Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Morbus Osler + Morbus Basedow

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.10.06
    Beiträge
    3

    Frage Morbus Osler + Morbus Basedow

    Hallo,
    Mir wurde vor kurzem ein Morbus Basedow diagnostiziert, der jetzt mit Carbimazol 10 mg behandelt wird.
    Gleichzeitig bin ich Morbus Osler Patientin. Meine Frage an die Experten: Gibt es ein Problem mit der Einnahme von Carbimazol und dem Morbus Osler?

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    98

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Hallo,was ost Morbus Osler? Grüsse Oma

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    21.10.06
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    24

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Hallo, gleiche Frage wie Oma;was ist Morbus Osler?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    44.472

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    googeln hilft:
    http://www.morbus-osler.de.vu/

    Grüße
    panna

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.10.06
    Beiträge
    3

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Also, Morbus Osler ist eine vererbte Gefäßkrankheit, die zu Nasenbluten, und Blutungen in anderen Schleimhäuten führt, in ganz starken Fällen auch in der Lunge/Leber...

    Hi Stephanie,
    also, bei mir ist der Osler schon sehr früh, mit 6Jahren aufgetreten, und mit 18 Jahren hatte ich dann eine OP, seitdem bin ich eigentlich von dem ständigen Nasenbluten befreit. Vorher wurde es in verbindung mit der Periode jedesmal stärker, außerdem war es im Winter besonders schlimm, mit der trockenen Heizungsluft drinnen und der kalten Luft draußen. Stress war auch immer ein Faktor, der sich extrem ausgewirkt hat. Zum Schluss hatte ich ein- bis vier mal täglich starkes nasenbluten, dass mich in meinem ganzen Leben total beeinträchtigt hat. Ich habe mich im Universitätsklinikum Marburg operieren lassen, die sind darauf spezialisiert. Sag bescheid, wenn du igendwelche Infos dazu willst...
    Und wie ist das bei dir, hat das Carbimazol irgendeine Wirkung auf Nasenbluten oder sonst was, das mit dem Osler zu tun hat? In der Packungsbeilage stand nämlich, dass Nasenbluten als Nebenwirkung auftreten kann. Und ehrlich gesagt fände ich den Gedanken schrecklich, wenn es jetzt bei mir wieder anfangen würde...
    Schöne Grüße Sonja

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.10.06
    Beiträge
    3

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Ich weiß leider nicht ganz genau was ein Hashi ist, vielleicht kannst du mich mal kurz aufklären. Bin erst vor kurzem mit dieser ganzen schilddrüsensache konfrontiert worden und deshalb noch völlig unwissend...

    Was meinst du genau mit den Osler-Spots? Also, die kleinen roten Pünktchen finden sich hauptsächlich auf meinen Händen und auf den Lippen. Blutungen, jedenfalls von denen ich wüßte, hatte ich immer nur in den Nasenschleimhäuten. Seit fünf jahren bin ich jetzt ziemlich beschwerdefrei, deshalb kann ich irgendwie nicht mehr viel dazu sagen, wann und warum es schlimmer wird. Bei mir hatte es immer viel mit dem Wetter zu tun (kalte Luft, trockenen Luft) oder mit Stress, bei Stress hatte bekam ich immer sofort nasenbluten. Manchmal auch beim Sport, wenn der Blutdruck steigt, wenn ich viel Kaffee getrunken habe. Gegen das Nasenbluten hat mir eine Salbe sehr gut geholfen, ähnlich wie Vaseline, aber mit einem angenehmeren Geruch. Die OP war sehr gut. Ich würde sie sofort wiederholen, wenn es wieder nötig wird. Denn eigentlich ist die Wirkung der OP auf mehr oder weniger drei Jahre beschränkt. Dann bricht der Osler so zu sagen wieder durch...
    Wie sieht die Krankheit bei dir aus?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.10
    Ort
    Zürich, Schweiz
    Beiträge
    559

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Hallo zusammen,

    hab ebenfalls Hashi und Morbus Osler. Morbus O. hab ich jedoch schon seit frühester Kindheit. Hashi erst seit 7 Jahren. Meine Mutter hat es mir vererbt (sie hatte ausserdem eine UF als sie in die Wechseljahre kam) und ich wiederum einer meiner Töchter. Diese Tochter hat als Kleinkind bereits eine Autoimmunkrankheit bekommen (juvenile Polyarthritis). Könnte schon sein, dass MO Autoimmunerkrankungen fördert. Aber wie? Ich war sonst mein Leben lang gesund, hab 3 Kids ohne Probleme auf die Welt gestellt. Bei mir vermute ich eher den Eintritt in die Wechseljahre kombiniert mit extremem Stress, den ich damals auch hatte, als Ursache für Hashi.

    Lg
    Margarita

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    26.08.22
    Beiträge
    3

    Standard AW: Morbus Osler + Morbus Basedow

    Hallo,
    besucht mich mal im Forum der Morbus-Osler-Selbsthilfe:

    https://www.morbusosler.info/

    Gruß
    Henry Osler

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •