Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Da ist es, das 3. Rezidiv...

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    103

    Standard Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Hallo,

    nach 2 Jahren ist es nun also wieder so weit und ich habe das Gefühl, diesmal hat es mich besonders erwischt. Ich hatte schon die Hoffnung, dass sich der Basedow durch die Wechseljahr beruhigt und davonmacht, aber nein!
    Die Überfunktionssyptome waren diesmal ganz plötzlich innerhalb von 3 Tagen da, Muskelschmerzen und Zittern (vor allem in den Beinen), Schwäche, Herzrasen, Schwindel, Panik...
    Meine Werte vom 5.01.2021

    TSH >0.02 (0,27-4,20)
    Ft3 19,00 (3,13-6,76)
    Ft4 55,20 (12,00-22,00)
    TRAK 11,80 (> 1,75)

    Ich soll nun eine woche 20 mg thiamazol nehmen und dann 15 mg bis zur nächsten Untersuchung am 25.01.2021.
    Und natürlich führt laut Endo jetzt auch kein Weg mehr an der OP vorbei. Ich will aber nicht! Habe Angst, dass es mir hinterher schlechter geht (Augen, neue Autoimmunkrankheit etc.) Was denkt Ihr? Es scheint ja wirklich alle drei Jahre ein Rezidiv zu geben...

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Hallo swirri, die OP ist natürlich deine Entscheidung, ich will dazu nur zwei Bemerkungen zur Objektivierung machen: Für die Augen sind mit oder ohne OP gute Hormonwerte wichtig. Wenn jemand nach OP ohne oder mit einer falschen Dosis Zeit verliert, der hat ein Risiko, aber nicht direkt wegen der OP. Neue Autoimmunkrankheit: Wegen der OP bekommt man doch keine neue AI-Krankheit.

    Achte auf deine Leukozyten und Leberwerte - schließlich sind genau das die Nebenwirkungen, deretwegen man nicht allzu viel Hemmer schlucken sondern sich irgendwann operieren lassen sollte. Die Leber erholt sich meist von den Strapazen, aber aufpassen sollte man schon, und auf Dauer zu wenige Leukos sind auch nicht so gut. Weiß nicht, ob du diese Werte bei deinen vorherigen Schüben beobachtet hast, und auch, ob sie sich gut erholt haben.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    103

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Liebe panna,

    danke für Deine Antwort. Also die Leberwerte wurden eigentlich nie kontrolliert! Ich werde das am 25. auf jeden Fall ansprechen.
    Ja, die entscheidung für die OP ist ganz allein meine, ich weiß. Aber ich habe irgendwie imnmer noch die Idee, dass es auch so ausheilen muss und ich dazu "nur" meine Lebenseinstellung weiter ändern muss - also weniger Stress, auch mal Nein sagen, Entspannung etc. Und außerdem ist die Schilddrüse ein wichtiges Organ... habe ein Buch, in dem es um ganzheitliche Behandlung geht und das sehr für den Erhalt der SD wirbt. Bin gerade ziemlich durcheinander.
    Ist es eigentlich in der Überfunktion normal, dass man Schluckbeschwerden hat? Durch die Entzündung?
    Geändert von Schwirri (09.01.21 um 20:01 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Schwirri, den Namen solltest du bitte rausnehmen, Ärztenamen sollten nicht offen stehen (und mir persönlich ist es sowieso Recht in dem Fall ).

    Basedow ist nicht heilbar. Autoimmunkrankheiten sind beim heutigen Stand der Dinge nicht heilbar. Wer was anderes verspricht, ist ... nur eines: geschäftstüchtig.

    Kümmere dich lieber um deinen Knochenmark (Granulozyten) und deine Leber, auf dass sie gesund bleiben beim Bemühen, deine Schilddrüse zu erhalten.

    PS
    Man kann schon versuchen, ohne OP auszukommen.
    Siehe auch: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...ghlight=dritte
    Alle 2-3 Jahre ein Rezidiv ist natürlich nicht sehr ermutigend, wenn die Frequenz so weitergeht.
    Geändert von panna (09.01.21 um 19:56 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    103

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Liebe panna,

    das ist eine sehr interessante Studie, danke!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Wenn deine Schilddrüse jetzt akut vergrößert ist durch die MB-bedingte Entzündung, dann können Schluckbeschwerden mit dabei sein. Ich würde beim NUK sonografieren lassen.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    103

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Liebe panna,

    ja, ich hoffe, ermacht es am 25.
    Ich habe aber nochmal eine andere Frage. Direkt bevor der Basedow wieder losging hatte ich eine schlimme Muskelzerrung am Hals und tagelang starke Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Und jetzt habe ich das gleiche am Oberarm, ohne bewusst irgendetwas getan zu haben! Kann das mit dem Basedow zusammenhängen???
    Ich musste gestern Abend den Notarzt holen, weil mein Blutdruck plötzlich hochging und das Herzrasen nicht mehr aufhörte...absolute Panik! Die haben einen stärkeren Betablocker gespritzt, aber in der Nacht hatte ich wieder so eine Attake. Und ich kann seit jetzt 8 Tagen max. 3 Stunden in der Nacht schlafen.
    Sollte das nicht nach einer Woche Thiamazol langsam besser werden? Bin ehrlich gesagt ziemlich verzweifelt!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Geh bitte gleich zum Arzt und lass Blut abnehmen, sag ihm die Sache mit dem Notarzt. Wäre natürlich besser, wenn es dasselbe Labor sein könnte ... sag einfach "Notfall" und gleich morgen früh Wertekontrolle, ob die vorgeschriebene Dosis reicht. Es kann ja sein, dass die Dosis zu gering ist und bevor du dann auch noch reduzierst ...

    Das mit den Muskeln ist eher nicht so direkt Basedow. Muskelschmerzen können mit Thiamazol zusammenhängen, Zerrungen ... sind Zerrungen, da liegt ja irgendwie doch eine Ursache vor bei einer Zerrung.

    Hat man dir Betablocker verschrieben?

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    08.02.12
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    103

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Ja, Dociton 10 mg, morgens und abends eine.
    Ich habe mir aber gar nichts gezerrt! Die Schmerzen sind nur wie bei einer Zerrung. Das ist doch nicht normal, dass man aufwacht und seinen Arm vor Schmerzen kaum bewegen kann!
    ich habe dem Endo schon eine Mail geschrieben, aber Antwort kann dauern. Werde morgen früh zum Hausarzt gehen. Danke, liebe panna!

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.219

    Standard AW: Da ist es, das 3. Rezidiv...

    Achso, das habe ich missverstanden. Ich würde dann erst einmal davon ausgehen, dass es die Hemmer-Nebenwirkung ist, die es ja gibt (Muskel- und Gelenkschmerzen).
    https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=thiamazol

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •