht auf Myelitis ausräumen wollen. Da ich nach der AZ Impfung wirklich sehr verunsichert war, und es bisher keine gesicherte Diagnose gibt, stimmte ich zu.
    Einfach um Schlimmeres auszuschließen.

    Es wurde eine Liquordiagnostik, eine umfassende Infektionsserologie, Autoimmundiagnostik/ANCA Screening, Vitiaminlabor, ein MRT und Tests der Evozierten Potenziale gemacht. Viele Befunde stehen noch aus, aber eine entzündliche Erkrankung des ZNS konnte anhand der vorläufigen Befunde ausgeschlossen werden. Da bin ich erstmal heilfroh.

    Im Liquor wurden (überraschend) Anti-Borrelien-lgM und IgG gefunden, der Bestätigungsblot steht aber noch aus. Mitte nächster Woche sollten dann alle Werte da und interpretiert worden sein.

    Es wurden 2 PCR-Tests und mehrere Schnelltests gemacht und man ist nur mit negativen Befund auf Station gekommen.
    Das Personal musste jeden Tag vor Dienstbeginn einen Schnelltest machen. Ich hab das ganz genau nachgefragt, weil hier momentan die Inzidenz recht hoch ist und ich wirklich ein mulmiges Gefühl hatte in diesen Zeiten ins KH zu gehen. Aber wäre es eine ZNS-Erkrankung gewesen , hätte die Behandlung schnellstmöglich erfolgen sollen.
    Ist ja diesmal wohl alles gut gegangen. Mein Schnelltest gestern und heute ist negativ.

    Die Klinik, wo die Schilddrüsen-OP im Mai geplant ist, hatte sich auch gemeldet. Es kann sein, dass die OP wegen Corona verschoben wird. Vielleicht sollte ich das Ganze auch von mir aus verschieben. Ich bin da sehr unsicher gerade, gerade auch, weil das Carbimazol solche Empfindungsstörungen verursachen kann. Davon möchte ich eigentlich schnellstmöglich weg.

    Was sind dass bloß für irre Zeiten, in denen wir gerade leben!
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (17.04.21 um 17:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •