Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Muskelschwäche nach jedes mal LT

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    346

    Standard Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Hallo,

    ich starte von 0, ich schleiche die LT langsam ein, ursprünglich brauche ich 175 LT pro Tag. Aber dorthin zu kommen, bereitet mir oft Schwerigkeiten.

    Seit 1 Woche nehme ich 1/4, also rund 45mcg LT nach Aufstehen. Ich nehme auch 5mg Betablocker gegen die Angstzustände und Herzrasen.

    wenn ich danach frühstücke, habe ich jedesmal nach Frühstück Muskelschwäche in den Armen, tun ein wenig weh und mir fühlt dabei unwohl, was könnte das sein?

    sollte ich durchhalten?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.822

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Die Antwort hast du dir schon selbst gegeben.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    346

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Die Antwort hast du dir schon selbst gegeben.
    Ja, das stimmt, eigentlich wäre das ein Überfunktionssymptom. Aber ich bin in der Unterfunktion.

    Wenn ich das LT weglasse, passiert das nicht und meine ft4/ft3 ist im "Normbereich" aber der TSH bleibt hoch. (TSH 9,3)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.308

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Ein bisschen Kontext wäre sinnvoll, warum bist du jetzt bei Null und wie lange warst du ohne? Dein Profil ist nicht ergiebig.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.03.06
    Beiträge
    7.073

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Hi Firecooler,

    wenn deine freien Werte ohne LT im Normbereich waren und nur der TSH etwas hoch, dann heißt es noch lange nicht, dass du das LT zwingend benötigst.

    Es kommt doch vorrangig auf die Symptome bzw. das Befinden an. Wenn du dich vorher ohne LT wohler gefühlt hast, würde ich es an deiner Stelle nicht nehmen.

    Bei manchen Leuten ist der TSH einfach nicht ganz so niedrig, wie die Norm vorgibt. Und der TSH schwankt über den Tag. Da würde ich ggf. nach gewisser Zeit noch einmal eine Blutentnahme wiederholen.

    Alles Gute und
    lG Conny

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    ... im Wald oder im Garten :)!
    Beiträge
    628

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Zitat Zitat von Firecooler Beitrag anzeigen
    Ja, das stimmt, eigentlich wäre das ein Überfunktionssymptom. Aber ich bin in der Unterfunktion.

    Wenn ich das LT weglasse, passiert das nicht und meine ft4/ft3 ist im "Normbereich" aber der TSH bleibt hoch. (TSH 9,3)
    Genau genommen bist du nicht in UF sondern in latenter UF. In UF ist man erst, wenn alle Werte außerhalb des Normbereiches liegen.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    246

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Hm, klingt mir nach latenter SD-Unterfunktion. Wie ist die SD denn beschaffen? Die Muskelschwäche kann auch ein Symptom der niedrigen Dosierung sein. 175 LT wiederum vielleicht auch zu viel. Während 45 LT dann zu wenig sind. Angstzustände und Herzrasen sind auch nicht ungewöhnlich in UF.

    An Deiner Stelle würde ich jetzt nach 1 Woche mit 45 LT langsam erhöhen auf ca. 60/70. Die Dosis dann 6 Wochen halten und BE.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    246

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Zitat Zitat von KapscII Beitrag anzeigen
    Genau genommen bist du nicht in UF sondern in latenter UF. In UF ist man erst, wenn alle Werte außerhalb des Normbereiches liegen.
    Das ist sicherlich richtig. Die Symptome können allerdings genauso extrem sein, wie in UF. Habe selbst eine latente UF mit gravierenden Symptomen gehabt. Ob ich jemals in eine manifeste UF geraten wäre, schwer zu sagen. Die SD selbst war mehr oder weniger schon zerstört.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.09.15
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    346

    Standard AW: Muskelschwäche nach jedes mal LT

    Wenn ich mir mein Gewicht anschaue, der bei 144 kg liegt und ich das Gewicht mit ca 1900 kcal Energie am Tag halten kann, ich bewege mich nicht viel, dann ist das eher nach starken UF insgesamt für mich. Die Laborwerte zeigt ständig ein "latenes" UF aus, ich bin mit starken UF geboren.

    Ich habe gestern probiert, das LT in der abends kurz vor Bett zu einnehmen, anstatt morgens, da fühle ich wohler und angstfrei, weniger stress als um morgens/mittags die LT einzunehmen.

    Ich möchte aber noch erwähnen, wenn ich die halbe Dosis nehme, also ca 87.5 LT pro Tag, würde mein TSH um so 4 sein, also "innerhalb Norm", fühle mich wohler und da sagte meine Doc, ich hätte dann keine Schilddrüsenunterfunktion.

    Früher habe ich als Teenager ständig 125 - 175 genommen, anfangs 125, dann 150 und 175. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich jeden Morgens 125 LT mit Milch und Schokoladenmüsli zusammengefrühstückt und da habe ich erst viel später im Leben gelernt, dass man normalerweise es mit Wasser einnimmt, dann 30min warten soll, bevor man was isst.

    Mit 150 - 175 fühlte ich mich "zu hart" damals zu Ausbildungszeiten, weshalb ich ständig jeden 2. Tag es ausgelassen hatte. Wenn ich trotzdem 175 LT jeden Morgens mit Wasser einnehme, würde ich Gefahr laufen in eine ÜF zu gehen oder zuviel reverse f3 im Körper, das sieht man nicht, auch wenn mein TSH mit 175 normal wäre. Mein TSH ist erst supressiert, wenn ich wirklich zuviel LT einnehme.

    Erst seit 1 Woche habe ich den Neuanfang von 50 LT gewagt.
    Geändert von Firecooler (16.04.18 um 21:00 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •