Seite 12 von 13 ErsteErste ... 2910111213 LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 121

Thema: Es geht wieder los....

  1. #111
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    607

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Hi Slarty,
    mein Posteingang ist voll, darum kann ich keine PN empfangen.Ich schaffe dort mal etwas Platz!

  2. #112
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Mal wieder neue Werte....

    unter gleichbleibender Wechseleinnahme von 2x50 und 1x 75mg Propycil seit dem 08.04. sind die Werte nur minimal verändert. Immernoch kein TSH in Sicht und die Spreizung von ft3 und ft4 ist extrem. Jeweils an den gegesätzlichen Grenzen der Referentwerte. wenn ft3 etwas sinkt wie jetzt und wieder knapp im Referentbereich liegt, sinkt der ft4 halt unter den den Referentbereich.
    Würde ich wieder auf durchgängig 50mg gehen, wette ich, dass ft4 zwar wieder knapp drinne liegt, ft3 dafür drüber.

    Zur Info: OP-Termin ist in Stuttgart am 1. Juli geplant. So geht das auf keinen Fall mehr weiter....

    Allerdings denke ich, dass es kaum einen Unterschied machen dürfte, ob ich jetzt die letzten 5 Wochen 50mg nehme oder weiter die Wechseldosis. Oder hat noch jemand eine gute Idee?
    Allgemeinbefinden ist nach wie vor gut, tendenziell habe ich das Gefühl dass der Ruhepuls jetzt mit dem ft3 erstmals im Referenzbereich etwas langsamer ist. Aber davor wars auch kein Herzklpfen mehr, nur einfach Ruhepuls um die 78-80. Jetzt auch mal wieder weniger.

    Ich würde deshalb eher den ft4 leicht unter Referenzwert akzeptieren und weiter so dosieren. 22. Juni wäre nochmal eine Blutabnahme vor der OP.

  3. #113
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.690

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Vom Stoffwechsel her hast du ja vom aktiven Hormon genug, so dass du das unternormige fT4 hinnehmen kannst, wenn 1. es nicht schlechter wird und vor allem 2. deine Augen es auch hinnehmen. - Wäre dein TSH schon da (und somit die MB-Aktivität nachlassend), könnte man das fT4 ein wenig kommen lassen ohne Folgen für das fT3, aber da dein MB wohl aktiv ist, kann man sich nicht darauf verlassen. Kannst höchstens wechseln ... 1. Woche Wechseldosis, 2. Woche nur 50, dann wieder Wechseldosis und dann ... weiß ich nicht, in dich hineinhorchen, wie weitermachen , beinahe 5 Wochen sind ja eine lange Zeit ohne Werte.

  4. #114
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Hallo Panna, du hast sicher Recht. Hatte das bei der Terminvereinbarung nicht so auf dem Schirm, dass es 5 Wochen sind. Ich wollte halt auf jeden Fall nochmal vor der OP zum HA - auch probieren, ob er mir vorsorglich LT verschreibt. Von der Klinik habe ich die Auskunft, dass Sie mir ein Erstrezept mitgeben würden. Ob ich auch tatsächlich bereits in der Klinik LT von denen bekomme müsste ich ausdrücklich noch fragen. Aber sicher ist ja sicher (wenn man eigenes dabei hat )
    Augen machen keine Probleme. Einmal vor ein paar Wochen hatte ich morgens ein wenig Ärger und nach Augentropfen war aber gut. Und so generell auch mit Beine, Muskeln und Gelenken, Sehnen geht es mir derzeit so gut wie schon lange nicht mehr. Von daher würde ich die aktuellen Werte halten wollen.

    Ich nehme deinen Hinweis mal auf und ziehe den Kontrolltermin dann wahrscheinlich vor. Danke dir!

    Ach ja: Dosis lass ich mal unverändert - Bauchgefühl.

  5. #115
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.690

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Eine Woche vor OP die letzten Werte, das ist schon sehr gut so, falls was ist, kann man noch reagieren.

    Dosis belassen: klar, jetzt geht es dir gut, das hat nur keine Aussagekraft für nach 3-4 Wochen, denn sollte die Kröte unterwegs doch nachgeben (oder Gas geben), dann passt die Dosis nicht mehr. Also mache das so wie du planst, und gib gut Acht auf dich, auf mögliche Zeichen einer Änderung. Da kannst du ja noch immer mit einer weiteren Kontrolle reagieren.

    Verlass dich bitte nicht auf das Krankenhaus-LT, auf keinen Fall. XY verspricht es und die Schwester weiß aber leider nichts davon.

  6. #116
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Ich vertraue nur ganz wenigen..... Und am meisten mir selbst.
    Plan B ist, ich klaue meiner Frau ein paar 125er und nehme sie mit zur OP. Bei 83 kg vielleicht zu wenig aber besser als nichts.

  7. #117
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    So....wahrscheinlich letzte Blutabnahme vor der OP in drei Wochen.
    Wegen Zahnfleischproblemen prompt über den Feiertag letzte Woche und Wochenende war ich einerseits in der Notfallpraxis in der Uniklinik. Kleines Blutbild war unauffällig, scheinbar eine Aphte und ich habe das O.K. für die zweite Covid-Impfung am Montag bekommen. Da es aber mit Zahnfleischproblemen weiter ging habe ich die Blutabnahme beim HA vorgezogen.

    Großes Blutbild ist völlig unauffällig - mit den Granulozyten ist also nichts - puhh, Entwarnung.

    TSH ist weiterhin nach über einem halben Jahr suprimiert und gleich Null.

    ft3 liegt bei gleichbleibender Einnahme des Propycil in Wechseldosis 50-50-75 nun mittig und ist gesunken - dafür aber auch der ft4, der wieder leicht unter dem Referenzwert liegt.

    ft3 3,52 (2,21-4,43)
    ft4 8,1 (9,3-17)
    Ich würde jetzt die Dosis auf täglich 50mg Propycil reduzieren. Für die OP wären niedrige Werte ja besser - ich hoffe mal, dass es dann nicht gleich wieder in die Höhe schießt. Oder doch alles beim alten lassen? Aber dann könnte es weiter absinken? Grübel....
    Geändert von slartybartfast (11.06.21 um 10:04 Uhr)

  8. #118
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.690

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Zitat Zitat von slartybartfast Beitrag anzeigen
    ... scheinbar eine Aphte
    Nebenwirkungen ....
    ..... Aphthen
    https://www.nebenwirkungen.de/beipac...ch/propycil-50

    Allerdings wenn deine Neutrophilen stimmen, hm ...

    Ich würde jetzt die Dosis auf täglich 50mg Propycil reduzieren. Für die OP wären niedrige Werte ja besser - ich hoffe mal, dass es dann nicht gleich wieder in die Höhe schießt. Oder doch alles beim alten lassen? Aber dann könnte es weiter absinken? Grübel....

    Bei solchen Konflikten helfen Wischiwaschi-Lösungen. Wie wäre es mit halbe-halbe, also die Hälfte der Zeit 50 und die andere Hälfte wieder so wie gehabt, quasi als letzte ÜF-Prophylaxe? Das wäre dann praktisch in der letzten Woche noch 3 Male oder so 75 nehmen?

  9. #119
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Hallo Panna,

    das wäre auch eine Lösung. Auch wenn es gefühlt so langsam in Richtung Homöopathie geht
    Einmal die Woche eine dritte halbe Tablette einstreuen bekomme ich hin

    Das mit Aphte und Zahnfleisch ist bei mir nicht ganz neu - auch ohne Medikamente. Inzwischen ist auch wieder alles gut.
    Neutrophile absolut mit 3,34 tsd/ul (1,78 bis 6,23) sind wie alle anderen Werte ja wirklich unverdächtig.

    Jetzt heißt es halt noch drei Wochen durchhalten!

  10. #120
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Es geht wieder los....

    Nachtrag: Der Operateur würde empfehlen die Dosis beizubehalten - aber das sagt ja nichts
    Ihm sind niedrige Werte für seinen Job der OP das wichtigste - zumindest kein Anstieg durch Dosisreduzierung.
    Ich werde also irgend was zwischen Beibehalten und dem Vorschlag von Panna wählen. Da ich die Tabletten eh händisch teile sind die nie immer exakt der halbe Wert von 25mg. Auch bisher nicht. Aus der Dosierung von Schilddrüsenhemmern kann man echt eine Wissenschaft machen
    Und dann gibt es Propycil ausschließlich in 50mg Tabletten und Ärzte dosieren in entsprechend 50mg Dosen - also keine, eine, zwei oder drei Tabletten am Tag
    Ohne Hilfe hier sind Betroffene echt aufgeschmissen! Danke nochmal an alle für die wertvollenTips!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •