Ergebnis 1 bis 10 von 129

Thema: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    831

    Standard Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Ihr Lieben,

    einige werden mich vermutlich noch kennen...
    Der langen Rede kurzer Sinn:
    Endlich habe ich ein Rezidiv, hier die Werte von heute:
    BE 02.09.2020
    Ft3: 14,4 2,0-4,4
    Ft4: 3,79 0,90-1,70
    TSH:0,02 0,30-4,2

    Es wundert mich nicht wirklich. Ohne jammern zu wollen, es liegen extrem stressige Zeiten hinter mir, Scheidung, Familiendramen und Existenzängste vom Feinsten, bedingt durch Corona .

    Sicher werden mir einige zur OP raten, doch das ist als Alleinerziehende zur Zeit keine Option. Ich möchte auch erst einmal eine Hemmerthearpie machen.
    Alle Werte sind natürlich in meinem Profil, bereits Ende Juli krochen sie schon nach oben, waren aber noch in der Norm.
    Mein HA ist mit der Dosis überfordert und ich werde lange auf einen Endo Termin warten müssen.

    Daher meine Frage an Erfahrene und Werteprofis:
    Ich überlege mit 20mg Thiamazol einzusteigen, oder besser 30mg?
    Was meint ihr?
    Und wie oft sollte ich zur BE mit diesen Werten?
    Corona macht die vielen Arztbesuche ja nicht gerade leichter..

    Sage schon einmal Dankeschön für eure Hilfe!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.714

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo Siggi,

    schade, dass du nicht bereits Ende Juli eingestiegen bist.

    Das erste Mal hast du recht gut auf den Hemmer reagiert, die Werte waren noch viel schlimmer:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2467002

    Ich hätte sonst 30 mg gesagt, aber vielleicht reichen auch 25? Kontrolle sollte in 14 Tagen sein.

    Zitat Zitat von siggibien Beitrag anzeigen
    Sicher werden mir einige zur OP raten,
    Warum sollten einige das tun, wenn du sagst, dass das keine Option für dich ist :-)
    Geändert von panna (02.09.20 um 22:06 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.888

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo, schade, dass es wieder los geht.
    Ich denke ich würde erst mal mit 20mg einsteigen und in 14 Tagen gucken lassen, wie die Reaktion darauf ist.
    Dann kann man immer noch rauf oder runter dosieren. Wenn Dein HA in der ersten Phase alle 2 Wochen Blut abnimmt und Dir kurzfristig die Werte mitteilt, solltest Du das schon hin bekommen.
    Und klar Jod meiden und Stress möglichst reduzieren .

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    831

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo ihr beiden,
    freue mich total gleich von euch zu lesen!
    Und vor allem auf eure Meinungen und Tipps!

    Liebe Panna,
    ja, die Werte waren damals katastrophal hoch, die Symptome so schlimm - aber kein Doc kam damals von sich aus auf die Schilddrüse.
    Und ja, im Juli die gestiegenen Werte - ich habe den Arzt ( leider ein anderer..) noch darauf aufmerksam gemacht.
    Aber er nahm es locker.. Muss ihm natürlich zugute halten, dass er meine MB Geschichte nicht kannte.

    Liebe KarinE,
    ja, bin enttäuscht, aber nehme es eigentlich etwas gelassener als damals.
    Bin ja auch ein paar Jährchen älter geworden. Aus dem Stress komme ich allerdings jetzt erst mal noch nicht heraus,
    werde aber Pflichten „abspecken“, wo es irgendwie möglich ist.

    Panna tendiert zu 30, du zu 20 - ich treff mich in der Mitte und versuche die 25mg für zwei Wochen.
    Dankeschön!!!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    831

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Hallo zusammen,
    wie früher muss ich um jeden weiteren Wert betteln. Laut alter BE-Kopien wurde damals gemessen:
    Mikrosamale SD-AK (Mak,TPO-AK)
    TSH - R -AK (TSH Rezeptor AK).
    Nur letztere wurden gemessen, also TSH-R-AK:
    9,5, die Norm sollte unter 1,8 sein.

    Ich glaube, das sind die Trak, die den MB bestätigen, oder?
    Wie wichtig wäre der erste Wert ( Mak Tpo-AK), denn dieser wurde nicht nachgefordert.
    Dankeschön für euer Wissen

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.714

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Zitat Zitat von siggibien Beitrag anzeigen
    Nur letztere wurden gemessen, also TSH-R-AK:
    9,5, die Norm sollte unter 1,8 sein.

    Ich glaube, das sind die Trak, die den MB bestätigen, oder?
    Ja

    Wie wichtig wäre der erste Wert ( Mak Tpo-AK),
    Gar nicht. Hat keinen Einfluss auf den MB.
    Geändert von panna (05.09.20 um 15:54 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.11.11
    Beiträge
    831

    Standard AW: Leider Rezidiv MB - Bitte um Hilfe beim Einstellen

    Okay liebe Panna, vielen Dank.
    Habe übrigens nochmal den Link von dir gelesen, mein alter Werteverlauf und wie alles begann.
    Das war wirklich krass und ich hoffe, es wird nicht noch einmal so schlimm.

    Habe die Dosis Thiamazol nun doch auf 30mg erhöht. Es sind zwar erst 4 Tage vergangen, aber das ÜF Gefühl war heute stark und ich habe auch abgenommen.
    Das kann eigentlich nicht sein, denn in den letzten Jahren habe ich eher deutlich zugelegt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •