Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Befinden und Progesteron

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    31.03.13
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    131

    Standard Befinden und Progesteron

    Hallo,

    ich war ja im November in einer UF. Nachdem ich erhöht hatte (von 100 auf 112), ging es mir wieder richtig gut. Jetzt geht es mir wieder schlecht. Müde, erschöpft... Mittlerweile habe ich auf 125 erhöht, wie das mein Arzt geraten hatte. Schlecht ging es mir aber auch schon, bevor ich weiter erhöht habe.
    Selen habe ich abgesetzt wegen des Herzklopfens. Außerdem nehme ich Eisen und Magnesium jetzt nur noch abwechselnd.
    Am 30. Januar habe ich einen Termin beim Endo. Vorher möchte ich eigentlich keine BE mehr machen lassen. Da ich ja gerade erst erhöht habe, wären die Werte wohl auch nicht aussagekräftig. Außerdem dauert das mit den Blutwerten bei meinem Arzt so ewig, dass ich sie vermutlich kurz vor dem 30. Januar hätte. Also auf den Endo warten.

    Außerdem merke ich, dass es mir psychisch gar nicht gut geht. Ich habe zu gar nichts mehr Lust, bin total antriebslos. Das wird immer schlimmer.

    Jetzt meine eigentliche Frage:
    Kann die Müdigkeit auf das Progesteron zurückzuführen sein? Oder auch die Antriebslosigkeit?

    Gruß,
    elho

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    19.04.12
    Ort
    NRW
    Beiträge
    604

    Standard AW: Befinden und Progesteron

    erstmal können wir ohne aktuelle werte nich so viel sagen.

    allerdings solltest du magensium schon täglich nehmen, besonders, wenn du Vitamin d auffüllst.
    bloß auf keinen fall zusammen mit Vitamin d. lies dazu mal im forumswissen nach. Vitamin d mangel macht auch viele Beschwerden.

    deine letzten SD-werte zeigen ja noch ne deutliche UF. achtest du darauf, genügend abstand zwischen
    den SD-Hormonen und anderen Medikamenten einzuhalten?

    ich würde aufgrund deiner letzten werte eher auf UF als auf progesteronmangel schließen, aber das
    wird dir niemand genau sagen können. wie sind die referenzwerte zu deinen sexualhormonwerten?
    an welchem zyklustag war die BE?

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    31.03.13
    Ort
    Backnang
    Beiträge
    131

    Standard AW: Befinden und Progesteron

    Hallo Dannysahne,

    Zitat Zitat von Dannysahne Beitrag anzeigen
    erstmal können wir ohne aktuelle werte nich so viel sagen.
    ## Wie gesagt, eine BE macht gerade keinen Sinn. Ich bin gerade fertig mit Steigern.

    allerdings solltest du magensium schon täglich nehmen, besonders, wenn du Vitamin d auffüllst.
    bloß auf keinen fall zusammen mit Vitamin d. lies dazu mal im forumswissen nach. Vitamin d mangel macht auch viele Beschwerden.
    ## Ich wollte herausfinden, woher der Durchfall kommt und daher mal einige Wochen Eisen und Magnesium getrennt nehmen.
    Vitamin D nehme ich übrigens immer zusammen mit Magnesium. Das hatte ich mal irgendwo gelesen? Ist das tatsächlich falsch?
    In meinem Profil kannst Du sehen, welche NEMs ich zusammen nehme.

    deine letzten SD-werte zeigen ja noch ne deutliche UF. achtest du darauf, genügend abstand zwischen
    den SD-Hormonen und anderen Medikamenten einzuhalten?
    ## Morgens warte ich eine Stunde nach LT 112, abends nehme ich ja dann die restlichen LT 12, da kann schon mal vorher eine Eisentablette gewesen sein. Ich versuche aber darauf zu achten, dass da mehr als eine Stunde dazwischen ist und trinke nichts zur LT 12, so dass sie sich auch nur langsam im Körper verbreitet.

    ich würde aufgrund deiner letzten werte eher auf UF als auf progesteronmangel schließen, aber das
    wird dir niemand genau sagen können. wie sind die referenzwerte zu deinen sexualhormonwerten?
    an welchem zyklustag war die BE?
    ## Die BE war am 22. Zyklustag. Es ist halt komisch, dass es mir zwischenzeitlich gut ging...
    Mir fehlt langsam die Geduld für diese Krankheit!

    Gruß, elho

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •