Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 51

Thema: Werte und Befinden nach Corona

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.035

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Es kann auch gut sein, daß fT3 hoch ist, weil fT4 zu niedrig. Vermehrte Produktion/Umwandlung durch zu wenig Substrat.
    Das halte ich für sehr weit hergeholt, zumal das fT4 nur unter größter Anstrengung als "niedrig" angesehen werden kann, erst recht nicht bei dem TSH.

    (Dini hatte dafür einen schönen Spruch: Wer nur einen Hammer hat, hält jedes Problem für einen Nagel.)

  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Ort
    Bolivien
    Beiträge
    60

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Liebe Flamme, liebe Amarillis, liebe Maja5,

    vielen Dank für die vielen Antworten!

    Ich bin erstmal etwas platt, weil ich dachte, dass meine Werte jetzt gerade top aussehen. Also dass die sich irgendwie, auf welche Art und Weise auch immer, auf einem gutem Niveau eingependelt hätten.

    Liebe Maya5, ich habe schon super oft bei anderen gelesen, dass die diese Symptome in UF haben. Bei mir ist dies aber irgendwie nicht der Fall. Das musste ich schmerzlich feststellen, nachdem ich diese Symptome auch immer fälschlicherweise als UF interpretiert habe. Aber letztendlich waren es ÜD-Symptome (Danke hier nochmal für die zahlreichen Denkanstöße, Amarillis). Bei mir reichen schon mittlere Werte, um diese Symptome hervorzurufen.

    Liebe Flamme, vielen Dank für den Hinweis. Dann werde ich mich um die TRAK kümmern. Ich war gestern zur BE, vielleicht kann ich die ja noch schnell nachfordern.

    Liebe Amarillis, vielen Dank auch für deine Nachricht. Es überwiegt auf jeden Fall eher das Gefühl von ÜF, jetzt mal rein von meinem Befinden her. Ich habe mich die ganze Zeit darüber gewundert. Genaugenommen hatte ich das mit den sonst typischen UF-Symptomen ja auch alles in ÜD. Das ist ja immer so eine Sache. Du hast recht, mein FT4 liegt ungewöhnlich "hoch", so ohne Tabletten. Mit 50 - 56 mg Euthyrox war ich so auf Werten zwischen 1,1 und 1,2. Aber ich dachte, dass sich das FT4 jetzt vielleicht gut eingependelt hätte, so von allein.

    Also ich werde dann den TRAK bestimmen lassen. Kurzfristig.

    Kann der höhere ft3-Wert diese blöde Ängstlichkeit und vor allem Schreckhaftigkeit verursachen?

    Vielen, vielen Dank an alle!

    Ganz liebe Grüße

    AnniBanni

  3. #23
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Ort
    Bolivien
    Beiträge
    60

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Hallo Panna, danke für deine Nachricht. Ich glaube auch nicht, dass der ft4 für mich zu niedrig ist. Alles über 1,2 ist eher die Grenze für zu viel. Aber das ist bei jedem ja auch so unterschiedlich. Viele fühlen sich ja echt im oberen Drittel wohl. Das war für mich die Hölle....

    Liebe Grüße

    AnniBanni

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.263

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Kann der höhere ft3-Wert diese blöde Ängstlichkeit und vor allem Schreckhaftigkeit verursachen?
    Ja das kann sein. MBler können ein Lied davon singen.
    TRAK kannst Du bestimmt noch nachfordern.
    LG

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.020

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Was es genau ist, da kann man auf jeden Fall erstmal nachden TRAKS schauen, dann vlt. nochmals die SD genauer ansehen. Vlt. brauchst du auch einfach höhere Freie, das ist aber sehr spekulativ.

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Ort
    Bolivien
    Beiträge
    60

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Hallo ihr Lieben,

    frohe Ostern ersteinmal! Ich hoffe, ihr verbringt - trotz Corona - schöne Osterfeiertage!

    Hallo Janne1, vielen Dank noch für deine Antwort!

    Ich habe gestern meine TRAK-Werte erhalten, diese sind negativ. Wert 0,40 UI/ml (0,00 - 2,00).

    Kann ich noch irgendwas weiter machen momentan? Oder soll ich erstmal abwarten? Wann würde es sich lohnen, eine weitere BE zu machen?

    Könnte ft3 höher sein, weil die SD vielleicht gerade sowas wie "unter Stress" steht, weil ich keine Tabletten mehr nehme?

    Ich hätte diese üf-Symptome ja schon gerne wieder los. Das ärgert mich wirklich sehr. Ich war lange selbstverschuldet in ÜD und mit den letzten Senkungen habe ich mich immer besser gefühlt. Ich wollte eigentlich so auf 44 kommen. Aber dann kam das blöde Corona und jetzt ist alles über den Haufen geworfen. Das stresst mich schon sehr. Ich habe das noch ziemlich locker genommen mit Corona, jetzt werde ich doch etwas besser aufpassen.

    Ganz liebe Grüße

    AnniBanni

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.020

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Lass mal Cortisol bestimmen. Das ist bei solchen Infekten gerne verändert.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.035

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Zitat Zitat von AnniBanni Beitrag anzeigen

    Kann ich noch irgendwas weiter machen momentan? Oder soll ich erstmal abwarten? Wann würde es sich lohnen, eine weitere BE zu machen?
    Ich würde abwarten und (je nach Befinden) in 3-4 Wochen erneut eine Kontrolle machen. Ich meine, wenn es dir schlechter geht, dann schneller.

    Könnte ft3 höher sein, weil die SD vielleicht gerade sowas wie "unter Stress" steht, weil ich keine Tabletten mehr nehme?
    Nein ... :-)

    Es gibt nun mal coronabedingte Schilddrüsenentzündungen. Wenn es das wäre, geht es vorbei. Wenn die Konstellation so bleibt mit dem hohen fT3, würde ich das nächste mal die TRAK nachfordern (d.h., wenn fT3 weiter solche Überstunden macht und sollte das TSH sinken).

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    15.02.18
    Ort
    Bolivien
    Beiträge
    60

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Hallo Janne1, das werde ich mir mal merken mit dem Cortisol. Aber der Infekt wäre ja jetzt schon fast 3 Monate vorbei. Sollte sich das immer noch auswirken?

    Hallo Panna, super, danke für deinen Ratschlag. Ich werde das so machen und in ca. 4 Wochen nochmal zur BE zu gehen. Ich hoffe jetzt einfach mal, dass sich nichts verschlechtert. Das mit dem TRAK nachfordern hat dieses Mal super geklappt. Das werde ich dann nächstes Mal wieder so machen, falls die Werte immer noch etwas komisch sind. Vielleicht zeigt sich bis dahin irgendwas Neues…

    Ganz liebe Grüße und noch schöne Osterfeiertage!

    AnniBanni

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.020

    Standard AW: Werte und Befinden nach Corona

    Dann weißt du auch, dass es viele gibt, die danach noch div. Probleme haben. Du bist also kein Einzelfall.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •