Seite 18 von 18 ErsteErste ... 815161718
Ergebnis 171 bis 180 von 180

Thema: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

  1. #171
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    :-) okay... werde berichten. Danke, liebe Panna.

  2. #172
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Liebe Panna, liebe alle,
    Heute kam der Arztbrief in dem stand: „Peripher ist die Stoffwechslsituation euthyreot. Es liegt noch eine gewisse Jodmangelsituation vor.“.
    Keine Empfehlung, Wiedervorstellung in 3 Monaten.
    Versuche jetzt mal die Datei hochzuladen. Vielleicht habt ihr eine Meinung, ob ich Jod unterstützend einnehmen sollte? Ich lebe weitestgehend vegetarisch, selten Fisch, keine Fertiggerichte, in erster Linie Obst, Gemüse, Kartoffeln, Milchprodukte, Eier.
    Die Werte-Einheiten kann ich im Internet nicht finden.

    Liebe Grüße
    Anna
    F4B82253-A270-4108-8DEA-EEBBA850427C.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Anna M.R. (29.07.20 um 18:32 Uhr) Grund: Bilddatei ergänzt

  3. #173
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.419

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Ich mag mich irren, liebe Anna, aber ich glaube, "Jod im (Spontan-)Urin" ist nicht wirklich zuverlässig, gibt wohl wieder, was du davor konsumiert hast. Aber nicht deine allgemeine Jodversorgung.

    Die Jodbestimmung kann keine verbindlichen Aussagen zum individuellen Jodbestand geben. Daher wird die Jodbestimmung meist nur im Rahmen epidemiologischer Studien durchgeführt.
    http://www.gesundheits-lexikon.com/L...d-im-Urin.html

    Also wenn man bei zigtausenden Leuten misst, kann man vielleicht auf die Jodversorgung dieser Population schließen.

    Ich würde einfach normal essen, das heißt bei dir dann: Wenn du kein Jodsalz nutzt, warum nicht etwas öfter Fisch essen.

  4. #174
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Guter Link, danke Panna. Relativiert ja die Aussage des Endo.
    Ich hab jahrelang unreflektiert Jodsalz konsumiert, bis mir mal ein Nuklearmediziner sagte, dass ich das auf keinen Fall machen sollte. Aber vielleicht ist bei meiner Winz-SD inzwischen auch wieder Jodaslz möglich? Da kann doch nix mehr befeuert werden, oder?

  5. #175
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.419

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Rein logisch: Wenn das wirklich eine Winzkröte sein soll (und gehen wir mal von groben Messungenauigkeiten aus - nicht 1,x ml sondern was weiß ich, 3-4 ml), was soll das viele Jod bringen, wenn keine Schilddrüse da ist, die das verarbeiten kann?

    Jedenfalls, mir wäre Fisch wesentlich lieber als Jodsalz.

  6. #176
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Das stimmt auch.
    Morgen gibt es Lachslasagne..

  7. #177
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Liebe alle, liebe Panna,
    Ein kleiner Zwischenstand von mir: Nehme inzwischen seit einem halben Jahr 75 LT und merke, dass es der richtige Weg zu sein scheint. Mein Herz schlägt wesentlich ruhiger. Ich habe seit längerer Zeit (nach dem VHF) einen implantierten Eventrecorder, der Herzereignisse -wenn es sie dann gibt- aufzeichnet. Ich hatte bei Abfragen dieses Recorders durch die Uniklinik immer mal wieder die letzten 1,5 Jahre Ereignisse in Form von Tachykardien und atrialen Runs. In den letzten Monaten ist nichts aufgezeichnet worden, ausser mal einem schnellen Puls beim Sport. Von daher ist mein subjektiv besseres Befinden auch medizinisch zu belegen, was mich sehr glücklich macht.
    Mein TSH ist bei 4,xx (Werte sind im Profil) und Kardiologe, Rhythmologe und Endokrinologe empfehlen den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.
    Psychisch entlastet die Situation mich natürlich sehr und Energie und Gewicht sind auch im Lot.
    Allen ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Anna

  8. #178
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.419

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Zitat Zitat von Anna M.R. Beitrag anzeigen
    Ein kleiner Zwischenstand von mir: Nehme inzwischen seit einem halben Jahr 75 LT und merke, dass es der richtige Weg zu sein scheint. Mein Herz schlägt wesentlich ruhiger. Ich habe seit längerer Zeit (nach dem VHF) einen implantierten Eventrecorder, der Herzereignisse -wenn es sie dann gibt- aufzeichnet. Ich hatte bei Abfragen dieses Recorders durch die Uniklinik immer mal wieder die letzten 1,5 Jahre Ereignisse in Form von Tachykardien und atrialen Runs. In den letzten Monaten ist nichts aufgezeichnet worden, ausser mal einem schnellen Puls beim Sport. Von daher ist mein subjektiv besseres Befinden auch medizinisch zu belegen, was mich sehr glücklich macht.
    Mein TSH ist bei 4,xx (Werte sind im Profil) und Kardiologe, Rhythmologe und Endokrinologe empfehlen den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.
    Das ist wunderbar Anna, freue mich für dich, möge es so bleiben.

  9. #179
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Liebe alle, liebe Panna,
    Mal ein Zwischenbericht von mir (vielleicht gibt ein Suchender hier ja mal Vorhofflimmern bei der Suchfunktion ein, ich fand das bei meiner Recherche damals hilfreich zu sehen, wie es sich bei dem ein oder anderen entwickelt hat).
    Ich hatte ja vor 2,5 Jahren einmalig VHF bei zu „stramm“ eingestellter Schilddrüse (125 LT) und einem für mich zu niedrigem TSH. Nach einigen Reduktionsversuchen bin ich jetzt seit genau einem Jahr bei 75 LT und meine SD-Werte sind stabil (siehe Profil). Mein TSH ist immer „um die 4 rum“ und damit fühle ich mich wohl. Meine Psyche ist stabil, mein Herz stolpert mal ab und an, aber der Eventrecorder hat nie wieder VHF aufgezeichnet und die Extrasystolen bzw. das „Gestolpere“, zeichnet er nicht auf, weil es harmlos ist und das viele Menschen haben.
    Ich achte nach wie vor auf genug Eisen (da bin ich trotz regelmäßiger Einnahme immer im unteren Normalbereich) und auf genügend Vitamin D (auch da ergänze ich).
    Meine großen Ängste sind viel besser geworden (ich würde fast behaupten sie sind weg) und ich bin im Ganzen wieder der ruhige Mensch, der ich war. Diese Wattegefühle und das Gefühl des Getriebenseins sind völlig verschwunden. Ich bin klar und präsent. Manchmal lese ich Aufzeichnungen aus dieser Zeit nach dem VHF, wie rastlos ich war, wie fertig, wie unsicher.
    Es gibt für mich (meinen Endokrinologen, meinen Rhythmologen und den Kardiologen ebenso) einen ganz klaren Zusammenhang zwischen der LT Reduktion und dem entspannteren Herzzustand.

    Ich danke allen, aber besonders Dir, Panna, für die Unterstützung und die Zeit, die ich hier bekommen habe. Ich mache mal so weiter und werde ab und an berichten.

    Alles Liebe und viel Gesundheit!
    Anna

  10. #180
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    41.419

    Standard AW: Was soll ich machen? Bitte um Eure Meinung zur Dosierung

    Möge es so bleiben!

    Freue mich sehr für dich.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •