Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.959

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Keinen Tag 40 mg genommen? Wie kamst du bloß auf die Idee, das anzugeben (nein, das ist keine Frage :-))

    20 mg Thiamazol ist auch tierisch hoch (= ca. 30 mg Carbimazol), wenn jemand *keine* manifeste Unterfunktion hat. Und nicht nur keine manifeste Überfunktion, sondern ein fT4 an der Untergrenze.

    Jedenfalls, jetzt bleibt uns erstmal nichts anderes übrig als zu gucken, was deine Schilddrüse zusammenbringt beinahe ohne Hemmer. Die 12,5 werden wir, wenn es geht, irgendwann in nächster Zeit "verlieren", aber jetzt mache mal damit so weiter.

    Wie geht es dir? Achten solltest du nur auf erneute Überfunktionszeichen.

  2. #42
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.12.20
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    20

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Liebe panna, vielen Dank für deine Antwort! Ja, mit den 40mg, echt, keine Ahnung, das hatte ich nehmen sollen. Und dann habe ich mich offensichtlich insofern vertötselt, daß ich dachte, meine Thiamazol-Tabletten hätte 20mg (also eine).
    Wahrscheinlich hat mein Unterbewusstsein da die Finger im Spiel gehabt! Ich wusste ja irgendwie, daß kann nicht gut sein, weil die Ft-Werte ja im Normalbereich lagen. Trotzdem ging es mir aber schlecht, deswegen wollte ich ja, das dieser Arzt mir hilft.
    Ja, wie geht es mir? Ich finde, eigentlich fast besser, als die Werte vermuten lassen würden!
    Ich kann nicht wirklich durchschlafen, ausserdem habe ich so blöde "Panikanflüge", aber sonst ging es mir definitiv schon schlechter.
    Ach ja, und mir fällt es wahnsinnig schwer, mich zu konzentrieren. Ausgerechnet beim Autofahren fällt mir das auf, ich muss mich immer wieder bewusst fokussieren.
    Morgen habe ich ein "Vorstellungsgespräch " bei einem neuen Hausarzt, dorthin werde ich aber nur wechseln, wenn er die kompletten Schilddrüsenwerte auswerten lässt.
    Ich war bei ihm mal zur Vertretung und er ist wirklich sehr interessiert am Wohlergehen seiner Patienten! Das fehlt mir bei meiner Hausärztin zur Zeit sehr. Die ist einfach mit allem überfordert aufgrund von Covid-19. Das sagt sie auch sehr deutlich, das sie total am Ende ist.
    Da braucht sie mich nicht auch noch

    Vielleicht bringe ich diesen Arzt auch dazu, mal ein paar Vitaminwerte und sowas zu checken, natürlich bezahle ich das selbst. Das wollte meine Hausärztin nie, wäre Quatsch.
    Ich kann aber z.B Vitamin B12 nicht über den Magen aufnehmen, da mir der Intrinsic-Faktor fehlt. Deswegen muss das einfach kontrolliert werden!

    Liebe Grüße, Tinchen

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    834

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Hallo Tinchen,
    erst einmal hoffe ich, es geht dir sehr bald deutlich besser!
    Einen TSH zu erreichen von 33 ist schon erschreckend. Und das mit Hilfe von Ärzten uns Spezialisten. Es ist für mich sehr ernüchternd, wie schlecht man bezüglich der Einstellung selbst von Fachärzten beraten werden kann. Diese Erfahrung mache ich auch immer wieder oder lese davon hier.

    Ich kann das nicht verstehen. Sicher gibt es diesbezüglich auch gute Ärzte, aber wo? Die besten Ratschläge kamen bei mir vom Forum hier und einer EO-Klinik, was das Einstellen angeht. Hohe Dosen nur am Anfang bzw. wenn die ÜF stark ist, um den Körper schnell zu entlasten. Dann in kleinen Schritten senken, BEs alle zwei Wochen, Dosis anpassen. Besser in kleinen Schritten , keine Sprünge wenn möglich. So weiter bis zur Haltedosis und selbst diese nach frühestens ein oder auch zwei Jahren langsam ausschleichen. Warum wird das bei MB oder gar EO so häufig falsch gemacht? Aber wem sage ich das, die Einstellungstipps von meinem NUK sind ähnlich, fast schon in UF soll ich erhöhen und vor allem am besten gleich eine RJT trotz EO - wovor jede EO-Ambulanz warnt. Meine neue HA fragt zumindest nach dem Befinden, wenn es ums Einstellen geht. Die BEs bekomme ich zwar auch zu selten, aber wenn, sind sie tags drauf immer da. Beim NUK dauert es 1 bis 2 Wochen bis die Werte kommen - natürlich auch nicht Sinn der Sache.

    Jetzt wünsche ich Dir erst einmal viel Glück mit dem neuen HA, vielleicht läuft es da gut. Hilfe hier hast du auch.
    Sobald deine Werte sich fangen und etwas Ruhe einkehrt, wird es Dir sicher schnell wieder besser gehen.
    Liebe Grüße, Siggi

  4. #44
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.12.20
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    20

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Hallo! Ich melde mich mal zurück, da gleich die neue BE ansteht.
    Danke, Siggi, für deine Antwort! Es ist tatsächlich sehr bedenklich, was die Ärzte da mit uns anstellen...

    Ich musste mich tatsächlich richtig zwingen, bei den 2,5mg Thiamazol zu bleiben, da sich doch in den letzten 5 Tagen wieder einiges in Richtung Überfunktion verschoben hat. Denke ich jedenfalls.
    Aber wenn ich das gemacht hätte, wären die neuen Werte, so sie denn kommen, ja direkt nichts wert gewesen.
    Ich schreibe das hier jetzt auch für mich zur Erinnerung auf, also nicht wundern.
    Wieder (noch nicht so stark) manchmal Zittern der Beine, Schwäche vor allem beim Treppen steigen, morgens tun die Wadenmuskeln weh (im Moment nur rechts), seit ca. 5 Tagen jeden Tag Durchfall, Antriebslosigkeit fängt wieder an "auf nichts Lust", Angst noch nicht, sehr schlechter Schlaf, mehrmals aufwachen nachts und ganz früh wach, aber tagsüber total müde, Rücken- Gliederschmerzen.
    So, dann kann ich das nächste Mal nachlesen was für Symptome ich hatte!
    Nun brauche ich nur noch die Werte dazu
    Bin gespannt!
    Geändert von Tinchen44 (04.05.21 um 07:44 Uhr)

  5. #45
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.12.20
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    20

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Hallo ihr!
    Keine Ahnung, warum ich dachte, das wären Zeichen einer Überfunktion, hab ich auf jeden Fall falsch gedacht. Hat sich irgendwie gar nicht so viel getan bei den Werten.
    Ist das nun gut oder schlecht? Panna, könntest du bitte da mal drüber schauen? Soll ich was ändern an den Medis?
    Und eventuell hat jemand eine Ahnung (bin ich mir sicher!), was die anderen Werte sind, diese Alk. Phosphatase waren im Dezember noch bei 63. Sind die wichtig?
    Schon mal im Vorraus vielen Dank für eure Mühe!
    Liebe Grüße, Tinchen

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.959

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Es bleibt dir nicht viel anderes übrig als nochmal 2 Wochen abzuwarten (nicht länger), glaube ich - du wurdest ganz schön niedergehemmt. Wo das hingeht (ist der MB-Schub vorbei oder kommt er wieder), kann man nicht sagen.

    Alkalische Phosphatase: Erhöhung kann einige Ursachen haben, der Wald-Wiesen-08/15-Grund wäre: Thiamazol, aber wenn der Wert voriges Mal OK war und du jetzt kaum Thiamazol nimmst, dann vielleicht eher nicht, auch weil deine Leberwerte ja OK sind. Oder Vitamin-D-Mangel, allerdings auch dann wäre der Wert eher dauerhaft hoch. Aber um den Vitamin-D-Mangel zu erheben (den haben Autoimmunkranke sehr-sehr oft, sollte also sowieso gemacht werden), bitte das nächste Mal den Vitamin-D-Wert bestimmen lassen.

  7. #47
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    02.12.20
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    20

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Hallo, habe mich länger nicht gemeldet, aber auch an meinen Medikamenten nichts geändert!
    Die letzten zwei Blutentnahmen habe ich im Profil eingetragen. Irgendwie habe ich immer noch eine Unterfunktion, hätte wohl doch nach der BE im Mai das Thiamazol ganz weglassen sollen, hatte aber zuviel Angst, wieder in die Überfunktion zu rutschen.
    Könnt ihr mal über meine Werte schauen?
    Die Ärztin hat vorgeschlagen, nur noch 25mcg L-Thyroxin zu nehmen, ist das okay so?

    Vielen lieben Dank schon mal an Euch!

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.907

    Standard AW: Bin neu und ahnungslos - Könnte sich bitte jemand meine Werte anschauen?

    Ich finde den Vorschlag Deiner Ärztin gut. Die Gefahr mit 12,5 mag mehr in eine ÜF zu rutschen ist sehr gering.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •