Seite 12 von 12 ErsteErste ... 29101112
Ergebnis 111 bis 112 von 112

Thema: Entbunden in der 33. SSW am 08.09 und nun neue Werte.

  1. #111
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.09
    Ort
    Nrw - MG
    Beiträge
    441

    Standard AW: Entbunden in der 33. SSW am 08.09 und nun neue Werte.

    Hallo zusammen,
    irgendwie wäre das für mich sehr beunruhigend, wenn ich jetzt weiß, dass ich 100 % kein Hashi habe und mir die ganzen Beschwerden (Die ja eigentlich auch auf eine AI Erkrankung passen) gar nicht mehr erklären kann :-(

    Also das mit den Frieren hatte ich auf gar keinen Fall vorher. Zumindest nicht die letzten Monate. Ich hatte ja oft ein "Fiebergefühl" und dann doch "nur" 37,5. Gestern hatte ich teilweise nur noch 34,5. Ich habe aber auch selten gemessen, als es mir sehr kalt war.
    Meine Füße und Hände frieren ständig, am Abend ist mein Blutdruck sehr tief (Ca. 90 zu 55) Puls auch tief. 55-60.
    Wenn ich mich bewege, geht alles sehr schnell hoch. (Ruhepuls schnell auf 100-110 beim Gehen) und der BD eher hoch. (140 zu 95 zb)
    Es kann alles auch von der Durchblutung kommen. Auch die Beinschmerzen nach Belastung. Dafür habe ich bald einen Termin aber die sagten schon am Telefon, dass es in meinem Alter unwahrscheinlich wäre.

    @Janne
    Die Lymphknoten sind ja schon über Jahre groß und wachsen immer mal wieder. Obwohl ich die ja schon 2x hab entfernen lassen. Das kann dann ja nur etwas reaktiviertes sein oder vielleicht auch eine Allergie. Ich weiß es nicht :-(

    Wie erkennt man denn einen Hashi Schub ohne AI? Daran, dass sich alle Werte verändern?
    Was würde denn passieren, wenn ich einfach mal LT weg lasse und teste was passiert? Aber ich denke, dass diese Grippesymptome dann noch mehr werden. Mit mehr LT hatte ich die ja nicht so stark wie jetzt. Bzw. jetzt ist wirklich immer meine Nase zu und ich friere so stark. Vorher war das Grippegefühl eher mit dem Hitzegefühl.
    Bei L-Thyroxin stehen ja auch viele Nebenwirkungen die passen würden.

    Ich weiß gerade nicht wo ich anfangen soll :-( Es ist ja auch wieder Allergiezeit und ich habe Allergien.

    Aber ich habe von meinem GYN nun Progesterin Zäpfchen für die 2. Zyklushäfte bekommen und das macht ein klein wenig Hoffnung. Ich habe ja auch einen niedrigen aber noch normwertigen Cortisolwert und da soll ja auch Progesteron schuld sein. Allerdings sollen die Zäpfchen auch wieder müde machen. Awwwwwwww :-(


    Die Blutwerte werde ich später mal einscannen. Aber die waren wirklich alle soweit in der Norm,
    bis auf die Lymphozyten - etwas tiefer.
    Albumin ( In der Eiweißelektrophorese etwas zu hoch)
    Gesamteiweiß etwas niedrig.

    Und die Nierenwerte schwanken zwischen 70 und 85
    obwohl ich vorher immer konstant bei 59 lag.

    LG Jackie

  2. #112
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    48.441

    Standard AW: Entbunden in der 33. SSW am 08.09 und nun neue Werte.

    Zitat Zitat von Jackie87 Beitrag anzeigen
    Wie erkennt man denn einen Hashi Schub ohne AI? Daran, dass sich alle Werte verändern?
    Die TPO-AK-Antikörper entstehen eben gerne bzw. werden höher nach Entzündungsschüben. Dass jemand Schübe haben soll und niemals positive Antikörper, das ist für mich nicht wirklich nachvollziehbar, sorry. Und dann: nicht einmal Antikörperpositive haben unbedingt spürbare/messbare Entzündungsschübe. Hashimoto kann auch derart langsam vor sich gehen, dass es Leute gibt, die niemals auf Thyroxin angewiesen sind. - Mach dir doch nicht so ein Problem daraus, ob nun Hashimoto hieb- und stichfest nachgewiesen ist oder nicht, bzw: Sei doch froh, dass du keine heftigen Autoimmunprozesse am Laufen hast.

    Was würde denn passieren, wenn ich einfach mal LT weg lasse und teste was passiert?
    Sowas kann man nicht mal eben testen, Ausschleichen/Absetzen heißt eine große Umstellung und das dauert. Aber bevor du an soetwas auch nur denkst: Ich würde für die sonografische Beurteilung der Schilddrüse mal eine kompentente (NUK) Zweitmeinung einholen (falls es der Fall sein sollte, dass dein NUK immer der gleiche ist, der dich damals diagnostiziert hat). Deine letzten Werte sind derart stinknormal, ich wüsste echt nicht, warum deine diffusen Beschwerden mit Thyroxin/Hormonversorgung zu tun haben sollten.

    Bei L-Thyroxin stehen ja auch viele Nebenwirkungen die passen würden.
    Thyroxin ist chemisch identisch mit dem körpereigenen Thyroxin. Da gibt es keine Nebenwirkungen, Nebenwirkungen hat nur eine falsche Einstellung mit Thyroxin.

    Aber ich denke, dass diese Grippesymptome dann noch mehr werden. Mit mehr LT hatte ich die ja nicht so stark wie jetzt
    Guck dir mal bitte deine eigenen Aufzeichnungen im Profil an, und zwar unter 125 mcg LT, was eine ganze Ecke höher ist als jetzt:

    20.9.2012 / Seit knapp 5 Tagen gaaanz schlimme Müdigkeit, antriebslosigkeit, kopfschmerzen, schwindel, schon länger: verdauungsprobleme...starkes kälteempfinden- WAS IST LOS????????

    27.9.2012 es wird von tag zu tag schlimmer, müdigkeit schon morgens ganz schlimm, ganz schlimme grippesymptome

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •