Ich bin auf euer Forum gestoßen, weil ich Morbus Basedow gegoogelt habe.
Ich bin weiblich, 49 Jahre alt und mir geht's schon länger nicht gut. Zuletzt kam ein Zittern meiner Hände und Beinmuskeln hinzu. Erhöhter Puls wird mir meistens nicht geglaubt, weil mein normaler Ruhepuls bei 45 liegt. Er war dann immer so bei 70-80, was halt für mich schon viel ist.
Die Hausärztin hat sich dann zu einer Blutuntersuchung entschlossen, dabei kamen dann die Werte heraus, die ich als Erstes in meinem Profil verewigt habe.
Einige Tage später hatte ich schon einen Termin zur Szintigraphie, da wurde mir gesagt, ich hätte Morbus Basedow. Dann wurden die Blutwerte abgewartet, danach sollte ich mit 5/5 mg Carbimazol starten. Kommt mir ziemlich wenig vor, wenn man hier die Berichte liest, aber anscheinend hat es geholfen, jetzt sind die Werte nämlich zu niedrig und ich soll L-Thyroxin zusätzlich nehmen.
In meiner Hausarztpraxis gibt es zwei Ärztinnen, eine hat überhaupt keine Ahnung von Schilddrüsen,die andere leider auch nicht so ganz viel mehr.
Wesentlich besser geht es mir jedenfalls nicht! Das Zittern der Hände ist weg und der hohe Ruhepuls.
Ansonsten ist es so, das es mir an manchen Tagen ganz okay geht, an anderen dann total besch.....
Ich bin total schlapp, die Muskeln sind schwach und labberig und ich habe aktuell nochmal 2 Kilogramm abgenommen. Naja, Hunger habe ich auch nicht wirklich, das ist aber schon lange so. Nur abgenommen habe ich sonst nicht.
Durchfall, abwechselnd mit Verstopfung hätte ich noch zu bieten und Gliederschmerzen.
Wobei ich nicht weiß, ob die Schmerzen überhaupt mit der Schilddrüsen zusammenhängen können. Es fühlt sich so an, als ob ich hohes Fieber hätte, dann tun mir auch die Beine so weh und ich mag mich keinen Schritt bewegen.
Normalerweise bin ich eher ein Mensch, der immer irgend etwas macht/erledigt/arbeitet/putzt oder sonstwas.
So kraftlos kenne ich mich gar nicht, ich war sogar schon beim Psychodoc, weil ich dachte ich hätte Panikattacken oder eine Depression oder sonstwas psychisches. Der meinte allerdings, ich solle mir mal einen Arzt suchen, der meine Schilddrüsenwerte richtig einstellt. Hm.
Arztwechsel ist nun vom Zeitpunkt her etwas schwierig, die haben ja quasi nur Notbetrieb.

Ich habe die große Hoffnung, das ihr mir helfen könnt!

Liebe Grüße, Tinchen