Seite 5 von 11 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 110

Thema: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

  1. #41
    Benutzer
    Registriert seit
    24.11.10
    Ort
    Bayern/Hessen
    Beiträge
    121

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Ach... interessant... Ich dachte, ich wäre die Einzige mit diesem "Luft-Hunger"... Ich komme mir teilweise vor, als würde ich ertrinken. Ich habe das schon soooo vielen Ärzten beschrieben, wenn sie mich nach "Atemnot" fragten. Ich habe auch Asthma (allerdings SEHR gut zur Zeit), daher weiß ich, was ATEMNOT ist und diese "Luft-Gier" ist keine Atemnot, wie ich sie kenne...

    Aber getan oder untersucht hat da nie einer was.

    Dass das mit Eisenmangel zu tun haben kann, ist für mich eine völlig neue Möglichkeit, dem ganzen ein Ende zu bereiten, da mein Eisenwert eh recht unten war 50 bei einer Norm von 50-170).

    So doof es klingt, aber es tut gut, nicht alleine zu sein, wie mit den meisten Dingen... Also Danke fürs Ausgraben! ;-)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    291

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Hi Mylienchen,

    ich hab meinem Endo auch nie davon erzählt, weil ich auch immer dachte es liegt eh an meiner schlechten Stimmung und ich auch oft nur Tel.beratung hatte - da war mir das zu kompliziert zum Erklären.

    Wahnsinn, wieviele Leute aber dieses Problem kennen. Wie gesagt, das Internet ist voll davon Und nicht nur SD-Patienten berichten davon.

    Zu diesen Steigerungen kann ich leider nichts sagen..Ich bin nicht so dosis-feinfühlig wie viele hier, z. B. habe ich noch nie so Mini-Schrittchen gemacht.
    Und ich will mich ehrlich gesagt auch nicht auf der vergebliche Suche nach einer perfekten "Wohlfühldosis" verrückt machen.
    Wer weiß schon, was sonst noch alles reinspielt. Und SD-Gesunde haben ja auch nicht nur einen stabilen Wert, bei dem es ihnen perfekt geht.

    Ich glaube diese Erwartungen, dass mit Steigerung oder der "richtigen" Dosis alles gut wird, oder man sich dann wieder ganz toll fühlt, sind auch oft ein zusätzlicher Stressor, der für noch schlechtere Stimmung sorgt.

    @Hashi: Hi, ja das habe wirklich ganz viele, und eben nicht nur Hashi-Patienten oder diagnostiziert Depressive, sondern (wenn man mal so rumliest in Netz- was ich eigtl hasse ) wirklich die ganze Bandbreite an Menschen...

    Und schön, dass Du bestätigen kannst, dass es eben keine Asthma-Atemnot oder ein Geühl ist, dass es organische von der Lunge kommt.
    Denn die erste Reaktion von Ärzten ist natürlich, erstmal Lunge und Herz zu verdächtigen...
    Geändert von Cecille (24.01.13 um 14:08 Uhr)

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.870

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Denn die erste Reaktion von Ärzten ist natürlich, erstmal Lunge und Herz zu verdächtigen...
    Was ja auch nicht so verkehrt ist

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    291

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Nee, is natürlich alles andere als verkehrt und sehr naheliegend und ist ja auch gut, wenn das ausgeschlossen werden kann.

    Aber mich wundert es halt auch, dass es scheinbar so viele Leute haben, und viele Ärzte das wohl oft nicht so richtig kapieren.
    Vielleicht braucht man einen Arzt, der das selbst hat und somit verstehen kann, was gemeint ist

    Noch mal eine Frage in Sachen Eisen und Magnesium:
    Lufthunger/Atembeschwerden werden ja tatsächlich oft als Symptom für Magnesium -und/oder Eisenmangel gelistet.
    Wie kann man das denn "biologisch" erklären?
    Wirklich so von wegen Eisenmangel beudetet zu wenig rote Blutkörperchen und somit zu wenig Sauerstoff im Blut?
    Und Magnesiummagenl verkrampft die Muskeln?
    Hat jemand eine Ahnung, wie das zusammenhängen könnte?
    Ich würde wirklich gern an beiden Baustellen arbeiten, sprich hoch dosiert Magnesium und Eisen einnehmen, will aber auch echt keine falschen Hoffnugen haben...

  5. #45

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    @cecile
    atemnot bekommt man nicht vom eisenmangel,sondern von einer eisenmangelanämie.
    das heißt erst wenn deine blutwerte verändert sind,sprich hb niedrig und funktionseisen niedrig.
    ich hatte symptome als mein hb auf 8 war und mein funktionseisen im blut bei 9.dabei müssen nicht zwangsläufig erys ,mch,mcv zwangsläufig verändert sein.
    aber diese waren auch schon wieder verschwunden als mein hb auf 10 war und das eisen auf 29.
    und genau wie du sagst erst dann hast du zuwenig sauerstoff im blut.
    ps:
    ich hab aktuell auch einen eisenmangel,aber ich bin mir 100%ig sicher das die luftnot nicht davon kommt.
    wäre es so,hätte man unter garantie auch noch andere symptome.
    ich hatte damals:
    herzrasen/atemnot
    restless legs
    blässe der haut/schleimhäute
    müdigkeit
    muskelschmerzen/erschöpft
    ich konnt damals keine treppe hochgehen ohne schmerzen in den beinen und oben japsend zu stehen
    kreislaufschwierigkeiten
    Geändert von mistgabel (24.01.13 um 21:31 Uhr)

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.870

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    wäre es so,hätte man unter garantie auch noch andere symptome.
    Da bin ich mir nicht so sicher, ich denke es liegt an der Stärke des Eisenmangels, wie schlimm die Symptome sind.
    Oder auch noch an anderen Begleiterscheinungen, wie z.B. Magnesium- o.a Mängel oder UF oder...

  7. #47
    Benutzer
    Registriert seit
    24.11.10
    Ort
    Bayern/Hessen
    Beiträge
    121

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Ja, ich denke auch, das kann man nicht so verallgemeinern (wie das wenigste)... Kommt drauf an, welche Mängel zusammenkommen etc. Und wie stark sie sind und dann reagiert auch jeder anders drauf! Auch auf die insgesamte Körperverfassung wird es ankommen.

    Ich bleib auf jeden Fall am Eisen und evtl. am Magnesium dran. ;-)

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    291

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Ich werde auch nochmal in Richtung Eisensubstitution gucken...
    Kann mir jemand sagen, ob dieser Wert:
    Meine Eisenwert (FE) lag bei 49, Referenzbereich 37-145.
    das Eisen Ferum (?) oder Ferritin ist? Da gibt es doch zwei Werte soweit ich weiß. Und auf dem Laborauszug stand eben Eisen (FE) und dann der Wert 49...

    Denkt jemand von Euch, dass es auch mit dem Engegefühl um die SD zusammenhängt?
    Irgendwie ist bei mir jetzt weniger der Druck Richtung Brust/Zwerchfell, sondern ich hab eher eine Enge im SD-Bereich und das Gefühl die Luft muss da hin...

  9. #49

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    @all
    sicher hängt es auch von anderen faktoren ab,wie z.b. andere mängel oä.
    aber für mich selbst(also meine meinung) halt ich es unwahrscheinlich das gerade atemnot als einziges symptom da sein soll,die ja letztendlich bei eisenmangelanämie auf sauerstoffmangel im blut beruht.und bei sauerstoffmangel im blut dürften dann auch andere symptome auftreten.
    @cecile
    das dürfte der eisenwert im blut sein,also das funktionseisen.
    bei ferritin liegt die unterste referenzgrenze meist bei 10-15 je nach labor.

  10. #50
    Benutzer
    Registriert seit
    22.08.11
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    232

    Standard AW: ständiges gähnen und immer den wunsch ganz tief einatmen zu müssen

    Hallo Cecille!

    Also bei mor kommt es definitiv nicht von Eisenmangel oder Magnesiummangel - ich substituiere aber auch beides - kann ja nicht schaden.
    Aber ich denke, dass es wahrscheinlich verschiedene Ursachen haben kann.
    Vl. ist es bei dir ja ein Mangel.....

    Ich bin der Meinung, dass es dafür auf jeden Fall verschiedene/mehrere Ursachen haben kann

    · Einstellungsbedigte
    · Psychische
    · Bei Mangel

    Und manchmal ist es ev. auch die Kombi aus mehreren Ursachen.....
    Bei mir sind es auf jeden Fall einstellungsbedingte Ursachen und wenn ich dann erst einmal in UF bin und nicht atmen kann, kommen noch psychische Faktoren (durch die UF) dazu, also Ängste, die das Ganze dann verstärken, aber irgendwie sitze ich das dann aus, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass es mit guter Einstellung verschwindet.

    Ich hoffe sehr für dich, dass du eine Lösung findest.
    Liebe Grüße, Mylienchen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •