Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Auch ich stelle mich vor

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard Auch ich stelle mich vor

    Hallo @all!

    Ich stelle mich gerne kurz vor:

    Hallo ihr Lieben,



    mein Name ist Sabrina und bin 35 Jahre alt. Noch kinderlos. Wären aber demnächst in Planung.



    Ich habe erst kürzlich die Diagnose Hashimoto erhalten und bin natürlich etwas verunsichert.

    Es ist alles etwas neu für mich. Ich habe seit Jahren diverse Symptome die ich nicht zuordnen konnte bzw. auf meinen Lebensstil schieben wollte. Da ich diesen aber geändert habe und voriges Jahr neue Symptome dazukamen habe ich eine internistische Untersuchung machen lassen und die Ärztin explizit darauf angesprochen dass sie mir nicht nur die SD-Werte messen lässt sondern auch Antikörper. Die SD-Werte waren bei allen Blutabnahmen, die ich in den letzten Jahren regelmäßig machen ließ (eben aufgrund diverser Symptome) in Ordnung. Meist wurde nur TSH gemessen. Bei der Besprechung sagte sie mir dass ich an Hashimoto leide. Sie hat einen Ultraschall gemacht, ohne Befund, die SD-Werte passen laut ihren Angaben



    TSH 1,49 (0,27-4,24)

    fT3 3,33 (1,8-4,6)

    fT4 1,12 (0,97-1,80)

    Thyreoglobulin AK 448 (0-115)

    AK gg. Thyroidea micr. Ag. (TPO) 10,4 (0-34)

    Die Größe der SD-Lappen:

    Links: 14x42x11

    Rechts: 10x44x15

    unauffällige Echostruktur der SD Drüse kein AHP für einen Adenomknoten

    im Farbdoppler zeigt sich eine gute Perfusion

    Hab noch ein paar Werte von früher ausgegraben:

    2007, tsh 1,32 (0,27-4,2)

    2011, tsh 1,0 (0,3 - 4)

    ft3 5,5 (3,1-6,8)

    ft4 1,2 (0,7-1,7)

    2013, tsh 2,74 (0,27-4,2)

    2015, tsh 1,82 (0,27-4,2)

    2018, tsh 1,54 (0,27-4,2)

    ft4 1,17 (0,97-1,8)

    2020, tsh 1,23 (0,27-4,2)

    Ich fragte sie wenn die SD-Werte in Ordnung sind und der Ultraschall ohne Befund dann werde ich wohl auch nicht daran leiden, meinte sie naja so ist es nicht, alles deutet auf die Krankheit hin (wsl wegen der Symptome und der AK). Sie meinte es muss jetzt alle halben Jahre kontrolliert werden, Tabletten sind in meinem Fall nicht notwendig. Ich verstehe das aber nicht ganz, aufgrund der Symptome die ich habe.

    Gerne zähle ich euch die auf:

    starke Müdigkeit, zeitweise schlafe ich soviel und fühle mich trotzdem nicht ausgeschlafen

    Antriebslosigkeit, das macht mir vor allem auch beim Sport zu schaffen

    nachts wache ich immer auf, kann eigentlich nie durchschlafen

    kälteempfindlich, so stark dass ich mich zeitweise fühle als könnte ich mich nicht mehr aufwärmen (dieses Symptom kam voriges Jahr dazu)

    Unruhe/Nervösität

    Kopfschmerzen, Schwindel (dachte bisher immer das Wetter ist schuld)

    niedriger Blutdruck (meistens unter 100) und hoher Puls bei kleinsten alltäglichen Bewegungen

    voriges Jahr fühlte ich mich alle 2-3 Monate als würde ich krank werden, auch gerade jetzt habe ich so einen Schub (dachte natürlich dann immer gleich an Corona)

    Herzstolpern/Rasen/Klopfen ... von den Ärzten hörte ich immer, sie haben sicher Streß, nehmen sie sich zurück

    seit vorigem Jahr starker Haarausfall, brüchiges, feines, fettiges Haar bin ich bereits seit langem gewohnt

    Muskelschmerzen und Verspannungen, diese sind im Schulterbereich und bei der Brustwirbelsäule extrem

    Laktoseintoleranz (seit dieser Diagnose bessere Verdauung, aber trotzdem nicht optimnal)

    lang blutende Wunden

    selten aber auch ein Symptom von vorigen Jahr "Nachtschweiß"

    rez. Pilzinfektionen schon seit der Pubertät

    Muskel- und Lidzucken

    Allergien (Pollen, Hausstaub, Schimmelpilz, Tiere)

    Vergesslichkeit, Konzentrationsschwierigkeiten und Merkfähigkeit ließ im vorigen Jahr stark nach

    oft sehr starker Durst, trinke sehr viel

    Nesselsucht (diese ist aber zum Glück bereits vor Jahren verschwunden) - Histaminintoleranz wurde da diagnostiziert



    Alle anderen Werte, Mineralien, Vitamine, Zuckerwerte alle in Ordnung.

    Vitamin D ist 22,9, habe Tropfen verschrieben bekommen, die ich aber leider nicht vertrage (Herzrasen und Hautausschlag)



    Ich habe natürlich schon ein bisschen im Internet recherchiert und habe herausgefunden, dass 5% Antikörper haben obwohl sie gesund sind. Dann denke ich vielleicht bin ich ja gesund, aufgrund der SD-Werte und des Ultraschalls, auf der anderen woher kommen dann diese ganzen Symptome die so gut zu Hashimoto passen. Ich bin sehr verunsichert, vielleicht könnt ihr ein bisschen Klarheit in das Mysterium bringen.

    Achja mein Bruder hatte Basedow und meine Mutter hat Hashimoto (nimmt aber schon länger Tabletten ein)



    Danke, dass ihr euch Zeit nehmt meinen Beitrag zu lesen und mir zu helfen.

    Meint ihr ich habe tatsächlich Hashi und wenn ja sollte das nicht medikamentös behandelt werden?! Sicherheitshalber habe ich in einem Monat noch einen Termin bei einem Spezialisten.

    LG
    Binne

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    61

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Hallo Binne,
    Eher nein. Aber darauf kommts nicht wirklich an. Sogar wenn man testweise Hormone geben sollte, diese schweren Symptome und ein Hashimoto ohne viel Unterfunktion, das passt kein Stück.
    Du sagst, Die Zuckerwerte sind okay, hat man das auch mehrfach getestet, auch Langzeitwert. Starker Durst, lang blutende Wunden, Pilzinfektionen, das alles ist wie aus dem Lehrbuch Diabetes. Gewicht ist okay oder zu hoch oder zu tief,falls die Frage erlaubt ist.

    LG Beppi

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Zitat Zitat von Beppo Beitrag anzeigen
    Hallo Binne,
    Eher nein. Aber darauf kommts nicht wirklich an. Sogar wenn man testweise Hormone geben sollte, diese schweren Symptome und ein Hashimoto ohne viel Unterfunktion, das passt kein Stück.
    Du sagst, Die Zuckerwerte sind okay, hat man das auch mehrfach getestet, auch Langzeitwert. Starker Durst, lang blutende Wunden, Pilzinfektionen, das alles ist wie aus dem Lehrbuch Diabetes. Gewicht ist okay oder zu hoch oder zu tief,falls die Frage erlaubt ist.

    LG Beppi
    Hallo,

    echt denkst du eher nein?!
    Langzeitzucker ist 5,2 (4-6)
    Blutzucker 89 (60-110)

    Ich habe gelesen dass die Schilddrüse auch ohne Befund sein kann wenn das restliche zerstörte abgebaut wurde.
    Mein Volumen ist ja nur 6,4 ml. Vielleicht war das gerade so bei mir. Keine Ahnung.

    Lg

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    61

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Ja ich denk nein. Aber mit viel gutem Willen findet man ja die Antikoerpern und kann was interpretieren.Das eigentliche Problem sehe ich in dem anderen, was offensichtlich nicht in Ordnung ist. Das sind schon sehr klare und deutliche Zeichen, dass was nicht okay ist. Starker Durst ist fast immer Zeichen bei Diabetes, aber eben nicht immer. Auch Niere, Nebennierenerkrankungen, Tumoren muss man da abklären. Und solang du derart schwerwiegende Problem hast, die nicht zum Hashimoto passen, wäre es doch fahrlässig, die unter den Tisch zu kehren.Zu stärker Durst ist auf jeden Fall was ernsthaftes,es sei denn, nach einer Tüte Chips...
    Manches sieht der Arzt vor Ort auch, was man hier nicht sieht. Wenn du einen BMI hast von 40 oder 16,erklärt sich vieles natürlich. Aber davon geh ich mal nicht aus. Manchmal gibt's auch ganz andere Erklärungen, Ich habe eine Freundin, die nicht eine simple Histamin Intoleranz hat, sondern eine Mastzellerkrankung. Da geht der Blutdruck runter, aber d
    as wusste nicht mal ihr Hausarzt.
    Mit anderen Worten, bei deinen minimalen Hinweisen auf Schilddrüse und den massiven Problemen sollte man doch an mehr denken.
    LG Beppi

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Zitat Zitat von Beppo Beitrag anzeigen
    Ja ich denk nein. Aber mit viel gutem Willen findet man ja die Antikoerpern und kann was interpretieren.Das eigentliche Problem sehe ich in dem anderen, was offensichtlich nicht in Ordnung ist. Das sind schon sehr klare und deutliche Zeichen, dass was nicht okay ist. Starker Durst ist fast immer Zeichen bei Diabetes, aber eben nicht immer. Auch Niere, Nebennierenerkrankungen, Tumoren muss man da abklären. Und solang du derart schwerwiegende Problem hast, die nicht zum Hashimoto passen, wäre es doch fahrlässig, die unter den Tisch zu kehren.Zu stärker Durst ist auf jeden Fall was ernsthaftes,es sei denn, nach einer Tüte Chips...
    Manches sieht der Arzt vor Ort auch, was man hier nicht sieht. Wenn du einen BMI hast von 40 oder 16,erklärt sich vieles natürlich. Aber davon geh ich mal nicht aus. Manchmal gibt's auch ganz andere Erklärungen, Ich habe eine Freundin, die nicht eine simple Histamin Intoleranz hat, sondern eine Mastzellerkrankung. Da geht der Blutdruck runter, aber d
    as wusste nicht mal ihr Hausarzt.
    Mit anderen Worten, bei deinen minimalen Hinweisen auf Schilddrüse und den massiven Problemen sollte man doch an mehr denken.
    LG Beppi
    Acho sorry BMI vergessen, 17,4 aktuell.
    Hm... okay so meinst du das! Im Moment geht es mit dem Durst, das ist auch eher schubweise.
    Mastzellenerkrankung, okay dann google ich mal...
    Am Rücken und in der Leiste sind die Lymphknoten geschwollen, die wurden mit Ultraschall angeschaut, ebenso ohne Befund...

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    61

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Okay, 17,4 das ist allerdings klar zu wenig Gewicht. Dann wird es auch Frage sein, ob dr Nährstoffe fehlen. Vieles, was du anfuehrst, ist mit dem Untergewicht normal, so Frieren, der Blutdruck, Schwindel, Konzentrationsschwaeche, Haarausfall. Bleibt wohl trotzdem die Frage, ob du absichtlich zu ewig isst oder eine Stoffwechselerkrankung dazu geführt hat. Umso eindeutiger finde ich es, da nicht einfach von Hashimoto auszugehen, da liegen sicher andere Probleme vor. Der Spezialist ist hoffentlich ein Endokrinologe.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Das ist einfach mein Wohlfühlgewicht und absichtlich so. Ich denke nicht dass diese Probleme deswegen sind.
    Mit den Mastzellen könnte wirklich auch passen, da frage ich dann die Spezialistin, genau ist eine Endokrinologin ����

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    07.06.20
    Beiträge
    61

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Mit dem Gewicht liegst du schon an der Grenze zur Anorexie. Und wenn der Koerper alles umstellen muss, um im Hungerzustand zu ueberleben, hat das massive Auswirkungen gerade auf alle Hormon achten. Man kennt es ja, dass dann die Periode ausfällt, aber auch Schilddrüse, Neben ihre, Hypothalamus, daneben die Elektrolytwerte und dann auch die Nieren, sogar Herzfunktion.
    Genauso klar, wie das ist, ist, dass du das weisst, aber akzeptieren möchtest. Nur ganz so raetselhaft sind dann eben Beschwerden doch nicht. Schilddrüsenhormone werden teilweise auch gezielt eingefordert von Frauen, die abnehmen wollen und schon zu schlank sind. Denn man nimmt eher ab als zu damit. Wenn jemand eine Unterfunktion hat, muss er sie trotzdem erhalten, aber extrem vorsichtig und nur mit strenger Indikation. Ich sehe bei dir keine Unterfunktion und kan mir eher nicht vorstellen, dass da ein Arzt auch noch LT gibt. Aber ein Endotermin ist jetzt das beste, die Werte hier sehen so aus, das es hormonell vielleicht grad noch halbwegs okay ist. Aber das sieht der Endo klarer.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    703

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Persönlich würde ich die Schilddrüse nicht außer acht lassen.

    Gründe:
    Antikörper vorhanden - Schilddrüse nicht unbedingt groß - in der Familie SD-Kranke

    LT noch nicht erforderlich; Symptome aber vorhanden.

    Hier würde ich noch einen Blick auf den Selenwert riskieren. Liegt er ein wenig niedrig, könnte man über eine Selengabe nachdenken oder alternativ 2-3 Paranüsse tgl. verzehren.

    Im übrigen hatte ich selbst mit 32 einen BMI von knapp 19 und lag mit 22 Jahren auch so um die 17,5 - 18. Also da würde ich mich nicht so irritieren lassen. Auch war meine SD damals schon auffällig mit vollkommen normalen Werten.

    Der Weg wäre hier engmaschig (halbjährlich) die SD zu kontrollieren mit freien Werten und auch ruhig mal einen Nuklearmediziner mal rüber schauen lassen evtl. auch Szinti. Dann sieht man eh genauer, wie gut sie noch funktioniert. Alles andere kann man zur Beruhigung ja durchaus untersuchen lassen. Nur eins sollte man nicht aus dem Auge verlieren. Symptome treten vielfach lange vorher auf.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.03.21
    Beiträge
    15

    Standard AW: Auch ich stelle mich vor

    Hallo,

    danke für eure Antworten!

    Wie gesagt ich denke nicht dass es an dem Gewicht liegt, ich hungere ja nicht, ich mache nur viel Sport und habe deshalb auch eine sportliche Figur und kein Skelett :-) Ich gebe dem Körper genau die kcal die er braucht und esse oft darüber hinaus da ich einen gesunden Appetit habe, gottseidank. Auch kenne ich mit mit der Ernährung ziemlich gut aus, bin gerade dabei ein Studium in die Richtung zu machen. Paranüsse esse ich bereits jeden Tag 2 Stk. seit ca. 2 Wochen. Selenwert wurde keiner gemessen. Ferritin ist bei mir im unteren Bereich, aber die Gesamtaufteilung passt. B12 nehme ich schon länger ein, da ich den Verdacht hatte dass ein Mangel vorherrschen könnte, da ich eben diese Lebensmittel nicht zu mir nehme wo viel enthalten ist.

    Ja das mit der Kontrolle hätte die Internistin eh vorgeschlagen, aber ja ich dachte nur mit den Symptomen herumschlagen ist halt auch nicht leicht.
    Ich sage ihr das dann mit den Mastzellen (ist für das auch die Endokrinologin zuständig?) Vielleicht kann sie das ja mitkontrollieren.

    Tumore und ernste Sachen werden eher ausgeschlossen, da alle Werte sonst perfekt sind.

    Ich gebe euch dann Bescheid, was die Endo sagt, ich will einfach wissen was bei mir los ist, kämpfe ja eh schon jahrelang mit den diversesten Sachen, schön langsam wärs schön zu wissen was man hat.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •