Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: ich bin ratlos :(

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.03.21
    Beiträge
    3

    Standard ich bin ratlos :(

    Hallo Ihr Lieben,
    nach vielen Jahren habe ich mich wieder angemeldet.

    Kurz zum Hintergrund. 2005 wurde mir die komplette SD wegen Morbus Basedow entfernt. Die Einstellung war damals relativ lang. Inzwischen habe ich 2 Jungs, die Schwangerschaften liefen was die SD betrifft auch ohne Probleme.

    Bis März 2020 habe ich Prothyrid 150 genommen. Ich habe mich super gefühlt. Dann kam aber eins zum anderen und es nahm seinen lauf. Aktuell bin ich bei 125 L Thyroxin und 10 Thybon.

    ich weiß gerade einfach nicht mehr weiter. Mir geht es schlecht. Ich bin ab 19 Uhr nicht mehr zu gebrauchen, kann schlecht schlafen. Wenn ich Mittags von der Arbeit komme, muss ich mich auch ausruhen. Gefühlt bin ich überhaupt nicht belastbar. Mir ist das gegenüber meinem Mann und meinen Jungs teilweise schon unangenehm
    Das Gewicht steigt zusehend...

    Hier mal meine aktuellen Werte
    TSH 0,01
    FT3 3,9 (2,3-4,2) 84%
    FT4 12,8 (8,9-17,6)44 %

    Habt Ihr vielleicht eine Idee? Würdet Ihr was an der Dosierung ändern?

    Leider habe ich hier vor Ort noch keinen richtigen Arzt gefunden. Bin aber auf der Suche.
    Ich wünsche einen schönen Sonntag und würde mich über Antworten freuen.
    LG

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: ich bin ratlos :(

    Hallo Jacky,

    Wann hast du die letzten Tabletten vor der BE eingenommen, insbesondere: T3?

    Seit wann nimmst du die Dosis?

    Weißt du noch, wie dein alter Mitgliedsname hier war?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.03.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: ich bin ratlos :(

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Hallo Jacky,

    Wann hast du die letzten Tabletten vor der BE eingenommen, insbesondere: T3?

    Seit wann nimmst du die Dosis?

    Weißt du noch, wie dein alter Mitgliedsname hier war?
    Hallo,

    das habe ich ganz vergessen zu schreiben. Nein, habe keine Medikamente genommen. Die Dosis nehme ich seit Dez 2020.

    Puhh, ich habe überlegt, es fällt mir aber nicht mehr ein

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: ich bin ratlos :(

    Immer bisschen schwierig ohne Vorgeschichte ...

    Wonach ich fragte: Wann hast du die letzten Tabletten eingenommen, insbesondere T3? Zusammen mit T4 am Morgen davor, war die BE morgens - also am einfachsten ist es, du schreibst es dazu: mm Stunden nach letzter T4- und nn Stunden nach letzter T3-Einnahme.

    Und nimmst du das T3 unverteilt?

    Wenn ja, und wenn nach letzter T3-Einnahme ca. 24 Stunden vergingen, dann meine ich, dass du damit überdosiert bist und würde das T3 senken sowie verteilt einnehmen.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.03.21
    Beiträge
    3

    Standard AW: ich bin ratlos :(

    ah ok.
    Also die BE war gegen 7 Uhr morgens nüchtern ohne Medi. Die Medi nehme ich sonst zwischen 5:30 und 6 Uhr. Also waren es über 24 St komplett ohne FT3 und FT4.
    Ich nehme beides morgens zusammen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.678

    Standard AW: ich bin ratlos :(

    Wenn du 10 mcg T3 auf einmal nimmst, wird dein fT3-Spiegel einige Stunden lang sicher gut oberhalb der Referenzgrenze sein, daher auch das supprimierte TSH. Nämlich, wenn der Wert 24 Stunden nach Einnahme noch so hoch ist, kann man daraus schließen, dass du dich zumindest tagsüber zuerst auf sehr hohem, danach auf ziemlich hohem Niveau bewegst - bis dann am nächsten Morgen in der Früh, kurz vor der nächsten Einnahme, der Wert ... nun ja, bei dir: noch immer ziemlich hoch ist.

    Darum: Ich würde T3 wirklich beträchtlich reduzieren und zur bestehenden T4-Dosis zweimal am Tag nehmen, möglichst zeitlich gleichmäßig verteilt. Essen ist für T3 ziemlich egal. Könntest 2,5 mcg morgens und so wie immer nehmen und dann ca. 10-12 Stunden später. Bei der nächsten Kontrolle solltest du dann diese 2. Dosis am Tag vor der BE nicht weglassen, nur die Morgendosis.

    Es könnte sein, dass dein fT4 nach einer solchen Maßnahme höher wird, das musst du dann sehen.

    Das ist das, was ich machen täte ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •