Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 34

Thema: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Hallo ihr Lieben!

    Nach einigen Monaten wollte ich mich erneut melden.
    Dadurch dass es mir zunehmend schlechter ging, hat mein Endokrinologe mich im Sommer auf eine halbe Tablette Novothyral 100 gesetzt. Habe die halbe Tablette dann für 6 Wochen eingenommen, um danach erneut eine Blutabnahme durchzuführen. Daraufhin ist mein ft3 zwar gestiegen, jedoch mein ft4 abgefallen. Bevor mein Arzt nun etwas an der Dosierung ändern wollte, sollte ich die Tabletten weitere 6 Wochen einnehmen und danach nochmals testen. In der Zwischenzeit sollte ich meine Hirnanhangsdrüse nochmals mittels MRT untersuchen. Hier war wie erwartet nichts zu finden. Nach den 6 Wochen wurde also erneut Blut abgenommen und das Ergebnis war dass der ft4 weiter gesunken ist und auch die weiblichen Hormone sind erniedrigt. Nach Rücksprache mit meinem Arzt sollte ich nun zusätzlich zur 1/2 Tbl. Novothyral 100 eine Tablette L-thyroxin 25 einnehmen.

    Diese nehme ich nun seit ca. 2 Wochen. Seit ein paar Tagen habe ich nun eine sehr unreine Haut (Dekoltee und Gesicht) bekommen, sowie sehr geschwollene und trockene Augenlider (vor allem am Morgen sind diese sehr geschwollen). Auch bin ich teilweise sehr Müde am Tag und am frühen Abend bei Can 7std. Schlaf.

    Also vom Befinden merke ich keine Verbesserung. Ich weiss dass es noch zu früh ist um es zu beurteilen, aber ich habe mir schon vom Novothyral mehr erhofft,weil mein Arzt mit auch die Zuversicht gab, dass ich sehr schnell eine Verbesserung merken würde.
    Zur Frage mit der Haut, kann es sein dass die Hormone nun Aufgrund der Erhöhung etwas durcheinander sind und deswegen diese Akne bei mir auslösen? Ich hoffe wirklich nicht dass es schlimmer wird ich bin generell schon psychisch so stark angegriffen, dass ich dass mit der Haut nicht noch zusätzlich gebrauchen kann, vor allem weil ich in letzter Zeit meine Haut gut unter Kontrolle hatte.

    Meint ihr es war gut eine Steigerung auf diese Weise zu verordnen?
    Lg

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Hier noch meine letzten Blutwerte.
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.257

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    So ganz kriege ich das zeitlich nicht hin. Sommer heißt, bei der BE am 18.7. hast Du noch 75µg LT genommen und danach kam Novo 50?
    Aber wieso gibt es keine aktuelle BE, wenn die letzte schon vom 25.10. ist und Du erst 2 Wochen die 25µg LT dazu nimmst? Brauchen die Blutwerte etwa mehrere Wochen? Ich frage...
    Nach den 6 Wochen wurde also erneut Blut abgenommen und das Ergebnis war dass der ft4 weiter gesunken ist
    Wenn es da um die letzte BE geht, ist der fT4 etwas gestiegen und nicht weiter gesunken. Trotzdem sind das "Peanuts".
    Tatsache ist, Du bist seit Sommer mit dem fT4 in UF. Das dann der fT3 auch nicht weiter steigt ist logisch, denn wo nichts zum Umwandeln da ist, kann auch nichts umgewandelt werden. Die LT Steigerung war daher meiner Meinung nach richtig. Ob die Menge ausreicht, da habe ich große Zweifel.
    Das Deine Hormone komplett durcheinander sind, ist daher klar. Auch die Geschlechtshormone werden ja dadurch mit beeinflusst. Von daher ist das Hautproblem zwar ärgerlich, aber ich glaube nicht zu ändern. Warum es jetzt erst seit der Steigerung auftritt? Vielleicht gibt es auch da eine Zeitverzögerung und das Zusammentreffen ist zufällig?
    Was hast Du denn in der Zwischenzeit wegen Eisenmangel und Vitamin D unternommen?
    LG
    Geändert von Amarillis (12.12.18 um 14:54 Uhr)

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Tut mir leid ist wahrscheinlich ein wenig unverständlich geschrieben. Ja seit der Blutabnahme im Juli wurde ich auf Novothyral umgestellt. Die nächste Untersuchung im September zeigte dann, dass der ft4 Wert deutlich abnahm. Dann wollte der Arzt dass ich erst einmal noch weiterhin bei der halben Novothyral bleibe und in 6-8 Wochen nochmal kontrolliere. Im Oktober ist der ft4 dann zwar leicht gestiegen aber dennoch zu niedrig. Zwischenzeitlich habe ich am 20.11. noch ein MRT machen lassen, bei dem alles in Ordnung war. (Habe leider erst da den Termin bekommen) Nach dem Ergebnis vom MRT sollte ich mich nochmals beim Endokrinologen melden. Und dass ist jetzt gute zwei Wochen her. Und eben seit den 2 Wochen bin ich auf zusätzlich 25 l-thyroxin eingestellt. (Der Endokrinokoge wollte erst das MRT abwarten bevor er an der Dosierung schraubt).

    Hoffe es ist nun ein wenig verständlicher.

    Zum Eisen und Vitamin D3, da nehme ich täglich 2x Ferro Sanol und habe mein Vitamin D3 aufgefüllt bis er auf 65 war und nehme nun 6000 täglich ein.
    Selen war bei 103.5 (50-120)
    Geändert von Jackie111 (11.12.18 um 13:09 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.257

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Die nächste Untersuchung im September zeigte dann, dass der ft4 Wert deutlich abnahm.
    Naja war ja folgerichtig, denn die Dosis wurde um 25µg gesenkt. Hätte ich nicht gemacht bei den Ausgangswerten und ich hätte vorallem diese Fehlentscheidung nicht bis Dezember aufgeschoben. Aber nicht zu ändern.
    Aber das Ende verstehe ich nun, warum so lange gewartet wurde nach der letzten BE.
    LG

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Danke für deine Antwort. Könnte auch der Pickelschub mit der Erhöhung zusammenhängen? Also dass der Stoffwechsel da evtl. auch eine Rolle spielt? Das ganze hat ca. Eine Woche nach der Einnahme angefangen.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.257

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Könnte auch der Pickelschub mit der Erhöhung zusammenhängen? Also dass der Stoffwechsel da evtl. auch eine Rolle spielt?
    Das letzte nicht nur eventuell, sondern sicher. Schrieb ich aber auch schon in Beitrag 13. Ob es mit dieser Steigerung zusammenhängt oder eine Folge der UF ist, kann ich Dir nicht sagen. Gut ist Deine Stoffwechsellage jedenfalls auch für die Haut nicht und das zeigt sie eben.
    LG

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Alles klar, danke dir, hoffe dass es sich nun durch die Steigerung evtl. nach einer Zeit einpendelt.
    LG

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.06.18
    Beiträge
    18

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Hallo zusammen!

    Ich wollte keinen neuen Thread eröffnen, deswegen hänge ich mich hier mal dran.

    Die letzen Jahre war es es etwas turbulent bei mir vorallem durch zwei Umzüge (hin uns wieder zurück).

    Durch den o.g. Umzug musste ich auch den Arzt wechseln. Dieser ssagte mir, dass meine Schilddrüsenerkrankung garnicht vorhanden wäre und sie quasi über die Jahre "angezüchtet" worden.

    Er riet mir dazu die Tabletten langsam abzusetzten, dass war im März 2020 mit diesen Werten:

    TSH 2,11 (0,22-4,2)
    fT3 1,87 (2-4,4)
    fT4 9,45 (12-22)

    Darauf hin habe ich die Werte wie auf anraten langsam ausschleichen lassen. Aufgrund Corona und anderen Umständen war das Jahr 2020 emotional ein großes auf und ab mit zwei tragischen Todesfällen in der Familie. An meine Schilddrüse habe ich bis dato ganicht mehr gedacht. Mir ging es zwar nicht gut aber ich schob es auf andere Ereignisse.

    Im Februar 2021 kam wieder der Umzug zurück in die alte Stadt. Mir ging es wirklich nicht gut. Ich ging zum Hausarzt und ließ meine Blutwerte checken. Habe auch von die Geschichte mit dem Absetzen erwähnt. Dieser meinte wieder ich bin auf die Schilddrüsentabletten angewiesen und es war nicht in Ordnung diese abzusetzten.

    Er sagte mir telefonisch meine Werte seien zu hoch (sorry ich finde die Werte derzeit nicht und versuche sie nachzutragen) und ich soll wieder mit der Therapie anfangen.

    Tja, das Ende vom Lied ist, dass ich mit den Tabletten angefangen habe und es wohl zu extrem für meinen Körper war. Haarausfall, Panikattacken, Schlafstörungen (Abends früh müde, kein Durchschafen und früh wach). Jetzt habe ich mitte April neue Werte vom Endokrinologen, bei welchem ich schon vor dem Umzug immer war:

    TSH 1,36 (0,27-4,2)
    fT3 2,37 (2-4,4)
    fT4 11,4 (12-22)

    TPO-AK <10 (0,1-34)
    TRAK <0,26 (-1,75)

    Er sagte ich soll mit der Therapie weitermachen, mein Vitamin D und Eisen unbedingt regelmäßig einnehmen und im Juli kontrolieren.

    Nun bin ich echt am verzweifeln. Ich nehme meine Tabletten ( L-thyroxin 75 1/2-0-0 und Novothyral 100 1/2-0-0) jeden morgen und weiß nicht ob ich sie doch etwas runterdosieren sollte. Habe das Gefühl der Arzt nimmt meine Beschwerden nicht ernst. Er sagte bei den Werten sollte es mir nicht so schlecht gehen. Doch mir geht es haupsächlich darum zu schnell gestartet zu sein und jetzt kämpfe ich mit den Nebenwirkungen. Bis Juli ist eine lange Zeit und ich weiß derzet nicht weiter. Am schlimmsten in der Haarausfall. Er kam wirklich von heute auf morgen nach dem Start der Einnahme.

    Ich weiß dass ich selbst viel verbockt habe und möchte niemanden für meine Fehler beschuldigen. Ich bin echt am Ende derzeit. Dabei war ich immer so ein energiegeladener Mensch von dem jetzt nichts kaum was übrig ist...

    Danke euch!

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS
    Beiträge
    17.978

    Standard AW: Bitte um Einschätzung Blutwerte UF

    Ich habe den Eindruck Deine Ärzte sehen sich nur den TSH an. Der sieht tatsächlich gut aus.
    Deine freien Werte, besonders ft4, ist aber niedrig.
    Im März, als Du absetzen solltest, waren die freien Werte sogar beide unter der Norm. Ich hätte damals sicher nicht abgesetzt sondern gesteigert.

    Meiner Meinung nach nimmst Du zu wenig T4 und zu viel T3.

    Ich an Deiner Stelle würde das Einnahmeschema zu 3/4 LT 75 und 1/4 Novo verschieben. Das wäre eine leichte Erhöhung des T4 und eine Halbierung des T3.
    Wobei sich mir nicht erschließt wieso Du überhaupt Novo nimmst.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •