Seite 1 von 11 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 102

Thema: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

  1. #1
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    03.10.19
    Beiträge
    15

    Frage Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Liebes*Forum,

    ich bin neu hier und benötige Hilfe bei der Einschätzung meiner*Werte.

    Ich bin sehr verunsichert da ich unerwartet Schwanger wurde (mein*Partner*und ich haben schon nicht mehr damit gerechnet).
    Natürlich freuen wir uns jetzt aber ich möchte auch nichts falsch machen.

    Ich habe*Morbus Basedow*und hatte eine Thyreoidektomie in 2013.
    Ich nehme täglich 1 x eine*PROTHYRID*Tablette (100 Mikrogramm/10 Mikrogramm) am Morgen (30 min vor dem Essen).

    Meine*Werte*waren immer im Referenzbereich, aber bei einer*Schwangerschaft*sollten diese ja eher bei unter 1 liegen wie ich jetzt gelesen habe.


    Letzte Blutuntersuchungen:

    26.06.2019*(nicht nüchtern und NOCH NICHT SCHWANGER):
    TSH: 0.55 mlU/l (Ref. 0.27-4.20)
    FT3: 4.10 ng/l (Ref. 2.00-4.40)
    FT4: 1.38 ng/dl (Ref. 0.93-1.70)

    23.09.2019*(nicht nüchtern, erster positiver SCHWANGERSCHAFTSTEST bei Frauenarzt):
    TSH: 1,18 (Rev. 0.10-2.50)
    Eisen: im unteren Referenzbereich

    Nächste Blutuntersuchung wird morgen 04.10.2019 stattfinden.
    Hier plane ich neben*TSH*auch*ft3*und*ft4*untersuchen zu lassen und nüchtern zu erscheinen.


    MEINE FRAGE:
    Sollte der Wert wirklich unter 1 liegen wie im Internet zu lesen oder richtet sich eher nach dem Referenzwert?
    Ich bin da etwas verwirrt und zudem habe ich den Fehler gemacht NICHT NÜCHTERN zur Blutabnahme zu kommen, da man mir sagte, dass das nicht nötig sei*

    Nun habe ich gelesen, dass man lieber NÜCHTERN also auch ohne vorherige*Einnahme*von*Prothyrid*sein sollte.
    Da ich ja keine Schilddrüse mehr habe frage ich mich ob das bei mir anders ist oder ob das für mich auch gilt?

    Ist mein*TSH*Wert denn momentan Ok? 1,18 (Rev. 0.10-2.50)
    Oder sollte er besser unter 1 liegen?
    Und wie beeinflusst der*ft3- und der*ft4-Wert die*Schwangerschaft?


    Ich habe*Angst, dass mein Kind geistig unterentwickelt wird wenn ich nicht optimal eingestellt bin.

    Für Hinweise und*Tipps*bin ich sehr dankbar!!!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.891

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    aber bei einer*Schwangerschaft*sollten diese ja eher bei unter 1 liegen wie ich jetzt gelesen habe.
    Nein, das stimmt so nicht, heutzutage geht man nicht nur vom TSH-Wert aus sondern von den Werten, von denen der TSH-Wert primär abhängig ist: Vor allen Dingen fT4 und auch fT3. Hat jemand im ersten Trimester einen richtig tollen guten fT4-Wert in der oberen Hälfte des Referenzbereichs und geht dieser Frau auch gut, dann darf natürlich das TSH auch 1,5 sein oder so.

    Und deswegen solltest du bitte unbedingt fT4 und fT3 immer mitbestimmen lassen. Außerdem beeinflusst das T3 im Prothyrid das TSH wesentlich stärker als das enthaltene T4, und deswegen kann es auch vorkommen, dass dein TSH noch fein ist, aber dies wegen des T3-Anteils!! im Prothyrid, und dein T4 ist aber zu wenig für das Baby.

    Ich würde genau aus dem Grund eher überlegen, nur ein halbes Prothyrid zu nehmen (50 mcg) und den Rest mit einem puren T4-Präparat zu ergänzen, und bei der notwendigen Steigerung eben *nicht* Prothyrid mit all dem T3 zu steigern, sondern das T4-Präparat! Aber auch wenn du das nicht tust, zum Steigern solltest du eben nicht Prothyrid nehmen sondern ein reines T4-Präparat.

    Zur Kontrolle bitte immer ohne Einnahme gehen, die Tablette erst danach einnehmen. Das verfälscht zwar dein fT3 ein wenig, aber das ist jetzt für die Schwangerschaft egal.

    Ich kann also zu deinem schönen TSH (nein, nochmal, muss nicht unter 1 sein) nichts sagen, weil es sein kann, dass du dennoch zu wenig fT4 hast und genau darauf kommt es an! Lass bitte dringend Werte bestimmen, der Steigerungsbedarf ist jetzt am höchsten.

    Also bitte ab zur Blutkontrolle morgen, nüchtern, mit fT4 und fT3 natürlich. Und lass dir ein reines T4-Präparat dazu verschreiben, vielleicht hast du ja schon mal eines genommen? , und zwar in einer 25-mcg-Stärke, zum Steigern.

  3. #3
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    03.10.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Hallo panna,

    vielen lieben Dank für die ausführliche Antwort! Ich werde Deine Tipps beherzigen

    Herzliche Grüße

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.412

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Immer daran denken, die Werte sind gut, wenn es dir gut geht. Du kannst dich zwar an Empfehlungen halten (sie orientieren sich schon an statistische Werte) wie der TSH, aber das kann täuschen. Man geht grundsätzlich nach dem Gesamtbild aus Befinden, freien Werten und TSH.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    6.309

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Naja, das Befinden ist nicht immer zuverlässig, verschlechterte freie Werte kommen oft verzögert im Befinden an, und Schwangere können andererseits auch sehr müde sein, wenn die Schilddrüsenwerte gut sind.

    Ich würde mich deshalb an den früheren Wohlfühlwerten beim FT4 orientieren und / oder ein gut mittiges FT4 anstreben (im Hinblick auf den Referenzbereich da oben).

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    03.10.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Vielen Dank für die Antworten Janne1 und Irene Gronegger!

    Ich hatte leider gestern Abend einen Schock, da ich eine extrem starke Blutung bekam als ich im Zug saß.
    Natürlich ging ich davon aus, dass es ein Abgang ist... aber heute sagte der Frauenarzt nach dem Ultraschall, dass die Schwangerschaft noch intakt sei und es Herzaktivität gibt (seit heute bin ich in der 7. ssw).

    Ich frage mich ob das jetzt was mit MB zu tun hat, obwohl bei mir vor geraumer Zeit keine Antikörper mehr festgestellt wurden (nach Total-OP 2013 komplett zurückgegangen).
    Darum habe ich heute leider auch keine neuen Blutwerte machen lassen, da die im Krankenhaus nur meine Blutgruppe ermitteln wollten und meinten alles andere machen sie nicht in der Notaufnahme.
    Jetzt muss ich mich bis Montag gedulden.
    Geändert von Anna38 (04.10.19 um 20:50 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    43.891

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Anna, wenn du keine TRAK hast, dann brauchst du dir deswegen keine Sorgen zu machen. Um die 20-24 Woche herum sollten sie dennoch einmal geprüft werden, sicherheitshalber.

    Aber die Werte wären schon wichtig gewesen, kuckuck nochmal.

  8. #8
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    03.10.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Vielen Dank panna, ich gehe Montag früh gleich zur Blutabnahme!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    16.412

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Es gibt viele Gründe für Blutungen und meist sind sie auch nicht so stark wie eine Mens. Im US kann man dann wunderbar sehen wo die Schleimhaut abgegangen ist und wo das Ei sich eingenistet hat. Muss also nix mit der SD zu tun haben.

    Sicherlich sollst du die nächsten Tag nichts machen um Ruhe rein zubringen und bist krank geschrieben worden.

  10. #10
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    03.10.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Hallo Janne,

    Ich konnte gestern durch weitere Recherchen herausfinden, dass die Ursache für solch ein Hämatom in der Frühschwangerschaft evtl. mit der Einnistung zu tun hat. Scheinbar entsteht bei der Einnistung eine kleine Verletzung die zu einem Hämatom führen kann... (was sich mit der Zeit mehr und mehr mit Blut füllt).
    Da dieses dann in der Nähe des Embryo liegt, gibt es auch immer ein Risiko. Allerdings scheint es in den meisten Fällen gut zu gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •