Seite 9 von 13 ErsteErste ... 6789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 122

Thema: Einstellung auf neues Euthyrox

  1. #81
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    173

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Panna,

    wünsche dir noch ein gesundes neues Jahr, kann man wohl gerade so noch machen!

    Habe starke Probleme mit meinem derzeitigen Zustand, seit ca. 1 Woche habe ich Symtome die ich nicht einordnen kann. Herz, Blutdruck, allg. Befinden ect. die gesamte Palette. Hatte nach den Werten vom Dez. 2020 gedacht es sei eher zu viel T4?
    Heute bin ich in die Notaufnahme, alles soweit ok, bis auf meine SD-Werte, die kaum noch nachvollziehbar sind gegenüber Dez. 2020, im Krankenhaus haben sie andere Laborwerte/Referenzwerte aber es ist eine grawierende Änderung in einer sehr kurzen Zeit, kann ich nicht mehr nachvollziehen wie das Zustande kommt?

    BE 16.01.2021 (anderes Labor als normal)
    Werte sind um 09.25 nüchtern gemacht worden, zu vor kein T4 eingenommen!

    TSH 10,46 (0,27 - 4,20) µU/ml 259,29 %
    fT3 3,30 (4,00 - 6,80) ng/l -25,00 %
    fT4 16,93 (12,80 - 20,40) ng/dl 54,34 %

    BE- Werte vom 11.12.2020

    Tsh = 2,35 (0,25-4,0) 56,0 %
    Ft3 = 3,10 (2,0-4,40) 45,83 %
    Ft4 = 1,50 (0,93-1,70) 74,03 %

    Hatte mich gefreut das mein fT3 etwas gestiegen ist und nun nichts mehr da, eine Unterfunktion!
    Das TSH hat auch voll angesprochen auf den Minuswert fT3 und gespührt im ganzen Körper.
    Waren die erste Wert nicht korrekt oder was ist hier los? In einem Monat bei gleicher Einnahme Medikation seit 19.09.2020 (siehe Profil) 69 µg LT (1/2 - 88 µg + 25 µg) und 2,5 µg Thybon täglich. Das LT nehme ich früh um 07.00 Uhr und Thybon am Abend vor dem Schlafen.

    Ich verstehe die Welt nicht mehr.

    Was kann man am besten machen um das fT3 schnell zu erhöhen, T3 nehmen?
    Habe nach der Notaufnahme gegen 12.30 meine 69 µg T4 eine 1/2 Stunde vor dem Essen genommen und danach noch meine 2,5 µg T3, hoffe das die Versorgung der stoffwechselaktiven Hormone etwas besser wird und die Beschwerden nachlassen.

    Gruß Ammy
    Geändert von Ammy (18.01.21 um 12:29 Uhr)

  2. #82
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.508

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Bitte keine Panik Ammy. Deine Dezemberwerte unter gleicher Dosis seit September waren gut, die Labor-Referenzbereiche die üblichen, zur Erinnerung:
    BE- Werte vom 11.12.2020

    Tsh = 2,35 (0,25-4,0) 56,0 %
    Ft3 = 3,10 (2,0-4,40) 45,83 %
    Ft4 = 1,50 (0,93-1,70) 74,03 %
    Das aber hier:

    4,00 - 6,80
    ist ein Witz, kein Referenzbereich ... noch nie gesehen. Normal ab ca. 3,xx , die Untergrenze. Ja, mag sein, dass dein fT3 jetzt tiefer ist, aber wahrscheinlich nicht so, wie dieser Referenzbereich es suggeriert. Hast du irgendeinen Infekt in letzter Zeit gehabt?

    Ammy, es hilft nichts - es ist ein anderes Labor ... bitte geh doch in dasselbe, wie sollte man denn sonst Werte vergleichen? das geht einfach nicht.

    Und irgendeine Schnellschuss-Reaktion mit T3 - mag ja sein, dass es möglich wäre, auf 2x2,5 zu gehen, aber du hast schon mal schlechte Erfahrungen mit T3 gehabt, jetzt haben wir es schön langsam gemacht - wirf nicht alles über den Haufen, T3 "schnell" ist nicht schnell, was die längeren Auswirkungen angeht.

    Geh doch bitte ins alte Labor und mach vergleichbare Werte, bevor du die Dosis änderst.

  3. #83
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    173

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Warum dann diese typischen Symptome? Und das so stark das ich nach fast einer Woche der Beschwerden in die Notaufnahme musste. Also irgend wie müssen die Werte doch in Richtung Unterversorgung gegangen sein, wie sonst diese typischen Beschwerden? Und das TSH hat doch gut reagiert und es angezeigt.

    Habe keine Infekt oder dergleichen.

  4. #84
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.508

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Ja, ich bestreite nicht, dass dein TSH nicht von nichts kommt! Das muss allerdings irgendeine konkrete Ursache haben, denn du hast diese Dosis seit September genommen, unverändert. Daraus resultierten dann die Dezember-Werte. Und dein fT4 hat auch jetzt keine groben Probleme, d.h. klassische Unterversorgung ist es nicht.

    Überlege bitte gut, was sich sonst geändert haben könnte, bei der Einnahme, evtl. andere Medikamente, Biotin usw. Es muss ja irgendwas im letzten Monat passiert sein.

    Vergleichen kann man die Werte jedenfalls so oder so nicht. Und jetzt eine Blitzaktion blind auf Grund einer unverstandener Entwicklung - ich kann das so nicht. Natürlich kannst du jetzt nochmal 2,5 mcg T3 drauflegen, aber sowas sollte niemals eine Akut-Aktion sein. Denn wenn es dann schiefgeht, können wir mit der Einstellerei dort anfangen, wo wir hergekommen sind.

    Sorry Ammy. Ich würde am MOntag im gewohnten Labor Werte machen vor einer Änderung.

    PS
    Ness hat hier die üblichen Referenzbereiche der meist verwendeten Testkits stehen - guck dir mal die Einträge unter "fT3 pmol" an:
    https://www.ht-mb.de/forum/entry.php...tt-und-Siemens

    Keine Ahnung, was das für eine exotische Methode ist.
    Geändert von panna (16.01.21 um 15:48 Uhr)

  5. #85
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.508

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    PPS
    Du kannst ja selbst auch nicht erklären, wieso es dir zwischen Sept. und Dez. ganz gut ging, und jetzt seit einer guten Woche plötzlich schlecht.

    Klar denkt man, dass da eine Ursache sein muss - ist jemand akut krank, sinkt typischerweise das fT3, ohne dass fT4 senken würde. Also eine "kranke" Konstellation.

    Haben sie sonst noch Werte gemacht in der Notaufnahme? Entzündungsparameter?

  6. #86
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.169

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Woher hast du den seltsamen Referenzbereich? Steht das so auf dem Original Ausdruck vom Labor oder kann es ein Übertragungsfehler sein?

    Ich hatte mal einen Ausdruck aus einer Praxis mit zwei verschiedenen TSH-Werten von derselben BE und niemand konnte hinterher sagen, welcher nun galt.

  7. #87
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.142

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Der TSH passt schon zum fT3.

  8. #88
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    729

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo Ammy,

    war das der jetzt im KH der Schnelltest, der in der Notaufnahme gemacht wird? Die passen ihre Referenzbereiche oft an, denn letztlich interessiert nur: hast du ein so niedriges fT3, dass man von einem lebensbedrohlichem Zustand ausgehen muss oder ein so hohes fT4 oder fT3, dass man sofort eine Behandlung einleiten muss. Steht auf dem Laborzettel irgendwas wie CLIA, LIA, RIA, ECLIA bei den fTs?

    Wenn das Angaben in pmol sind, können das durchaus normale KH-Referenzbereiche sein, nur kannst du das wirklich absolut nicht mit deinen anderen Werten vergleichen.

    Wann hattest du das LT vor der Blutentnahme genommen?

    LG, Ness

  9. #89
    Benutzer
    Registriert seit
    31.05.08
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    173

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Hallo,

    im Krankenhaus haben sie fast eine A4 Seite Laborwerte gemacht, soweit alles ok, der Blutzucker (Glucose (Plasma)) war mit 6,60 + (4,10 - 6,00) erhöht, habe ich gar nicht gewusst und wurde in der Auswertung auch nicht angesprochen!
    Die Werte sind alle nüchtern gemacht worden, nichts gegessen und auch keine SD-Hormontabletten vorher eingenommen. Auffällige Bezeichnungen sind auf dem Laborzettel nicht vorhanden.

    Ich versuche nun den Wurm zu finden der diese nicht nachvollziehbare Änderung nach einem Monat verursacht hat. Übertragungsfehler beim SD-Arzt, habe nicht das Original des Labors erhalten, sondern einen Übertrag in die eigene Tabelle. Auch im Labor kann ein Fehler vorkommen, vielleicht waren die Werte vom 11.12.2020 schon falsch?

    Sollten hier keine Fehler nachvollziehbar sein, werde ich neue Werte in meinem Stammlabor machen lassen, vorher ist eine Dosisänderung nicht begründet. Obwohl man ja sagen muss, dass die Werte TSH und fT3 die im KH gemacht worden sind, auf meine Symtome passen und diese somit auch korrekt sein dürften!

    Gruß Ammy

  10. #90
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    42.508

    Standard AW: Einstellung auf neues Euthyrox

    Zitat Zitat von Ammy Beitrag anzeigen
    habe nicht das Original des Labors erhalten, sondern einen Übertrag in die eigene Tabelle.
    Obwohl man ja sagen muss, dass die Werte TSH und fT3 die im KH gemacht worden sind, auf meine Symtome passen und diese somit auch korrekt sein dürften!

    Wenn du meinst, dass man sie sowohl vom Kontext (Vorwerte, anderes Labor) als auch vom fT4 losgerissen betrachten sollte, dann ist diese Feststellung formal richtig. Nur, einen Sinn macht sie so zusammenhanglos eben nicht (für mich).

    Auch weil: Das TSH ist ein etwas langsamerer Bursche. Von einem kurzzeitig tief gesunkenes fT3 geht es nicht sofort in die Knie. Und dann bitte noch bedenken: Ein krass unternormwertiges fT3 lässt relativ zwingend an eine relativ schwere Krankheit denken - du sagst aber, dass bei dir nichts dergleichen vorliegt.

    Also, da ist der Wurm drin, lass Werte machen und prima wäre es, an das Labor-Original ranzukommen.

    Im Laborbefund dürften die Werte nicht wirklich händisch eingetragen werden, von daher ist die Fehleranfälligkeit geringer.

    Wie geht es dir heute?
    Geändert von panna (17.01.21 um 14:50 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •