Seite 1 von 5 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    21

    Standard Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo ihr Lieben,

    bei mir wurde Ende September MB mit akuter Hyperthyreose diagnostiziert (meine Mutter hat es auch)..ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und mir meine Sorge etwas nehmen..in meinem Profil habe ich meine Werte und Symptome im Verlauf hinterlegt. Gestern habe ich die neuen Laborwerte erhalten.

    FT3 5.74 Ref2.00-4.40
    FT4 1.68 Ref0.93-1.70
    TSH <0.01 Ref 0.27-4.20

    Mein Hausarzt lässt mir dazu nur ausrichten, dass ich unverändert die 20mg Carbimazol und 2.5 Bisoprolol weiternehmen soll. Da mein FT4 inzwischen aber im Normalbereich ist habe ich Sorge, dass ich in eine Unterfunktion rutschen könnte.
    Ist es normal, dass der TSH nach 4 Wochen Carbimazol unverändert nicht nachweisbar ist?

    Wie hoch ist das teilweise Beschriebene Risiko, dass das Herz in Mitleidenschaft gezogen wird? Ich habe seit 10 Jahren eine (ungefährliche) Herzrythmusstörung und das anhaltende unrhythmische und zu schnell Schlagen momentan macht mich verrückt. Mein Hausarzt sagt nur, dass ich jung bin (36) und das Herz das mitmacht..
    Körperlich untersucht bzw abgehört wurde ich weder vom Hausarzt noch vom Endokrinologen.

    Seit einigen Tagen habe ich teilweise plötzlich eine extreme Müdigkeit und Frieren (anstatt der sonst anhaltenden Hitze), so dass ich nichts anderes tun kann als mich kurz hinzulegen. Kennt das jemand?

    Vielen Dank im voraus für euren Rat!
    Sarah

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.938

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Wann ist die näcchte Kontrolle geplant? Davon würde ich jetzt die weitere Dosierung abhängig machen. Ist die Datumsangabe im Profil der Tag der Blutabnahme, 29.10. kommt erst noch ?

    Der TSH wird noch ein Weilchen im Keller bleiben. FT3 ist ja auch noch deutlich drüber, woran man einen noch recht aktiven Basedow erkennen kann. Das ist völlig normal.
    Zu Bisoprolol - Dosierung kann ich Dir nichts schreiben, damit kenne ich mich nicht aus.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    21

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Oh, das habe ich verwechselt. Entschuldige. Diese Woche wurden die Werte am 26.10 genommen. Auf mein Drängen hin wird nach 2 Wochen (9.11) wieder kontrolliert

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.938

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Gut, dass engmaschig kontrolliert wird. Unter den Umständen, kann man die Dosis noch halten, auch wenn ft4 schon im Referenzbereich liegt. Der ist ja noch im oberen Bereich des Referenzbereichs. Wenn die Tendenz anhält, wirst Du vielleicht in 14 Tagen senken können. Hab also noch etwas Geduld, auch wenn es schwer fällt.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    21

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo ihr Lieben,

    Ich bräuchte nochmals euren Rat. Nachdem wir (mein HA hat entschieden) vor 2 Wochen auf 10 mg Carbimazol gesenkt haben möchte er nach den heutigen Werten wieder auf 15 mg hoch gehen. Eigentlich würde er sogar gerne auf 20mg gehen aber er ist ab 18.12 bis ins neue Jahr im Urlaub und es kann darum keine zwischen Kontrolle erfolgen.
    Das sind meine Werte von gestern:

    Laborwerte 7.12

    FT3 3.59 Ref 2.00-4.40
    FT4 1.39 Ref 0.93-1.70
    TSH <0.01 Ref 0.27-4.20

    Ich fühle mich tatsächlich seit letzter Woche eher wieder schlechter als besser. Was meint ihr zu der Erhöhung auf 15 mg Carbi? Und wann sollte der TSH sich entdlich mal wieder langsam zeigen?

    Vielen lieben Dank für eure Hilfe!
    Sarah

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Zitat Zitat von saro84 Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich tatsächlich seit letzter Woche eher wieder schlechter als besser. Was meint ihr zu der Erhöhung auf 15 mg Carbi? Und wann sollte der TSH sich entdlich mal wieder langsam zeigen?
    Dein Befinden ist ausschlaggebend dafür, dass ich die Erhöhung befürworte.

    Das TSH kann man höchstens durch eine Unterfunktion heraufzwingen, aber das soll nicht Zweck der Übung sein. Das TSH kommt, wenn die Autoimmunaktivität (von sich aus) abnimmt und die TRAK die TSH-Rezeptoren loslassen.

    Es könnte allerdings sein, dass die Erhöhung für 3-4 Wochen (bis zur nächsten BE) zu viel wird. Da hilft nur, wenn du kurz vor Weihnachten (also in 12-14 Tagen) vielleicht privat im Labor TSH und fT4 machen lässt.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.938

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Ich hätte bei der Steigerung Bedenken. Vielleicht reicht ja auch eine Steigerung auf 12,5mg. Rein von den Werten her, würde ich sogar eher halten. In welcher Form hat sich denn das Befinden verändert?

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.10.20
    Beiträge
    21

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Hallo Zusammen, danke für die letzten Antworten!!und entschuldige Karin, deine Antwort hatte ich gar nicht mehr gesehen. Mein Befinden im Dezember war gefühlt aufgewühlt, kurze Zündschnur, Unruhe .. irgendwie die ganze Zeit angespannt.

    Nun habe ich 4 Wochen auf 15 mg erhöht. Habe es einfach zwischen den Feiertagen nicht geschafft noch andere Werte zu besorgen und es ging mir auch tatsächlich besser Gefühlsmäßig.. das einzige was ich seit einigen Wochen immer stärker werdend habe ist, das Gefühl dass meine Schumddrüse wächst.. ich habe oft Halsschmerzen und einen Druck auf dem Hals. Auch wenn ich nach unten gucke merke ich eine Veränderung. Freitag bin ich beim Arzt und bespreche die neuen Werte und will ihn fragen ob er einen Ultraschall macht. Kann das denn sein? Kennt das jemand? Meine Werte von gestern habe ich schon:

    FT3 3.24 Ref 2.00-4.40
    FT4 1.23 Ref 0.93-1.70
    TSH 0.01 Ref 0.27-4.20

    Was sagt ihr dazu? Wie würdet ihr die neue Carbi Dosierung sehen? Möchte gern vorbereitet zum Arzt am Freitag!
    Ich Danke euch !

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.938

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Da waren die 15mg wohl doch richtig. Ich würde einfach eine Runde halten. In 14 Tagen wieder kontrollieren lassen.
    Das die SD unter der Hemmertherapie wächst ist leider nicht ungewähnlich. Das war bei mir auch so.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.514

    Standard AW: Bitte Beurteilung der Werte und Medikation

    Du hast Glück gehabt mit den 4 Wochen, indem dein Autoimmunprozess noch stark genug war, das konnte man aber nicht voraussehen. Bei einer relativ hohen Dosierung würde ich mich nicht noch einmal darauf verlassen.

    Ganz in diesem Sinn: auch ich sage noch eine Runde, für 2 Wochen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •