Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50

Thema: Frage zu erniedrigtem fT3

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    769

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Hattest du mit weniger LT auch Angstzustände? Mir wäre der ft4 zu hoch.

    LG

  2. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Lieben Dank für die Antworten.
    @seidenblume15
    Ich litt immer mal unter Ängstlichkeit aber das war alles im Normalbereich würde ich sagen.
    Morgen bekomme ich neue Werte und hoffe das ich mit dem T3 anfangen kann.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Mag noch mal jemand über meine neuen Werte schauen?
    Ich steig da nicht mehr richtig durch. Jetzt ist wieder der TSH erhöht.
    Geändert von Alinchen92 (14.07.21 um 07:09 Uhr)

  4. #34
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Hm, hat keiner eine Idee ?
    Mein Hausarzt sagte ich könnte das L.-Thyroxin erhöhen,.aber der fT4 Wert ist ja noch höher als die letzten Male.
    Bin etwas ratlos.
    Meine Symptome zur Zeit:
    Panikattacken
    Depressive Verstimmung
    Knochenschmerzen in den Armen, vorallem in den Ellenbogen
    Durchfall
    Hin und wieder Kopfdruck
    Gewichtsabnahme

    BE war ohne LT, morgens

    Bin um jeden Rat dankbar
    Geändert von Alinchen92 (14.07.21 um 07:32 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.09.08
    Ort
    14xxx
    Beiträge
    787

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Hm. Ich war länger nicht mehr hier, vielleicht sollte ich auch einfach die Klappe halten...

    Ich habe einen schnellen Blick in dein Profil geworfen, der fT3 kommt ja irgendwie gar nicht aus dem Knick, bei wieviel L-T bist du jetzt gerade?

    Dass der TSH so zu springen scheint, kann an Tagesrhythmen liegen, hast du die Zeiten der Blutentnahme noch irgendwo? (Veränderungen um einen Faktor 3-5 sind nicht ungewöhnlich, wenn die Labortermine zu unterschiedlichen Tageszeiten waren, dann sind die Werte glattweg nicht vergleichbar.)

    Wie gesagt, nur ein kurzer Blick, aber die "Schere" zwischen fT4 hoch und fT3 sehr/zu niedrig ruft nach einer Aktion.
    Eine Selenkur (200mcg, nach meinem Kenntnisstand am besten Selenmethionin) wäre der erste Ansatz, um die Umwandlung vielleicht doch noch anzukurbeln.
    Wenn das nichts bringt, dann ist wohl doch ein Kombi-Präparat oder separat gegebenes Trijodthyronin (aka T3) angesagt.
    (Ist es eigentlich statthaft, hier mit Handelsnamen zu werfen, oder ist das gegen die Forumsregeln? Meines Wissens gibt es nur ein reines T3-Präparat.)

  6. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Danke Steve8x8 für deine Antwort.
    Ja diese Blutabnahme war tatsächlich nicht zur selben Uhrzeit wie die anderen, sondern früher am morgen. Die anderen waren eigentlich alle zur selben Uhrzeit.
    Ich nehme immer noch 106ųg und habe nichts an der Dosis geändert in den letzten Monaten.
    Ja mit dem t3 ist es ja schon länger Thema. Jetzt ist mein Arzt im Urlaub und er meinte nun, da der t3 Wert ja etwas hochgekommen ist, erst mal kein t3 zu geben. Aber er sagte ich könnte LT erhöhen wegen dem TSH.
    Ich fühle mich aber eher wie in einer Überfunktion. Ich bin total rastlos und komme kaum noch zur Ruhe, bin aber eigentlich total schlapp.
    Ich weiß nicht was richtig ist und kann nichts mehr von den Symotomen auseinander halten.
    Eine Selenkur habe ich schon gemacht Anfang des Jahres. Es hat sich nicht sonderlich viel getan bezüglich des t3 Wertes als ich das Selen genommen habe.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    769

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Ich hätte bei dem hohen ft4 auch Angstzustände und würde senken. Aber da ist dein hohes TSH
    Steigern würde ich nicht.

    LG

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    @ Seidenblume
    Danke für deine Antwort. Ich habe LT heute weggelassen um zu schauen ob es besser ist mit der Angst. Der Tag ist ja noch nicht rum aber mir ist nicht mehr übel und mein ganzer Körper kribbelt auch nicht mehr. Die Angst ist noch da, aber schwächer. Wenn es so bleibt gehe ich morgen 6ųg runter und werde erst mal bis zur nächsten BE warten.
    Mi dem TSH bin ich auch überfragt. Die BE's waren nicht zur selben Zeit. Die voherigen waren immer zwischen 11 unnd 12 Uhr und die letzte war morgens um halb 8. Also vielleicht liegt es daran.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    285

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    1 Tag auslassen geht eigentlich immer. Kannst ja mal 3-4 Tage ausprobieren. Dann senkt sich das T4 Level ein bisschen und du hast keine Einnahme-Spitze. Versuch macht kluch heißt es da manchmal.

  10. #40
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    25

    Standard AW: Frage zu erniedrigtem fT3

    Vielen Dank für die Unterstützung. Ich bin jetzt 6ųg runter gegangen und es ist schon besser. Bin ruhiger und konnte auch besser schlafen. Also die Agst ist zwar noch da aber bauscht sich nicht mehr so stark auf. Wie lange dauert es denn circa bis der T4 richtig sinkt ?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •