Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 31

Thema: Wie langsam / wie schnell?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.856

    Standard AW: Steigern LT: Wie langsam / wie schnell?

    Das ist def. ein Eisenmangel und beim B12 würde ich auch nicht lange fackeln. Da du Tabletten nicht verträgst kannst du dir auch Infussionen verschreiben lassen. Gute Besserung. Ich würde jetzt mich nicht mit den SD-Werten befassen.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    722

    Standard AW: Steigern LT: Wie langsam / wie schnell?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen

    Denn Verstopfung und Blähungen sind perse Unterdosierung.

    Was??? Wie kannst Du das behaupten? Das kann ebenso falsches Futter sein, Flüssigkeitsmangel, Tablettennebenwirkungen, zu wenig Bewegung und, und, und.

    Davon abgesehen wirken die Werte nicht wie eine Unterdosierung.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    722

    Standard AW: Steigern LT: Wie langsam / wie schnell?

    Zitat Zitat von Eni Marlonski Beitrag anzeigen

    Also vermutlich habt ihr Recht und ich bin überdosiert.
    Du bist doch gar nicht überdosiert Das zeigen Deine Werte recht deutlich. Was Du hast, sind eher Anpassungsprobleme. Und ja - die kann man aussitzen.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Steigern LT: Wie langsam / wie schnell?

    Ach, ihr seid super. Danke. Ich bin jetzt erstmal erleichtert. Werde bis zu nächsten BE Mitte März abwarten und akzeptieren und versuchen es mir trotzdem schön zu machen.Um Eisen und B12 werde ich mich kümmern und dann wird es sich alles "wieder gut".

    Es ist irgendwie sehr schwer mit dieser Erkrankung umzugehen. Damit meine ich nicht, weil sie so schrecklich ist (also bei einigen Menschen ist es sicherlich unglaublich belastend und schlimm). Ich beziehe mich eher darauf, dass viele Symptome diffus und recht unspezifisch sind, manche sowohl in UF als ÜF auftreten können und dass es schwer ist diese zwickenden Symptome richtig einzuordnen und Ärzt*innen und dem Partner/der Familie zu kommunizieren.

    Schön, dass es dieses Forum gibt.

    Schlaft schön.

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    19

    Frage Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Ihr Lieben,

    ich habe am 12.03.21 BE (letzte LT-Einnahme 24 Stunden vorher - seit Mitte Dezember 2020: 112,5 ug) gehabt und habe folgende Werte:

    TSH 0,67 (0,27-2,50)
    fT3 4,15 (3,50-6,50)
    fT4 17,63 (9,30-14,70)

    Ich hatte folgende Sypmtome schon länger:
    zittern bzw inneres Vibrieren, inneres Zittern (wie "unter Strom stehen")
    Harter und manchmal schneller Herzschlag
    innere Unruhe, Nervosität
    Weinerlichkeit, Gereiztheit
    schlechter Schlaf

    die Ergebnisse habe ich vom Labor direkt, da ich den Arzt jetzt eine Woche nicht erreicht habe. Ich habe es aber nicht mehr ausgehalten und jetzt seit 3 Tagen auf 100 ug reduziert. Was meint ihr? Ich fühlte/fühle mich definitiv überdosiert... und mir geht es vorallem mit diesem vibrieren und dem Herz sehr schlecht...
    Allerdings ist das zittern, vibrieren natürlich noch nicht weg. Ich habe aber auch total Schiss, es falsch einzuschätzen oder in eine Unterfunktion zu rutschen... Seit November ist es bei mir noch verrückter als sonst und allgemein habe ich seit der Diagnose immer Schwierigkeiten mit der Verdauung und dem Darm/Magen aber dieses Vibrieren und die Herz-Sachen habe ich erst seit vergangenen November.

    Danke für eure Einschätzung.
    Geändert von Eni Marlonski (19.03.21 um 23:25 Uhr)

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    533

    Standard AW: Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Das sind wieder „umgerechnete“ Werte, oder? Gib doch bitte die originalen Werte und Referenzbereiche an. Und schreib einfach im letzten Thread weiter. Da hat man einen besseren Überblick.

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Hallo Ness,

    das sind die Werte: BE 12.03.21 (vor Blutabnahme kein LT; seit Dezember unter 112,5 mcg)
    TSH 0,67 (0,27 - 4,20)
    fT3 2,7 (2,0 - 4,4)
    fT4 13,7 (9,3-17,0)

    (das ist diese blöde App, die das immer falsch umrechnet). Eigentlich alles im grünen Bereich aber ich fühle mich eben so krass... ich werde versuchen nächste Woche meinen Arzt zu erreichen. Es war eine Zeit lang tatsächlich besser mit dem vibrieren und zittern, Herzklopfen etc... aber jetzt ist es wieder volle Kanne da.

    Reduzieren auf 100 mcg sinnvoll? Oder noch länger durchhalten... ich werde verrückt langsam. Ich fühle mich überdosiert. Aber weiß einfach auch überhaupt nicht, ob ich mich darauf verlassen kann...
    Geändert von Eni Marlonski (20.03.21 um 14:43 Uhr)

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    533

    Standard AW: Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Hast du denn jetzt die Möglichkeit in ca. 8 Wochen nochmal alle drei Werte zu bekommen? Wenn dir vom Bauchgefühl eher nach Senken ist, würde ich das versuchen. Ältere Werte, vor deinem Auslassversuch, hast du nicht? Und bei dem hohen TsH-Wert ohne LT gab es auch nur diesen TsH-Wert, oder? Wäre interessant zu sehen, wie fT4 und fT3 da aussahen.

    Was anderes, falls ich dich das nicht schon gefragt habe: Du bist Vegetarierin, oder? Kommst du über die Ernährung auf ausreichend Zink? Ich frage, weil mir in einer Studie, die ich nicht mehr wieder finde, mal auffiel, dass Vegetarier häufig Zinkmangel haben und ich selbst tatsächlich, grob überschlagen aus Nährwerttabellen, da nicht mehr auf eine gute Versorgung komme, seit ich kein Meeresgetier mehr esse.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.856

    Standard AW: Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Denke auch, dass man bei einer veganen oder vegetarischen Ernährung auch auf die Nährstoffe genauer achten sollte. Auch wenn man sich gut auskennt, aber bestimmte Dinge müssen nunmal substituiert und regelmäßig kontrolliert werden, Eisen/Ferritin, B-Vitamine gehören dazu.

  10. #30
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.01.21
    Beiträge
    19

    Standard AW: Neue Werte - bitte um kurze Drübersicht

    Ja, das kann gut sein. Ich nehme Vitamin D und ein B-12/Vit K /Folsäure Präparat allerdings nicht täglich. Vielleicht sollte ich das ernster nehmen. Ich habe oft Probleme mit dem vertragen von Tabletten.. muss davon oft brechen.

    Ich denke auch, dass ich jetzt die Senkung mache und dann in 8 Wochen nochmal gucke. Ich werde demnächst mal mehrere alte Werte raussuchen und im Profil ergänzen. Bei dem WErt ohne LT habe ich leider kein fT3 und fT4.

    ich danke euch sehr.
    Es ist schön, mit diesen ganzen Fragen und Unsicherheiten nicht allein zu sein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •