Ich würde klar um einen Versuch mit L-Thyroxin bitten. TSH noch OK... gar bilderbuchmäßig... Schwankungen unter 4... das hatte ich auch jahrelang, bei ähnlichen freien Werten und ähnlichen Beschwerden. Es war von Anfang an Hashi, allerdings gab es bei mir auch die Antikörper, die wurden dann auch mal irgendwann gemessen / gefunden. Es gibt aber eben auch seronegative Hashi ohne Antikörper.

Zu Beginn - du bist noch jung - maskiert sich die Krankheit manchmal und ist an den Werten, v.a. am TSH nicht abzulesen. Der Ultraschall sagt klar, dass es Strukturveränderungen in der SD gibt. Ich würde den Ultraschall noch einmal ganz unvoreingenommen von einem NUK machen lassen.

Einen Versuch mit LT würde ich so oder so machen. Wenn es nicht anschlägt, dann weißt du auch, dass es nicht an der SD lag. Manchmal geht es nicht anders, dann sind die Zeichen nicht eindeutig genug, wie gesagt gerade zu Beginn und es gibt eben auch seronegative Hashi ohne Antikörper. Damit ist man unter dem Radar der Ärzte in der Regel, das geht vielen jahrelang so.

Da geht probieren dann manchmal über studieren. LT wieder absetzen ist in der Regel kein Problem, wenn es nicht helfen sollte.