Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Thema: Auch ich stelle mich vor

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    119

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Das ist gut. Nimmst Du Floradix Saft? Den habe ich auch mal genommen, da dauert es aber ewig bis das Level aufgefüllt ist. Eine Freundin nimmt regelmässig Eisenwasser (Ferrotone), hat über lange Zeit gesehen auch Erfolg damit.

    Meine Eisengeschichte ist etwas umfangreicher, ich darf oral kein Eisen einnehmen, da ich seit Hashi-Beginn vor 20 Jahren mit starker Verstopfung kämpfe- und all den Folgen davon (Fissuren, Darm-OP etc)

    In kurz: Ich achte auf meine Ernährung. Du kannst mal in meinen Thread schauen, ich glaube, dass ich da auch rel. viel über meine Ernährung (kurz: Kichererbsen, Quinoa, Hirse (pflanzliches Eisen immer mit Vit.C, zb. Zitrone oder Paprika in Salat mit den Kichererbsen etc) ab und an ein Stück rotes Fleisch vom Bauern um die Ecke) geschrieben habe. Die letzte Zeit habe ich wieder vermehrt mit Verstopfung gehadert, und da hilft mir weiterhin Kaffee... aber Kaffee zu den Mahlzeiten ist nicht schlau, das hemmt die Eisenaufnahme, wie ich jetzt auch wieder an meinem Ferritinwert sehen durfte.

    ich bekomme jetzt aufgrund meiner Symptome eine Eiseninfusion und versuche dann wieder das Level durch Ernährung irgendwie zu halten.

    Wenn Du wirklich keine Verdauungsprobleme hast, dann würde ich an Deiner Stelle wahrscheinlich Ferro Sanol oder Tardyferon nehmen... eine Freundin nimmt das jeden zweiten Tag, anscheinend verbessert das nochmal die Eisenaufnahme. Aber wie gesagt: Bei Verstopfung bitte nicht nehmen...

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.281

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    nur ganz kurz ge-offtopict:
    Zitat Zitat von applepine Beitrag anzeigen
    Verstopfung
    Ist bei mir auch ein lebenslanges Thema. Habe jetzt Leinsamen (per Mörser Tagesdosis frisch schroten) eingesetzt, toll. Bin schon wieder weg.

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    119

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    (kurz für Panna: Danke für den Tip! Leinsamen geschrotet packe ich in mein morgendliches Porridge: Haferflocken, Leinsamen, Beeren, einen Löffel Apfelmus (Pektin, hilft bei mir auch gut), Joghurt, frisch abgeseihter Kefir, Walnüsse, Zimt, und einen Becher "Geri-Saft" (Lactulose) drauf. Testweise probiere ich grade wieder Magnesium, weil auch Muskelzucken. Mein neuer Internist meint, dass mein "Wasser-Set-Point" wahrscheinlich viel höher ist als die 2 Liter... versuche jetzt mal wieder mind. 3l (plus Kaffee) zu erreichen. Ist auch vlt was dran, ich bin ja täglich bei ca. 35-50gr Ballaststoffen.)

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Hallo!!!

    Mit der Verdauung hatte ich jahrelang Probleme, die sind aber zum Glück weg, seit ich weiß dass ich an Laktoseintoleranz leide. Ab und zu kommt es trotzdem noch zu Blähungen oder mal eher unregelmäßigen Stuhlaktivitäten aber ich habe keine Schmerzen oder sonst etwas, gottseidank!

    Nein diesen Saft habe ich gekauft:
    Doppelherz
    aktiv Eisen Vital Getränk, 500 ml


    Gabs bei der Drogerie ums Eck.

    Mir haben damals Flohsamenschalen sehr gut geholfen, ist auch ein Tipp an euch!

    Eben das ist es ja, ich weiß das alles und trotzdem ist mein Eisen so niedrig. Ich achte darauf den Kaffe mindestens eine Stunde später zu trinken und zu pflanzlichem Eisen Vitamin C zu essen (ich liebe Gemüse und Obst). Ich versuche mich sehr ausgewogen zu ernähren. Ich denke vielleicht ist es auf meinen Sportkonsum zurückzuführen. Ich mache schon 5-6 Tage die Woche Sport, im Moment leider weniger da mein Laufband kaputt ist :-(

    Ich google mal diesen Saft den du geschrieben hast, kann ich ja dann als nächster probieren :-) Danke

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    119

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    "Flohsamensperre" hier.. die habe ich ein Jahr vor OP jeden Tag mehrfach genommen, ich bin noch nicht soweit die wieder nehmen zu können. Wie gesagt, mit Wasser (und Bewegung wie Du schreibst) ist es eigentlich auch ganz ok. Mich nervt nur dieses ständige "Dran bleiben und dran denken". Mein Freund kann beispielsweise notfalls auch mit 1l Wasser zurecht kommen, trotz gemeinsamer Ernährung und selbst wenn er zusätzlich noch trockenes Schokomüsli snackt. Unfair.

    Wie ist denn Deine Mens? Ich habe im Alter von ca 32-35 einen unentdeckten Polypen im Uterus und Blutungen aus der Hölle (ca. 200ml) gehab . Auch da fand mein damaliger Gyn, dass das psychische Gründe hat.

    PS/ Eigeninteresse: Laktoseintoleranz- hast Du da mit Verstopfung zu tun gehabt?
    Geändert von applepine (17.03.21 um 14:07 Uhr)

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    119

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Nachtrag: Ich habe eben nochmal in meine damaligen Apo-Bestellmails geschaut. Ich habe mir mehrfach Floradix Kapseln mit B-Vitaminen und Floradix mit Folsäure bestellt. (Der Floradixsaft macht auf Dauer dunkle Zähne)

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Achso verstehe... dann ist es klar ;-)
    Ich trinke leider oft für meinen Geschmack zu viel, wenn ich nicht aufpasse habe ich gleich 3 Liter beisammen (ich trinke stilles Wasser und 2-3 Tassen Kaffe schwarz am Tag, frischgepresste Säfte) Alkohol und Limonaden eher selten. Das Problem habe ich zum Glück nicht dass ich aufs Trinken vergessen könnte ;-)

    Die Mens ist eigentlich ganz okay, mal 5 Tage früher, mal 5 Tage später, mal stärker, mal schwächer... aber ich leide auch an Endometriose und habe immer fürchterliche Schmerzen und muss mir die ersten beiden Tage einen Schmerzmitteldröhnung geben (da nehme ich nurofen, aber leider oft mehr als man dürfte am Tag) zum Gyn gehe ich regelmäßig, bisher war alles in Ordnung, außer öfter mal Eierstockzysten hatte ich noch nichts spekatukläres.

    PS: ich habe immer einen extremen Blähbauch bekommen und dementsprechend übelstriechende Blähungen was sehr ungangenehm war da im Beruf- und Privatleben, da ich es keiner Nahrung zuordnen konnte, durch meine Mutter bin ich auf die Idee gekommen das testen zu lassen, da sie es auch hat. Es war oft so, dass ich 3 Tage nicht auf der großen Seite war... oder auch mal länger... bei jedem Menschen wirkt sich das anders aus. Manchen wird schlecht und haben Durchfall, was bei gar nicht so war. Ich war so oft schon im Allergiezentrum und alles wurde getestet nur auf das machte mich NIE JEMAND aufmerksam. Man muss wirklich auf alles selbst draufkommen.

    Wie gehts dir denn mit deiner Schilddrüse?

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.404

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Zitat Zitat von Binne321 Beitrag anzeigen
    (wegen Gelensschmerzen und chronischer Sehnenscheidenentzündung) auch wurden da die Rheumafaktoren überprüft, alles negativ. Im Rücken späre ich auch so Knötchen, die hat sie sich aber nicht angeschaut, aber ich werd das der Endokrinologin zeigen, die ist ja eh auch Internistin.

    LG
    Nicht alle der über 400 Arten von Rheuma haben auch einen Rheumafaktor, das sagt also gar nichts.

    Ich selbst habe chronische Polyarthritis mit starker Sehenbeteiligung ohne Rheumafaktor. Nachgewiesen leider erst nach Jahren mit erhöhten Entzündungswerten (CRP, LDH, Senkung) und der "vegetativen Dysthonie" mittels Hand- und Fußröntgen wo dann schon irreversible Gelenkschäden entstanden waren. Da würde ich dir empfehlen, doch noch einmal einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen zu machen (kein Orthopäde).

    https://selpers.com/lektion/rheumato...ehen-diagnose/
    https://www.rheuma-online.de/#google_vignette

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    119

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Ah, super, danke für die Ausführungen! Blähbauch habe ich früher meist in Verbindung mit tagelanger Verstopfung gehabt, ich habe eigentlich nicht das Gefühl, dass mir Milch direkt zusetzt, aber muss auch zugeben, dass ich seit OP und Beginn von Lactulose etwas gelassener bin, was Darmaktivitäten angeht... ich freue mich über jede Darmbewegung.

    So ein Mist mit der Endometriose! Ich hatte während der Zeit des Polyp-Untermieters auch Horrortage am Anfang der Mens... ich bin jede Mens 1-2mal vor Schmerzen ohnmächtig geworden. Nach 3 Jahren "...ist Psyche" Odysee habe ich dann eine Ausschabung gehabt und seitdem ist Ruhe im Karton und die Blutung ist auch wieder normaler. Ab und an habe ich nochmal am ersten ZT starke Schmerzen (aber sicherlich kein Vergleich zu Endometriose!), bei solch einer Attacke hilft mir meist nur Dolormin für Frauen (mit Naproxen).

    Mit der SD geht es solala. (Resignation) Ich habe vor knapp zwei Jahren ja Thybon abgesetzt und nehme seither eine unverändert hohe Dosis an Thyroxin. ich verstehe immer noch nicht, warum ich (BMI um die 21) eine so hohe Menge an T4 brauche, aber nun gut... es ist ja nicht zu ändern, habe ja alle möglichen Dosierungen durch.

    Habe gerade nochmal Deinen Anfangspost gelesen: Steht Thyroxineinnahme jetzt im Raum? Ich glaube ich würde an Deiner Stelle wirklich vermehrt auf Eisen, Magnesium etc achten, bevor Du mit Hormonen eingreifst... ich habe mit 2o Jahren zuerst Jod bekommen (Anm: ich bin an der Nordseeküste aufgewachsen mit zweimal wöchentlich Fisch und lokal angebautem Gemüse... heute haette ich die Jodtablette nicht mehr genommen) und habe dann ca 1,5 jahre später (anderer Arzt) mit Thyroxin begonnen und wurde auf ca. 175-200 hochgesteigert- mir gings die ganze Zeit bescheiden. Meine SD hat sich während der Thyroxineinnahme dann wirklich ratzifatzi in Luft aufgelöst. Auch das würde ich so nicht wieder machen (lassen).

    Und zum KiWu:
    - mehrere Freundinnen haben während der Phase des Kiwu 25LT genommen
    - hast Du mit Endometriose die Pille genommen? (ich hoffe, dass ich das nicht überlesen habe. Falls ja, entschuldige..)

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Ich habe es damals auch nicht mit Milch in Verbindung gebracht, da ja Laktose fast überall drinnen ist, sogar in Chips, Pommes usw... echt arg

    oijeh auch nicht ohne ... :- ( es ist arg was es alles gibt

    @kapscII danke auch für deine informationen, das wusste ich nicht, ich dachte wenn keine rheumafaktoren da sind ist auch nichts ... wahnsinn echt, aber ich kann mich ja nicht auf alle krankheiten die es auf der welt gibt testen lassen.... das sollten doch alles die ärzte wissen, für was sind sie denn ärzte...

    ich habe erst in einem monat einen termin bei einer endokrinologin, die frage ich nach einer zweiten bzw. fachmeinung. wenn die auch meint ich benötige keine Hormone und alles ist gut, dann vertraue ich darauf :-)
    die Pille habe ich früher schon genommen, aber nach unzähligen Wechselversuchen (aufgrund von übelsten Nebenwirkungen) bin ich sicher schon so 15 Jahre Pillenfrei und lebe so viel besser damit.
    was hast du denn genau, hashi oder was anderes??

    magnesium nehme ich im moment nicht, da ich ja keinen mangel habe. ich nehm jetzt mal brav eisen und mein vitamin b12 weiter. das mit dem vitamin d da hatte ich ja probleme, da muss ich noch versuchen ob ich ein anderes besser vertrage in kombination mit k2.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •