Seite 7 von 19 ErsteErste ... 4567891017 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 182

Thema: Es geht wieder los....

  1. #61
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Kurzes Update zur Allergie und Nesselsucht. Hautärztin und Allergologin meinte, es kann von Thiamzol kommen oder auch aus heiterem Himmel. Habe immer noch immer wieder Juckreiz und rote Flecken über den ganzen Körper verteilt die kommen und gehen, teilweise im Stundentakt. Das gute daran: Sie gehen eben auch wieder! Immerhin Nachts habe ich Ruhe. Und es gibt eine leichte Tendenz von Tag zu Tag, dass es besser bzw. weniger wird. Einen Monat Antihistamin-Tabletten nehmen und versuchen den Körper und die Reaktion zu beruhigen. Also abwarten und Tee tinken. Ansonsten mit Kortison und Absetzen des Medikaments alles richtig gemacht. Ist doch nett von Ärzten mal Lob zu hören

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Ich glaube eher nicht, dass es vom heiteren Himmel kommt (Hautarzt), einfach weil diese Nebenwirkung viel zu typisch ist. Ich wünsche dir, dass es bald besser wird bzw. dass du nicht erhöhen musst, denn offensichtlich besteht die Allergie auch bei Propycil.

  3. #63
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Nur kurz eine Rückfrage, weil die regelmäßigen Blutabnahmen schon wieder 5 Jahre her sind....Bei Einnahme von Hemmern nimmt man diese am Tag der Blutabnahme oder wie bei LT nüchtern ohne Einnahme von Medis morgens zum Arzt?

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Nicht weglassen.

  5. #65
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Ich bin wohl nicht der klassische Fall
    Die Dosis nach der Umstellung auf Propycil war ja allen zu gering. NUK wollte deutlich höher, HA auch weil Anfangsdosis laut Lehrbuch höher und Panna hier hat berechtigt auch zu Bedenken gebeben, dass 100mg Propycil ja deutlich weniger ist als die zuletzt genommenen 15mg Thiamazol am Anfang.
    Trotzdem ist der FT4 deutlich nach unten gerutscht, FT3 weiter gesunken und jetzt an der oberen Toleranzgrenze. Somit war die geringe Dosis doch nicht so verkehrt wie es scheint.

    Ich habe jetzt wetterbedingt leider meinen Termin für die Zweitmeinung in Stuttgart verschieben müssen, NUK will ich eigentlich nicht zwingend kontaktieren. HA ist nicht so der Fachmann, was Dosierung angeht.

    Stellt sich die Frage: Erst mal weiter 100mg Propycil wie die letzte Woche? Ich denke schon, oder? Planmäßige Blutabnahme zur weiteren Kontrolle ist halt erst 15 Tagen. Bis dahin könnte es bei dem schnellen Anspringen auf die Hemmer bei mir aber zu viel sein. Nach einer Woche vielleicht reduzieren?
    Ach ja: Rote Flecken kommen und gehen wie auch der Juckreiz an den Stellen trotz regelmäßiger Antihistamine. Aber nicht mehr so schlimm und auszuhalten.
    Geändert von slartybartfast (11.02.21 um 12:35 Uhr)

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Du hast schlicht Glück, es hätte umgekehrt sein können, also so, wie die Leute für gewöhnlich auf abrupte Dosissenkungen reagieren. Hoffen wir, dass das nicht noch kommt, eine solche Reaktion. - Was machen die Leberwerte?

    Bist du so nett und gibst du beim BE-Datum Dosis + seit wann? Ja es steht bei der vorherigen BE, aber ... Eindeutigkeit ist Trumpf (im Profil).

    Es wird wohl eine Woche sein, nicht?

    Bis dahin könnte es bei dem schnellen Anspringen auf die Hemmer bei mir aber zu viel sein. Nach einer Woche vielleicht reduzieren?
    Dann würdest du erstens blind reduzieren und zweitens nachher schon wieder Werte nach zu kurzer Zeit bekommen, wie jetzt.
    Ich würde jetzt eine zweite Woche unter 100 machen und dann erneute Kontrolle.

  7. #67
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Hallo Panna, Werte sind ergänzt
    Leberwerte sind super. Unter der kurzen Einnahme von Thiamazol sind sie ja deutlich besser geworden, so gut wie seit 10 Jahren nicht mehr. Kann aber auch daran liegen, dass ich einfach wegen der Tabeletten erst mal weniger Alkohol getrunken habe GOT 23 (<50) GPT 29 (<50) GT 36 (<60). Eigentlich keine Veränderung zu der letzten Blutabnahme.
    Im Gegensatz zu einigen, wie ich hier lese, merke ich meine schwankenden Schilddrüsenwerte auch kein bisschen. Ob die deutliche Überfunktion am Anfang, oder jetzt den Rückgang: Ich kann es nicht wirklich spüren.
    Du hast Recht, es war riskant, aber der nach der ersten kurzen Einnahme und deutlichen Reaktion bzw. Senkung der Werte hatte ich das Gefühl, dass mein Körper schnell reagiert. Und zum Glück Recht behalten. Das einzige waren die beine, was sich aber schon vor der Medikamentennahme gebesserthatte bzw. weg war.
    Die nächste geplante Blutabnahme wäre in 15 Tagen. Ich habe das Bauchgefühl, dass es spätestens dann schon überfällig sein könnte zu reduzieren. Ich kam das erste mal ja auch mit sehr geringen Dosen aus, auch wenn die Anfangswerte dieses Mal höher waren. Aber nach 12 Tagen Thiamazol (zuerst 10, dann 15mg) und 8 Tagen 100mg Propycil sind die Werte schon wieder halbwegs eingefangen. Eigentlich auch mal gute Nachrichten.

    Nachtrag: Rückmeldung vom NUK - Ich kann laut ihm auf 3x25mg täglich runter gehen (Natürlich mit seinem üblichen Zusatz: Bis zur Radiojodtheraphie ) Scheint ihn nicht zu jucken, dass ich die von ihm selbst angesprochene Zweitmeinung einholen will.

    3x25 klingt aber irgendwie gut - je länger ich drüber nachdenke.....
    Geändert von slartybartfast (11.02.21 um 14:41 Uhr)

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.765

    Standard AW: Es geht wieder los....

    3x25 klingt aber irgendwie gut - je länger ich drüber nachdenke.....
    Das glaube ich dir. Aber ich würde trotz NUK genau das machen, was ich oben vorschlug, der Dosis 2 Wochen geben, dann BE und dann ändern. Dennoch, es ist dein Körper und dein Bauch, was da Gefühle hat :-)

  9. #69
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Zurück von der Augenärztin: Zumindest wie erwartet keinerlei Befund Richtung EO.
    Da keine Beschwerden auch fast nicht anders erwartet (Außer den bekannten Baustellen bei den Augen )

  10. #70
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    147

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Zurück vom Schilddrüsen-Kompetenzzentrum zur Einholung einer Zweitmeinung. Übermorgen Besprechnung mit dem HA. Wenn er mitspielt werde ich erst einmal die Hemmer-Therapie durchziehen. Es wurde zwar nochmals darauf hingewiesen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass der MB danach irgendwann zurück kehrt extrem groß sei - Zeitdruck sehen sie aber entgegen meines bisherigen NUK nicht.
    Nach dem ausführlichen Gespräch im Kompetenz-Zentrum ist die Radiojodtheraphie bei mir endgültig vom Tisch. Da kann mein NUK, der nur das durchführt (und daran verdient), sich auf den Kopf stellen. Entgegen seiner Aussage sprich Null-Komma-Null gegen eine OP. Wobei die dort jetzt nicht behaupten, es wäre das einzig Wahre, Radiojod hätte auch seine Berechtigung. Es gäbe für alles Vor und Nachteile und ich könne frei entscheiden. Was ich sehr symphatisch finde: Die operieren dort ohne Drainageschlauch
    Jetzt Mittwoch mal schauen wie sich die Werte verändert haben, nach 6 Wochen würde ich auch gerne mal wieder die TRAK-Werte mitgemacht bekommen.
    Für eine weitere Hemmertheraphie muss ich halt schauen, ob der HA das auf eigene Kappe macht oder ich trotzdem für die Dosierung einen NUK oder ENDO brauche. Vor 5 Jahren war sich der HA nicht so sicher mit der Dosierung, wollte einmal bei Werten Richtung UF also sinkenden freien Hormonwerten die Dosis erhöhen
    Sehr wichtig, als Patient da ein paar Informationen zu haben, mitzudenken und mitzusprechen. Außerdem gibt es ja noch das tolle Forum hier (Danke an alle!)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •