Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: niedriger TSh. ZU niedrig?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.103

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Unterzuckergefühl kann eine fehlende Sensivität sein. Muss aber nicht, es kann genauso sein, dass durch Unterversorgung der SD die Bauchspeicheldrüse schwächelt. Ein bekanntest Phänomen, aber gut erklärbar. Uns fallen ja nicht nur die Haare aus in UF. Der Körper schaltet auf Sparflamme.

    Für eine wirksame und effektive Therapier bei IR, DI, und DII, muss gründlich untersucht werden.

    BTW: Der Langzeitzucker lässt sich nicht von einem Latte Machiato beeindrucken. Der ist hoch, wenn man entsprechend eine IR, ein DI oder DII hat oder aber überalterte rote Blutkörperchen. Kann man übrigens am RDW ablesen.

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.06.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Unterzuckergefühl kann eine fehlende Sensivität sein
    Fehlende Sensitivität in Bezug auf was?

    dass durch Unterversorgung der SD die Bauchspeicheldrüse schwächelt
    Würdest Du mir bitte Deine Ausführungen etwas laienhafter erklären?
    Von Unterversorgung kann bei meinen Werten ja nicht so direkt die Rede sein. Oder meinst Du etwas anderes als Schilddrüsenhormone?

    Uns fallen ja nicht nur die Haare aus in UF. Der Körper schaltet auf Sparflamme.
    Mein TSH ist aktuell nicht mehr messbar. UF ist also eher unwahrscheinlich.

    oder aber überalterte rote Blutkörperchen. Kann man übrigens am RDW ablesen.
    Bist Du so lieb und erklärst mir das bitte nochmal? Was ist RDW und wieso sind rote Blutkörperchen überaltert?

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.103

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Eigentlich kann ich mich nur wiederholen. Die Fragestellung: Was passiert, wenn der Körper nicht mehr genügend Schilddrüsenhormone produziert? Er ist nicht mehr in der Lage seine Körperfunktionen ausreichend zu gewährleisten. Das Herz schlägt langsammer, die Haare fallen aus, er produziert wenige Verdauungsenzyme und weniger Hormone jeder Art. Auch Insulin!
    Die Therapie wäre in diesem Fall die SD optimal einzustellen.

    Das wäre ein mögliches Szenario, was bei dir vorliegen könnte. Dann haben wir die Situation, eines vermeintlich Gesunden oder eines im Anfang befindlichen SD-Erkrankten, aber leidenschaftlichen Essers. Dieser würde in diesem Fall eine Insulinresistenz entwickeln. Die Therapie besteht dann daraus die SD richtig einzustellen und an der Ernährung und der Bewegung zu schrauben. Bringt dies alles nichts, so werden zu nächst Medikamente wie Metformin in Tablettenform verschrieben. Es soll die Zellen empfänglicher machen Zucker aufzunehmen und zu verbrennen.

    Beim Diabtes Typ 1 ist die Sachlage anders und zum Teil nicht erforscht. Es gibt bestimmte Häufung bei bestimmten Erkrankungen. Es kann einen in jeder Lebensphase erwischen. Daher auch bei den spät eintretenden Formen late-onset. Die Therapie besteht dann darin das zu ersetzten was fehlt, Insulin. Bei der Diagnose wird nach Antikörpern geforscht und die Insulinausschüttung überprüft.

    Dann noch den, der zuviel SD-Hormone nimmt, er hat evt. dauernd Hunger, ist rappell dürr. Aber es gibt auch die andere Seite, er ist ständig müde, nimmt zu, etc.
    Das liegt daran, dass der Körper durch zuviel aus der Bahn geworfen wurde und ein Notprogramm, die Hormone möglichst schnell zu entsorgen durch die tägliche Dosis nicht funktioniert. Auch hier gilt es zu forschen, ist es zu viel, ist es zuwenig. Dafür gibt es neben den SD-Werten auch noch andere Werte die man heranziehen kann. Einer der Werte ist das SHBG. Es lässt sich zuverlässig nutzen um eine individuelle Über- als auch Unterdosierung festzustellen.
    Geändert von Janne1 (02.09.21 um 22:01 Uhr)

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.06.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Liebe Janne1,

    erstmal, vielen Dank für Deine Ausführungen und bitte entschuldige, dass ich sehr spät antworte. Ich bin beruflich extrem eingebunden im Moment.

    Eigentlich kann ich mich nur wiederholen. Die Fragestellung: Was passiert, wenn der Körper nicht mehr genügend Schilddrüsenhormone produziert? Er ist nicht mehr in der Lage seine Körperfunktionen ausreichend zu gewährleisten. Das Herz schlägt langsammer, die Haare fallen aus, er produziert wenige Verdauungsenzyme und weniger Hormone jeder Art.
    Ich glaube, wir reden hier wahrscheinlich leicht aneinander vorbei. Mir muss niemand erklären, was passiert, wenn der Körper nicht genug Schilddrüsenhormone hat. Deswegen kann ich mir auch nicht vorstellen, danach gefragt zu haben. Trotzdem, sehr freundlich von Dir, dass Du es erklärst!

    Das wäre ein mögliches Szenario, was bei dir vorliegen könnte.
    Und auch auf die Gefahr hin, dass ICH mich jetzt wiederhole, aber schon der Threadtitel sagt, dass diese Gefahr bei mir sehr unwahrscheinlich ist. Ich bin an Morbus Basedow erkrankt, lebe seit nun 13 Jahren ohne Schilddrüse und habe immer einen TSH gehabt, auf den Ärzte recht hysterisch reagiert haben, weil, zu niedrig. Aktuell ist ernicht mehr messbar. Wie kommst Du auf zu wenig Schilddrüsenhormon?

    Dann haben wir die Situation, eines vermeintlich Gesunden oder eines im Anfang befindlichen SD-Erkrankten, aber leidenschaftlichen Essers. Dieser würde in diesem Fall eine Insulinresistenz entwickeln.
    Weder noch...

    Beim Diabtes Typ 1 ist die Sachlage anders und zum Teil nicht erforscht. Es gibt bestimmte Häufung bei bestimmten Erkrankungen. Es kann einen in jeder Lebensphase erwischen. Daher auch bei den spät eintretenden Formen late-onset.
    Aha! Late onset bedeutet also, eine spät eintretende Form von Diabetes Typ1! Danke! Aber mit MItte 50 ist das dann schon "spät"?

    Dann noch den, der zuviel SD-Hormone nimmt, er hat evt. dauernd Hunger, ist rappell dürr.
    Das würde wohl auf mich zutreffen. Rappeldürr bin ich eher nicht. Aber nervös und im Moment, seit vielleicht einigen Wochen, sogar sehr gestresst. Dauernd Hunger habe ich nicht. Aber ich esse wohl recht gern. Das war aber schon immer so.

    [QUOTE][Einer der Werte ist das SHBG./QUOTE]

    Das ist interessant! Davon habe ich noch nie gehört! Ich werde vielleicht mal mit der Ärztin Rücksprache halten.

    Dir lieben Dank für Deine Beiträge. Du scheinst Dich gut auszukennen!

    Ich habe jetzt seit ca. 7 Tagen 12,5 Mikrogr. herunter dosiert. Bin aber immer noch ganz schön rappelig. Wann wird das endlich besser?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    So ein bisschen etwas sollte man schon merken, eigentlich. Zumal wenn die Reduktion ausreicht. Aber die Einschätzung, ob nun -12,5 so etwa richtig sind, ist nicht gut möglich bei deinen letzten nichtnüchternen Werten. Also bleibt dir wenig anderes übrig als nochmal abzuwarten, bis die Werte sich angepasst haben und hoffentlich auch das Befinden.

    Wegen des gerade grenzwertigen 5,7 beim Langzeitzucker würde ich mir jetzt erstmal keine allzu großen Sorgen machen, erstens ist er nicht etwa erhöht sondern grenzwertig und somit nicht *akut* bedenklich. Da kannst du in aller Ruhe abwarten und den Stand dann bei normalisiertem Metabolismus (infolge verträglicherer Schilddrüsenhormonwerte) einfach nochmal kontrollieren zu lassen.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    2.429

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Aha! Late onset bedeutet also, eine spät eintretende Form von Diabetes Typ1! Danke! Aber mit MItte 50 ist das dann schon "spät"?
    Für Typ 1 wäre 50 spät, ja, weil der überwiegend in der Kindheit/Jugend auftritt (autoimmune Zerstörung der insulinproduzierenden Zellen in der Bauchspeicheldrüse). Ist aber die deutlich weniger wahrscheinliche Variante.

  7. #27
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.06.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    So ein bisschen etwas sollte man schon merken, eigentlich. Zumal wenn die Reduktion ausreicht. Aber die Einschätzung, ob nun -12,5 so etwa richtig sind, ist nicht gut möglich bei deinen letzten nichtnüchternen Werten. Also bleibt dir wenig anderes übrig als nochmal abzuwarten, bis die Werte sich angepasst haben und hoffentlich auch das Befinden.
    Kurz nachdem ich diesen Text schrieb, bin ich einkaufen gewesen und als ich durch die Gänge lief, merkte ich plötzlich einen "Ruck nach unten" und es fühlte sich plötzlich minimal ruhiger an. Wahrscheinlich kommt die Reduktion jetzt doch ein bisschen an.


    Wegen des gerade grenzwertigen 5,7 beim Langzeitzucker würde ich mir jetzt erstmal keine allzu großen Sorgen machen, erstens ist er nicht etwa erhöht sondern grenzwertig und somit nicht *akut* bedenklich. Da kannst du in aller Ruhe abwarten und den Stand dann bei normalisiertem Metabolismus (infolge verträglicherer Schilddrüsenhormonwerte) einfach nochmal kontrollieren zu lassen.
    Ja, ich habe ja am 22. einen Termin. Dann lasse ich das checken.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.362

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    Zitat Zitat von Jonah Beitrag anzeigen
    Kurz nachdem ich diesen Text schrieb, bin ich einkaufen gewesen und als ich durch die Gänge lief, merkte ich plötzlich einen "Ruck nach unten" und es fühlte sich plötzlich minimal ruhiger an. Wahrscheinlich kommt die Reduktion jetzt doch ein bisschen an.

    .
    panna-Placebo ("so ein bisschen etwas sollte man schon ....". Aber eigentlich

    ich habe ja am 22. einen Termin.
    wird das noch für definitive Schilddrüsenwerte unter der neuen Dosis etwas zu früh sein. Mal sehen, kein Grund zur Panik.

  9. #29
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    01.06.20
    Beiträge
    13

    Standard AW: TSH zu niedrig?

    panna-Placebo ("so ein bisschen etwas sollte man schon ....". Aber eigentlich


    Danke für Eure Hilfe, erstmal.

    Alles Liebe!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •