Seite 6 von 17 ErsteErste ... 345678916 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 165

Thema: ft4 Wert , Muskelzucken, Krankenhaus

  1. #51
    Benutzer
    Registriert seit
    26.01.21
    Beiträge
    69

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    aber es wurden alle Tests gemacht, in einer neurologischen Fachabteilung. Dazu noch in einer neurologischen Praxis (Zweitmeinung). Bis auf eine Polyneuropathie der sensiblen Nerven in den Beinen, Lendenwirbelprobleme und Überdosierung kam nichts raus. Sogar das Gehirnwasser wurde in eine Uniklinik geschickt zur Untersuchung.
    Die neurologische Praxis hat mit sogar gesagt das eine Überweisung für einen Psychologen gut wäre. Hypochondale Störung, weil mich diese Zuckungen fertig gemacht haben und keiner was gefunden hat.
    Aber die Zuckungen sind bei Anspannung mehr. Ich denke Angefangen hat es mit ÜF und geht langsam ins Psychosomatische über, höre zu viel in mich hinein.

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Dein Eingangsbeitrag:

    Ich glaube ich habe mich stetig überdosiert und habe am Ende
    Muskelzuckungen auch Sehnenschmerzen am Fuß bekommen
    die sich gewaschen haben . Zudem
    unruhiger Schlaf , gereizt und Panik .
    Die Muskelzuckungen haben mich in die stationäre Aufnahme der Neurologie geführt, 7 Tage Aufenthalt.
    Hier meine Laborwerte
    FT 3 Frei 2 - 4,4 mein Wert 3,19
    FT 4 Frei 9,3 - 17,1 mein Wert 21 (150%)
    TSH 0,55
    enthält nicht nur dein Problem, sondern liefert auch gleich die Lösung mit:

    Also ich hatte diese Beschwerden bei niedriger Dosierung nicht .
    Wo ist das Problem? Gib dir eine humane Thyroxindosis und gut ist.

  3. #53
    Benutzer
    Registriert seit
    26.01.21
    Beiträge
    69

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    du hast recht. Ich gehe und 100 und lasse es dabei. Danke dir !!!

  4. #54
    Benutzer
    Registriert seit
    26.01.21
    Beiträge
    69

    Standard AW: ft4 Wert , Muskelzucken, Krankenhaus

    @Amarillis
    @panna

    Ihr habt recht. Ich gehe und 100 und lasse es dabei. Danke euch !!!

    Bin so lange gut gefahren und jetzt trifft mich diese Schilddrüsenproblematik wie ein Faustschlag mitten ins Gesicht.
    Hatte nie solche Probleme, hätte nie gedacht dass es mich mal so erwischt mit dieser Sache.

  5. #55
    Benutzer
    Registriert seit
    20.01.21
    Beiträge
    62

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Zitat Zitat von Guslar Beitrag anzeigen
    @Val2000

    Jetzt bei dauerhaft 125 fängt es wieder an zu Zucken mit den Muskeln. Ich bringe das irgendwie direkt mit dem L Thyroxin in Verbindung.
    Definitiv! ich bin jetzt seit knapp zwei Wochen auf 75 runter und mein Muskelzucken ist fast weg. So gut war es seit Monaten jedenfalls nicht! Gestern hatte ich praktisch gar nichts mehr. Ich möchte den Tag nicht vor dem Abend loben, aber so lässt es sich leben.

    Ich würde mir auch an deiner Stelle nicht einreden lassen, dass es von etwas anderem ist. Ich habe auch mehrere neurologische Untersuchungen, zig Blutwerte, war beim Pneumologen, beim NUK, beim Internisten etc pp. Es kam nur ein paar grenzwertige Sachen raus und die Diagnosen waren, dass ich im Wesentlichen sehr gesund bin.

    Den Zusammenhang hatte ich auch schon beschrieben. Dein Nervensystem ist jetzt überreizt und das wird auch nicht sofort mit Dosissenkung weggehen. Die Reizung hat sich ja auch über Monate aufgebaut. Ich hatte ja schon den Rezeptoren geschrieben, die der Körper zusätzlich anlegt. Bei mir ist z.B. die Atmung und der Puls noch beschleunigt. Ich habe 80 Schläge pro Minute. Anfang letzten Jahres waren das noch 60. Das geht ganz langsam jetzt wieder runter. Blutdruck ist aber normal.

    Wenn Du Stress hast - wie z.B. beim Zahnarzt - beschleunigt die Atmung, mehr Sauerstoff kommt ins Blut und du kommst evtl. wie ich in eine leichte respiratorische Alkalose. Dann zuckt es am ganzen Körper. Da mal ein Plop und dann dort mal. Manchmal auch ein Hotspot.

    Ich würde langsam noch etwas senken. 125 erscheint mir bei deiner Überdosierung von 150% immer noch viel. Wichtig ist aber, dass du mal 6-8 Wochen durchhältst, damit du mal aussagekräftige Blutwerte nehmen kannst.

    Bei mir war es am Anfang durch die Senkung erst mal schlechter. Aber macht Sinn: Körper bekommt wieder Stress durch Energiemangel und das überreizte Nervensystem reagiert besonders sensitiv darauf.

    Ich halte dich/euch auf dem Laufenden.

  6. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    26.01.21
    Beiträge
    69

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Erstmal freue ich mich für dich !!! Und hoffe inständig das es so bleibt . Deine vorherigen Erklärungen haben mir
    sehr geholfen. Ich senke jetzt runter und beobachte das ganze mal .
    Wir tauschen hier unsere Erfahrungen aus und helfen vielleicht anderen die ebenfalls verunsichert sind mit diesen Symptomen.

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.06.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.486

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Zitat Zitat von Guslar Beitrag anzeigen
    Erstmal freue ich mich für dich !!! Und hoffe inständig das es so bleibt . Deine vorherigen Erklärungen haben mir
    sehr geholfen. Ich senke jetzt runter und beobachte das ganze mal .
    Wir tauschen hier unsere Erfahrungen aus und helfen vielleicht anderen die ebenfalls verunsichert sind mit diesen Symptomen.
    Guten Abend zusammen,
    ich muss nun doch etwas zu dem Thema beitragen, da ich dieses Zucken mittlerweile seit über 5 Jahren habe. Auch bei mir wurden alle neurologischen Tests mehrfach gemacht, ohne wesentlichen Befund.
    Bei mir zuckt es heute nicht mehr so extrem wie früher in der Unterfunktion. Dh bei mir ist es andersrum, erst durch das Auffüllen der Hormone wurde das Zucken besser.
    Bei mir war es mal ein ständiges Ploppen, dann Maschinengewehrartig, aber am Schlimmsten sind meine Waden. Als würden Würmer darin kriechen. Es raubt einen den letzten Nerv und ich hoffe immer noch, dass es irgendwann verschwindet...

    LG Dela

  8. #58
    Benutzer
    Registriert seit
    20.01.21
    Beiträge
    62

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Zitat Zitat von Dela77 Beitrag anzeigen
    Guten Abend zusammen,
    ich muss nun doch etwas zu dem Thema beitragen, da ich dieses Zucken mittlerweile seit über 5 Jahren habe. Auch bei mir wurden alle neurologischen Tests mehrfach gemacht, ohne wesentlichen Befund.
    Bei mir zuckt es heute nicht mehr so extrem wie früher in der Unterfunktion. Dh bei mir ist es andersrum, erst durch das Auffüllen der Hormone wurde das Zucken besser.
    Bei mir war es mal ein ständiges Ploppen, dann Maschinengewehrartig, aber am Schlimmsten sind meine Waden. Als würden Würmer darin kriechen. Es raubt einen den letzten Nerv und ich hoffe immer noch, dass es irgendwann verschwindet...

    LG Dela
    Ja, das kann sowohl in der UF als auch der ÜF oder bei ÜD kommen. Deswegen ist es schwierig zu sagen. Aber da Guslar und ich FT4 über 100% hatten, war eine Steigerung keine Option

    Ich halte Euch mal auf dem Laufenden. Aber heute Abend hatte ich z.B. keine einzige Zuckung. Das ist gegen die Würmer in der Wade und das Ploppen an allen möglichen Stellen ein erheblicher Fortschritt.

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.181

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Wobei wir nicht wissen woher die Obergrenze des fT4 herkommt. Dazu muss man sich mit dem Thema Referenzbereiche genauer auseinander setzten. Ich kann da nur die sachlich, korrekten und belegbaren Aussagen von Jutta K wiederholen zu dem Thema. Sie werden gerne mal vergessen oder bewusst ignoriert.

    Kleiner Tipp am Rande: Jutta K kannst du auch mal anschreiben, an ihre Fachkompetenz kommt hier keiner im Forum ran. Sie antwortet dir bestimmt.

  10. #60
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    750

    Standard AW: Werte und L-Thyroxin Einstellung

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Wobei wir nicht wissen woher die Obergrenze des fT4 herkommt. Dazu muss man sich mit dem Thema Referenzbereiche genauer auseinander setzten. Ich kann da nur die sachlich, korrekten und belegbaren Aussagen von Jutta K wiederholen zu dem Thema. Sie werden gerne mal vergessen oder bewusst ignoriert.

    Kleiner Tipp am Rande: Jutta K kannst du auch mal anschreiben, an ihre Fachkompetenz kommt hier keiner im Forum ran. Sie antwortet dir bestimmt.
    Bei dem Referenzbereich kommt die Obergrenze aus einem Mix von Blutspendern und Klinikpatienten ohne Ausschluss von SD-Erkrankungen. Bei Blutspendern ohne SD-Erkrankungen kamen Studien eher zu einem Referenzbereich von 10-16 ng/dl. Die Obergrenze ist also niedriger.* Ob Blutspender eine gute Stichprobe für einen Referenzbereich sind, wird allerdings kontrovers diskutiert. Manche Labore verwenden bei gleichem Analysegerät 9,3-20 ng/l. Spezielle Referenzbereiche für Menschen, die LT nehmen gibt es nicht.

    *bzw. 10-17 ng/l für Männer unter 40, da ist die Obergrenze gleich.

    Die englischsprachige Version der aktuellen Broschüre des Herstellers Roche findet sich hier: https://www.medilab.at/files/Referen...dults_2018.pdf
    Geändert von Ness (10.02.21 um 20:40 Uhr) Grund: Einheit korrigiert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •