Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: thybon zur beruhigung

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.680

    Frage thybon zur beruhigung

    da thybon derzeit regelrecht in aller munde zu sein scheint, bringt mich dazu, meine frage auch mal anzubringen.

    weiß jemand, wie es sein kann, dass man sich nach der einnahme von thybon fühlen kann, als hätte man beruhigungspillen geschluckt?. so leicht froh, etwas benommen und sehr relaxed und platt? eigentlich dachte ich, es müsse eher puschen aber nix.

    vielleicht weiß jemand von euch, was da so abgeht. ich habe jedenfalls keine ahnung.

    lg
    lissie

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.03.06
    Beiträge
    8.555

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    hallo

    stimmungshebend wirkt es bei mir tatsächlich. ich bin zwar auch fiter aber gleichzeitig ausgeglichener, fröhlicher und wirklich irgendwie relaxt.

    wie viel nimmst du und wann?

    grüße

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.05
    Ort
    FL
    Beiträge
    832

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Huuhu,

    bei mir hat Thybon halt auch die "Nebenwirkung" dass ich viel ausgeglichener bin. Mich nicht mehr so schnell aufrege oder gereizt bin und alle Sachen einfach viel gelassener auf mich zukommen lassen kann.

    Habe einfach dank Thybon das Gefühl, mein Leben wieder im Griff zu haben und nicht mehr überfordert zu sein

    so leicht froh, etwas benommen und sehr relaxed und platt? eigentlich dachte ich, es müsse eher puschen aber nix.
    mhhh ... wie lange nimmst Du es schon?

    Es gibt auch Leute, die durch Thybon (oder auch durch zu viel Thybon) müde werden.

    tschau Dagi

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.07.07
    Ort
    74842 Billigheim
    Beiträge
    5

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Hallo,
    bin ganz neu, es ist jetzt 3.3O kann nicht schlafen wie seit Jahren. Nehme seit 2 Wochen L-Thyroxin hatte Schub vor ca . 5 tagen, nur Müdigkeit, den ganzen Tag. Habe seit Jahren wahrscheinlich Hashi und wurde nicht erkant da ich Antibabypille nehme, bitte um T3 Erfahrungen, da ich innerhalb kurzer Zeit 10 Kilo zunahm.
    Bin fertig mit der Welt, alles ist durcheinander.
    clivia

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.05.05
    Ort
    FL
    Beiträge
    832

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Hallo Clivia,

    wenn Du erst seit 2 Wochen L-Thyroxin nimmst, ist es wohl noch etwas früh, sich über Thybon (dem aktiven SD-Hormon T3) Gedanken zu machen.
    In der Regel versuchen Ärzte immer erst einmal nur mit T4 (dem Speicherhormon) eine Einstellung zu finden. Von daher achätze ich, dass es zum jetzigen Zeitpunkt schwierig sein wird, einen Arzt dazu zu kriegen, Dir Thybon zu verschreiben.

    Zumal man halt auch gerade am Anfang erst mal langsam an einer Schraube drehen sollte, damit der Körper überhaupt eine Chance hat, sich an die neue Versorgungssituation zu gewöhnen.

    hatte Schub vor ca . 5 tagen, nur Müdigkeit, den ganzen Tag
    mhhh ... das hört sich meiner Meinung eher nach Erstverschlechterung oder so an

    bitte um T3 Erfahrungen, da ich innerhalb kurzer Zeit 10 Kilo zunahm.
    Auch da wird man erst mal schauen, was man mit T4 alleine ausrichten kann. Thybon wird oft verschrieben, wenn man trotz aller Einstellungsversuche mit T4 alleine immer noch weiter Gewichtsprobleme hat oder sogar unter der T4-Einnahme weiter zunimmt (wie bei mir).

    Kennst Du schon die Suchfunktion?
    Oben rechts in dem blauen Balken?
    Gibt dort einfach mal das Stichwort "thybon" ein. Dann bekommst Du gaaaaaanz ganz viele Erfahrungsberichte und Threads über Thybon angezeigt.

    Ich sehe gerade, dass Du noch ganz neu im Forum bist und erst 2x bei anderen in einem Thread gepostet hast.
    Wenn Du möchtest, kannst Du Dir auch Deinen persönlichen Thread neu eröffnen, indem Du dann Deine Situation schildern, Werte einstellen und Fragen dazu stellen kannst.
    Dazu musst Du auf der Hashi-Forums-Übersichtsseite oben links das Kästchen "Neues Thema" anklicken.

    tschau Dagi

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.05.05
    Beiträge
    3.967

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Zitat Zitat von clivia Beitrag anzeigen
    Habe seit Jahren wahrscheinlich Hashi und wurde nicht erkant da ich Antibabypille nehme
    Hallo Clivia,
    die Begründung verstehe ich nicht! Dein Arzt kann doch über die Werte TSH, ft3 und ft4 sowie diverse Antikörper und eine Sonographie feststellen, ob Du Hashi hast. Das hat doch mit der Antibabypille nichts zu tun. Die nehmen bestimmt viele hier.

    Du musst jetzt Geduld haben. Die Einstellungsphase kann sich hinziehen. Erstmal versuche in Abstimmung mit Deinem Arzt und in Anbetracht Deiner Werte LANGSAM das T4 weiter zu steigern. Schnelles Steigern bringt nichts, da sich die entsprechenden Rezeptoren erst wieder öffnen müssen.
    Es kann auch sein, dass es Dir mit Hormonen erstmal schlechter geht, dass die SD nun merkt, dass sie entlastet wird.

    Viel Erfolg und GEDULD, Mela

  7. #7

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen

    weiß jemand, wie es sein kann, dass man sich nach der einnahme von thybon fühlen kann, als hätte man beruhigungspillen geschluckt?. so leicht froh, etwas benommen und sehr relaxed und platt? eigentlich dachte ich, es müsse eher puschen aber nix.

    vielleicht weiß jemand von euch, was da so abgeht. ich habe jedenfalls keine ahnung.

    lg
    lissie
    Ich hole diese alte Frage mal hoch, da es mir genauso geht. 15 min nach T3 Einnahme ruhiger und alles gut. Nach spätestens 4 Std. ist der Effekt von 1.25 T3 bei mir vorbei. Vielleicht gibt’s ja doch eine Erklärung außer Placebo dafür, wenn‘s anderen auch so geht.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Zitat Zitat von Luise-SD Beitrag anzeigen
    15 min nach T3 Einnahme
    Es gibt einige Studien, die nachgewiesen haben, wann das eingenommene synthetische T3 im Serum eine Einnahmespitze verursacht. Das ist je nach Dosis und Studiendesign etc. unterschiedlich und man hat bei diesen Studien klarerweise nicht mit der Minidosis von 1,25 mcg gearbeitet. In allen diesen Studien erfolgte der Spitzenwert irgendwann zwischen 1-4 Stunden (so berichtet in der weiter unten verlinkten Studie).

    Man könnte einwenden: OK, aber vielleicht steigt der Wert im Blut (und somit die unmittelbare "Zugriffsmöglichkeit" der Organe auf die Minidosis) bereits 15 Minuten nach Einnahme, das kann man ja nicht wissen, wenn (meistens) stündlich gemessen wird?

    Tut es aber nicht, denn hier ist eine Studie*, in der anfangs sehr häufig Blut gezapft wurde. 25 Minuten nach Einnahme war der T3 genau wie davor, das Steigen fing bei 45 Minuten nach Einnahme an, Spitze war bei durchschnittlich 2,5 Stunden (s. Tabelle 2 in der Quelle: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5167556/). Und was noch nicht im Blut ist, kann ja auch nicht wirklich irgendwas tun? Und falls es zutrifft, dass ruhige, gute Gefühle im Gehirn entstehen - gerade das Gehirn ist weniger zulässig für zirkulierendes T3, es wandelt sein T3 vorwiegend selbst um.


    *(Das Präparat war zwar Thyromax, bei dem eine verzögerte Freigabe des Wirkstoffs erhofft wurde, aber diese Hoffnung wurde offenbar enttäuscht, Ansteigen und Spitzenwerte erfolgten genauso wie bei den bekannten T3-Präparaten.)

  9. #9

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Vielen Dank, panna. Also Peak bei dieser Studie 2.5 Std. nach T3 Einnahme. Wie ist das mit der Erhöhung der Herzfrequenz gemeint: Erhöht in den 5 Std. nach Einnahme oder erhöht erst 5 Std. nach Einnahme?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.446

    Standard AW: thybon zur beruhigung

    Zitat Zitat von Luise-SD Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, panna. Also Peak bei dieser Studie 2.5 Std. nach T3 Einnahme. Wie ist das mit der Erhöhung der Herzfrequenz gemeint: Erhöht in den 5 Std. nach Einnahme oder erhöht erst 5 Std. nach Einnahme?
    Leg dich bitte damit nicht fest. 2,5 Stunden ist ein Mittelwert. Das kann bei Luise irgendwas zwischen 1 und 4 Stunden sein. Ich würde mich gedanklich von diesen angenommenen Sofortwirkungen lösen.

    Und was die Herzfrequenz angeht, erhöht erst nach 4-5 Stunden, deutliche Erhöhung bleibend für ca. 24 Stunden (Tabelle 1). Aber auch hier, Luise, das war nach 50 mcg Thyromax. Das kann man nicht auf 1,25 übertragen. Darum splitten wir ja. (Wenn 10-15 Schläge mehr pro Minute nach 50 mcg, dann vielleicht ein Drittel Schlag mehr pro Minute nach 1,25? )

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •