Seite 1 von 6 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Thema: Empfindlich gegen Geräusche etc

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.02.14
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.341

    Standard Empfindlich gegen Geräusche etc

    Guten Abend zusammen,

    seit einigen Monaten quält mich eine seltsame Sache: ich bin hyperempfindlich gegen Geräusche und Menschen.
    Vor allem in der Arbeit, lautes Reden und Gelächter machen mich wahnsinnig und manchmal sogar aggressiv.
    Ich schreibe das hier, weil ich da wirklich drunter leide: ich "implodiere" dann, da ich ja meine Kollegen nicht anschreien kann. Das macht mir Herzrasen und Magenschmerzen.
    Das ist doch nicht normal?
    Es scheint, dass ich keine Menschen mehr mag. Früher war ich da entspannter. Nun sind meine Nerven ultradünn und fast alles regt mich maßlos auf.
    Sind das die Hormone?!

    LG Carina (genervt)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    607

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Aus persönlicher Erfahrung würde ich es ein Überlastungssignal nennen. Zu viel Input zur Zeit? Stress ist ja auch hormoneller Ungleichgewicht, wenn er andauert.

    (In meiner Vorstellung sind meine Hormone kleine Figuren,mehr oder weniger sympathisch anzuschauen,die die Adele-hülle so durch die Gegend manövrieren
    Wie indem Animationsfilm über Gefühle vor ein oder zwei Jahren.)

    LG
    Adele

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.871

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Bei Überanstrenung habe ich das auch. Da regt mich jedes Tellerklirren auf und alle reden einfach zu laut und zu viel. Das sind eben die Nerven. Unser Regelsystem ist nunmal nicht mehr das beste. Früher habe ich, wenn es ganz schlimm kam, Neurexan oder Lasea genommen. Das hat gut beruhigt und entspannt. Aber auf Dauer hilft nur entspannen, Meditation, ruhiges Yoga und so etwas.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.02.14
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.341

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Ok da könntet Ihr beide Recht haben. Ich bin sehr überlastet, schon lange.
    Was kann ich tun außer Yoga, um nicht komplett durchzudrehen?
    Es ist ernst :-( ich kann nicht mehr

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    15.11.17
    Beiträge
    37

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Ich bin auch sehr Lärm-empfindlich.

    Aber schau mal hier: https://www.ht-mb.de/forum/vbglossar...owentry&id=160

    Es könnte auch ein Magnesiummangel sein. Wenn man Stress hat werden Nährstoffe vermehrt verbraucht und wenn man eher wenig Magnesium intus hat, dann könnte es ja sein, dass es einfach zuwenig ist.

    LG Saumu

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Das Glück Deines Lebens hängt von der Beschaffenheit Deiner Gedanken ab (M. Aurel)
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Hast Du das durchgehend oder immer mal wieder?

    Ich kenne das als Migräne-Vorboten. Da meine Migräne allerdings immer mit dem Zyklusende zusammenfällt, könnten letzten Endes auch die Sexualhormone eine Rolle spielen. Zumindest bei mir

    Edit: Wenn Du überlastet bist, kann das natürlich auch ein Grund sein.

    Tja, was tut man gegen den Stress? Chefgespräch, dass Du irgendwas abgeben musst? Einzelbüro? Krankschreibung?
    Geändert von Schlomis Muddi (09.11.18 um 22:57 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.077

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Hm, ich schließe mich an. Klingt nach genereller Überflutung / Stress...

    Ich nehme bei innerer Unruhe (ist nicht dasselbe, ich weiss) "Calm Valera" von Hevert - das ist homöopathisch und im Grunde zur Beruhigung. Vielleicht könnte dir das dabei auch helfen? Also einfach deinen gerade überlasteten Organismus wenigstens zeitweise etwas runterfahren.

    Grundsätzlich natürlich schauen, dass der Stress minimiert wird. (Ich hab gut reden bei anderen Tips geben ist ja immer einfacher)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.02.14
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.341

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    @schlomis Muddi:
    Hi :-)
    Nee das ist durchgehend.
    Einzelbüro habe ich aber das hilft nichts; Leute müssen durch zum Kollegen. Und die Menschen sind einfach so furchtbar laut und präsent und Verhalten sich so..... wichtig. Hektisches rumgerenne, dröhnendes Gelächter, einfach nur mal konzentriert arbeiten gibt's nicht mehr.
    Ich wäre schon gern etwas entspannter, man kann die ja doof finden, aber sich nicht so maßlos aufregen wie ich das tue.....

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.02.14
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.341

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    @aurorasutra
    Ja das glaube ich mittlerweile auch, das mit dem Stress, aber andere können das besser ab.
    Mir ist das fast schon peinlich...

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    607

    Standard AW: Empfindlich gegen Geräusche etc

    Liebe Carina,
    aus dem, was du schreibst würde ich sagen, du solltest dich ganz persönlich mit dem Thema burn-out beschäftigen. Mit Yoga alleine ist es, vermute ich, nicht getan.
    Diese Überlastung des eigenen Systems läuft in mehreren Stufen oder Kaskaden ab.
    Auch die Scham, sich einzugestehen nicht zu funktionieren "wie alle anderen" ist ein Teil des Problems.

    Ich würde einen Arzt deines Vertrauens aufsuchen und das Thema Überlastung ansprechen. Das ist fast keinem Arzt/Hausarzt mehr unbekannt. Ein Weg könnte sein, über Krankenkassenangebote den ganz persönlichen Umgang mit Stress zu beleuchten, eventuell auch mal eine Kurzzeittherapie mit 20 Stunden bei einem Psychologen.

    D.h. dann nicht unbedingt sich "auf die Couch" zu legen, sondern bietet konkret Möglichkeiten mit den Anforderungen im eigenen Arbeitsalltag umzugehen. Wichtig wäre, jetzt etwas zu Unternehmen. Es gibt natürlich Schlaf-und Beruhigungsmittel, aber diese können je nach Lage eine Unterstützung sein, mehr nicht.

    Trau dich genau hin zu gucken,
    LG
    Adele

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •