Seite 8 von 8 ErsteErste ... 5678
Ergebnis 71 bis 79 von 79

Thema: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

  1. #71
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.664

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Schließe mich an.

  2. #72
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    827

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Liebe Ravi,

    schließe mich auch an und drücke auch ganz fest die Daumen!!!

  3. #73
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    346

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Daumen sind gedrückt auch von mir ������ das wird schon.

    LG Luise

  4. #74
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    26.05.16
    Ort
    bei Lüneburg
    Beiträge
    396

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Alles Gute, Ravi, für die OP.

    Auch von mir beide Daumen gedrückt.

    Liebe Grüße
    Kathrin

  5. #75
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    586

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Danke für Eure lieben, ermutigenden Worte!

    Ehrlich gesagt bin ich schon total aufgeregt und sehne den Moment herbei, wenn ich aus der Narkose aufwache und ich die Worte höre, dass alles gut verlaufen ist..
    Dann kommt noch die zweite Hürde, die LT Einstellung.
    Aber dass ich bei Schwierigkeiten auf Eure Hilfe vertrauen kann, gibt mir Sicherheit.

    @Kathrin, ich freue mich schon auf das gute Wasser!!

    Ganz liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (04.05.21 um 20:18 Uhr)

  6. #76
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Ich drücke dir die Daumen für die Op und kann sehr gut mitfühlen!
    Fast beneide ich dich, dass du es hoffentlich bald hinter dir hast
    Deine Werte sehen ja soweit ganz gut aus….

  7. #77
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    586

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von slartybartfast Beitrag anzeigen
    Deine Werte sehen ja soweit ganz gut aus….
    Danke dir, Slarty!

    Ja, wirklich! Ich erwische mich bei dem Gedanken, ob die Schilddrüsenentfernung da wirklich sein muss..ist ja ein nicht umkehrbarer, krasser Schritt...

    Das ist wahrscheinlich dieses typische hadern mit sich selbst, jetzt wo der Schub eigentlich so gut wie ausgestanden ist.

    Seit 2016 habe ich insgesamt 2 Jahre und 7 Monate Hemmer gebraucht(3Jahre, wenn ich die Therapie zuende machen würde), aber insgesamt ging es mir immer ganz gut damit. Nur jetzt nach AZ- Impfung das Hautbrennen, momentan Jucken und es könnte halt auch das Carbimazol dahinter stecken, weiß ich aber natürlich auch nicht.
    Aber ein Leben lang regelmäßig Hemmer schlucken? Mhhh, kommt wahrscheinlich auf die Höhe an, ein Member hatte Irenat genommen, hat für ihn gut funktioniert!..furchtbar, dieses hadern!!

    Mein MB ist „klein“, aber hartnäckig und die Abstände der Rezidive sind halt immer kürzer geworden. Aber ich konnte es früh erkennen und mit relativ kleiner Dosis Carbi gegensteuern, die musste ich aber auch lange halten, weil meine TRAK zwar vergleichsweise niedrig, aber leider wohl sehr aktiv sind.

    Ich kann nur hoffen, dass die OP die richtige Entscheidung ist..
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (05.05.21 um 01:51 Uhr) Grund: was von der Seele schreiben, insomnia

  8. #78
    Benutzer
    Registriert seit
    03.11.15
    Ort
    Bad Krozingen
    Beiträge
    100

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Liebe Ravi,
    hadern bringt nichts. Klar bekommt man Zwiefel, je näher der Termin rückt. Ich habe ja auch immer gesagt, eigentlich merke ich nichts oder wesentlich weniger wie viele hier an Symptomen beschreiben.Bis auf diese blöde und echt fiese Nesselsucht. Das will ich nie, nie wieder erleben....
    Ich bin inzwischen auch soweit zu akzeptieren, dass es ohne OP nicht gehen wird. Dieses mal dauert es bei mir schon länger bis es sich beruhigt, TRAK höher. Irgendwie hatte ich gehofft, daa nach 4 Monaten bei der letzten BE sich wenigstens der TSH wieder leicht zeigt. Tut es nicht und die TRAK bleiben stabil hoch. Und es wäre ja wirklich ein Wunder, wenn es dann nach einem Jahr oder länger Therapie nicht doch nach mehr oder weniger kurzer Zeit wieder kommen würde. Die Vernunft sagt einem da schon, dass es keine Wahl gibt.
    Den Bammel vor einer OP hab ich generell auch, egal ob eine Schilddrüse ist oder ob es der Meniskus war. Und natürlich die bange Frage, wie gut und schnell man die richtige LT Dosierung hinbekommt. Wir sollten uns aber nicht von denjenigen, die tatsächlich Probleme danach, haben kirre machen lassen. Hier schreiben halt wahrscheinlich deutlich weniger Betroffene, die gut klar kommen und trotzdem gibt es diese Personen. Ich für mich habe die Hoffnung, da ich das Auf und Ab der freien Hormonwerte gar nicht so extrem wahrgenommen habe, dass ich bei der LT Dosierung auch etwas mehr Spielraum habe und nicht wie manche ganz exakt die Wohlfühldosis heruasfinden muss.
    Ich bin auf jeden Fall ganz bei dir und denke aus der Entfernung, dass du den richtigen Schluss für dich gezogen hast!

  9. #79
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.05.16
    Beiträge
    586

    Standard AW: Leider 2.MB Rezidiv, bitte um Hilfe

    Hi Slarty,

    hadern ist nicht! Entscheidungsprozess ist abgeschlossen und die letzten Tage vor der OP werden genossen!

    Man hat ja wirklich schon einen Weg hinter sich gebracht und trifft die Entscheidung zur OP nicht willkürlich, sondern wohl durchdacht.
    Wie du auch schreibst, die Nesselsucht vom Thiamazol hat dir zugesetzt, deine TRAK sind höher als beim letzten Mal, auch der TSH lässt sich nach 4 Monaten noch nicht blicken..und ein MB nach einem Rezidiv gibt meistens keine Ruhe mehr.
    Davon abgesehen ist jeder Schub eine große Belastung für den Körper. Wenn ich nur an das Herzrasen denke, oh man. Es ist bei mir so, dass ich einen Puls von 160 als normal wahrnehme,das stört mich nicht. Dauerhaft kein guter Zustand für die Herzgesundheit. Bei jedem Schub ärgern mich die Augen auch mehr.

    Meine Hoffnung ist einfach, dass durch die Entfernung des für den Körper Antigens Schilddrüse einfach mehr Ruhe einkehrt und der Autoimmunprozess sich dauerhaft beruhigt. Auch ist die jahrelange Einnahme von Hemmern, sicherlich nicht empfehlenswert. Die Dosis macht halt das Gift. Mich würde auch nicht verwundern, wenn meine Hautprobleme mit dem Carbi zusammen hängen würden. Da bin ich mal sehr gespannt.

    Es gibt wirklich sehr viele Schilddrüsenbefreite, die sehr gut mit ihrer LT-Dosis leben können. Sie schreiben sicherlich wenig bis gar nicht mehr im Forum, weil sie keinen Leidensdruck haben und mit gutem Befinden ihr Leben leben.Ich kann mich an einige erinnern, seit meiner Anmeldung in 2016.

    Warum sollten wir nicht dazugehören? Erstmal positiv denken.

    Ich danke dir für deine netten Worte und kann das nur zurückgeben!
    Liebe Grüße Ravi
    Geändert von Ravi (05.05.21 um 19:53 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •