Seite 6 von 6 ErsteErste ... 3456
Ergebnis 51 bis 59 von 59

Thema: Mal wieder Thybon

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Zitat Zitat von Melcita Beitrag anzeigen
    Achso, was ich noch sagen wollte, ich habe schon immer auf die Normwerte geschaut, da es doch immer heißt wenn sie zu hoch oder niedrig sind kann es mit dies und das dem Körper schaden. Unabhängig davon, wie das Befinden ist. Das irritiert mich eben.
    Zum Großteil kommen beim fT4-Wert die unterschiedlichen Referenzbereiche daher, dass unterschiedliche Messmethoden unterschiedlich messen, ja; aber auch die Population, an der man die Referenzbereiche fest legt, beeinflussen diese, und die Populationen werden nach ganz unterschiedlichen Kriterien ausgewählt, darum kann man die Prozente nicht vergleichen. Und woher sollte das viele fT4 mehr bei dir jetzt herkommen? Wenn du in Zukunft wieder ins alte Labor gehst, würde ich das jetzt einfach ignorieren.

  2. #52
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.20
    Beiträge
    29

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Danke, Ness ich dachte vielleicht von dem Thybon. Das habe ich bei den Werten im Oktober nicht genommen.
    Ja; normal lasse ich immer beim Endo messen, jetzt bei der Neueinstellung wollte ich öfter Messen und das geht dann nur beim HA weil 1)dauert das ewig bis ich einen Termin beim Endo bekomme 2)ist er weit weg.
    So krass anders ist es ja jetzt nicht. Zumindest hat es den ft3 angehoben.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Wann bist du denn das nächste Mal beim Endo für Vergleichswerte? Wenn das nicht allzu lange hin ist, würde ich einfach abwarten.

  4. #54
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.20
    Beiträge
    29

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Erst mitte Mai und bis der Bericht da ist, dauert dann auch noch Wochen.
    Fühle mich nicht so wohl. Werde, wie Panna vorschlug nur 6 runtergehen auf 118 LT und Thybon beibehalten oder auf 3.75.

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Zitat Zitat von Melcita Beitrag anzeigen
    Erst mitte Mai und bis der Bericht da ist, dauert dann auch noch Wochen.
    Fühle mich nicht so wohl. Werde, wie Panna vorschlug nur 6 runtergehen auf 118 LT und Thybon beibehalten oder auf 3.75.
    Würde ich dann auch. Da der Referenzbereich jetzt deutlich niedriger oben ist und gleichzeitig der gemessene Wert höher, würde ich schon davon ausgehen, dass der fT4-Wert tatsächlich gestiegen ist. Nur wieviel weiß man halt einfach nicht, daher wäre es schön gewesen, wenn du jetzt zeitnah noch mal Vergleichswerte aus dem anderen Labor hättest. Kannst du denn im Mai dann vielleicht unter gleicher Dosierung Werte in beiden Laboren machen?, dann hättest du für die Zukunft zumindest über den Daumen gepeilt einen Vergleich.

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.281

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Wenn du runtergehst und aber gleichzeitig raufgehst, dann werden wir bald wieder hier hocken und rätseln, welche der beiden Aktionen das verursachen mag, was du spürst.

  7. #57
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.20
    Beiträge
    29

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    @panna stimmt! Also nur das lt 6 weniger.
    Was mir jetzt aufgefallen ist, dass ca. 4 Stunden nach der t3 einnahme der Puls schneller wird. Hatte mich immer gewundert warum, das nachmittags so ist. Kann vielleicht mit dem Anstieg des Ft3 werts zu tun haben...

    @ness gute idee! Das könnte ich tatsächlich machen

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    532

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Mitte Mai wäre doch auch ein guter Zeitabstand, um eine feste Dosis an den Werten zu beurteilen. Wenn es dann in beiden Laboren geht, um so besser. Ich würde mich jetzt auf ein Dosierungs- und Einnahmeschema festlegen, es mir in Schönschrift oder gemalt „festschreiben“ und dabei bleiben.

  9. #59
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.11.20
    Beiträge
    29

    Standard AW: Thybon & Blutzucker und viele Fragen

    Das mache ich ich hoffe, dass ich da nicht mit der Krankenkasse ärger bekomme, wenn die das mitbekommen.
    Danke ihr netten Menschen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •