Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 67

Thema: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.949

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    OK, noch besser in 4 Wochen, wird das am Fr. gleich mal ankündigen, dass ich schon so bald wieder komme

    Na da werden meine Werte wohl deutlich höher sein bei der nächsten BE, 12 Stunden nach der Einnahme! Dann war ich ja ev. die ganze Zeit Überdosiert . Aber ich lass das spekulieren mal und warte die nächsten 4 Wochen ab.

    Interessant finde ich aber dennoch, dass bisher meine beiden fts immer nahe beieinander gelegen sind, obwohl die letzte Einnahme ja rund 32 Std. her war? Da hätte doch - rein theoretisch - der ft3 schon viel niedriger sein müssen?

    Stimmt, ich merke nach der Einnahme von Novothyral gar nix, auch wenn ich es nehme und noch ein paar Stunden auf bin. Seit der Abendeinnahme schlafe ich deutlich besser und komme morgens aus den Federn.

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.949

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Kurzes Update:

    EKG war in Ordnung, Rückenschmerzen werden langsam besser, insgesamt fühle ich mich etwas besser.

    Wegen meiner Rückenschmerzen und den Schmerzen im Fuß soll ich zur Physiotherapie. Alle Werte sind traumhaft schön, an den Schilddrüsenwerten gibt es nichts auszusetzen, ich soll also bei meiner Dosis bleiben. Abendeinnahme ist kein Problem für meinen Doc.

    Blutdruck ist bei Schilddrüsenpatienten oft schwer einzustellen, ich soll die Dosis daher erhöhen und seither bewegen sich die Werte schon in einem normalen Bereich.

    Rheumafaktor war noch in der Norm, eine rheumatische Erkrankung würde der Doc ausschließen. Ich werde aber in absehbarer Zeit zum dem Internist/Rheumadoc meiner Tochter gehen. Schadet ja nicht .

    Abnahme geht munter weiter, bin jetzt bei minus 10 kg angelangt

    Also, ich warte mal ab, wie sich das Ganze weiterentwickelt.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlumpfine
    Registriert seit
    13.02.06
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.949

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Neues Update:

    Heute wieder zur BE, weil seit einigen Tagen der Blutdruck wieder erhöht ist (trotz höherer Dosis der Blutdrucksenker). Hatte seit Erhöhung der Dosis der Blutdrucksenker sehr schöne Werte, seit WE plötzlich wieder erhöht?! Ich hab nun überlegt, ob das doch zyklusabhängig ist. Mein Doc meinte, das wäre absolut möglich, ich soll das mal weiter beobachten. Zusätzlich wurde heute (1. Zyklustag) eine Hormonstatus gemacht und neue SD-Werte.
    Habe gestern abends meine Tabletten wie üblich genommen, ich denke meine Werte werden daher höher als üblich sein - bin gespannt (Abstand Einnahme -> BE: 11 Stunden).

    Seit der Blutdruck wieder höher ist, habe ich auch wieder die alten Beschwerden. Während der Blutdruck in Ordnung war, war alles weg?! Die Frage ist nun, kommt der hohe Blutdruck von den Beschwerden, oder die Beschwerden vom Blutdruck. Oder ist der Blutdruck ev. durch Hormonschwankungen durcheinander?

    Abklärung Nebennieren wäre noch nicht schlecht, aber ob ich hier einen Arzt finde, der das macht, ist fraglich?!

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.726

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von Schlumpfine Beitrag anzeigen
    Habe gestern abends meine Tabletten wie üblich genommen, ich denke meine Werte werden daher höher als üblich sein - bin gespannt (Abstand Einnahme -> BE: 11 Stunden).
    Mal sehen. Deine üblichen 36 Stunden waren ja wirklich eher ein Schuss in den Ofen. Nach 11 Stunden ist längst jegliche Hormon-Einnahmespitze weg.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.973

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von Schlumpfine Beitrag anzeigen
    Zusätzlich wurde heute (1. Zyklustag) eine Hormonstatus gemacht ...
    Für Sexualhormone (?) gibt's standardisierte Abnehmtage. Der 1. ist da eher umsonst.


    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Nach 11 Stunden ist längst jegliche Hormon-Einnahmespitze weg.
    Die Spitze schon, aber meine Werte waren mit nur 50µg abends deutlich höher (bei vergleichbaren Bedingungen) als ohne bei Be morgens. Falls von Interesse kram ich die Werte mal raus.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.726

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Wie deutlch war das?

    Dass sie ein wenig höher sind, imma, ist klar - ich betone ja immer wieder, die 24-Stunden-Karenz-BE ist eine künstliche Situation mit einem Tiefststand, den wir sonst nie haben - weil wir ja nach 24 Stunden ja bereits die nächste Tablette geschluckt haben. Realistisch ist also nicht der Tiefststand. Ich möchte nicht wissen, wie viele Dosierungen auf dem Irrtum beruhen, dass man meint, jene Werte immer zu haben.

    Ich habe übrigens sogar einen zufällig entstandenen Spitzen-Wert 2-3 Stunden nach Einnahme, und kaum ein Unterschied (37 T4 und 2,5 T3 davor geschluckt). Also so hieb- und stichfest hätten wir natürlich nur dann Beweise, wenn sich die deutlich höheren Werte, die du erwähnst, bei dir mehrmals bestätigen ließen?

    Die Hormonspitze ist ja wirklich nachgewiesenermaßen vorbei nach so langer Zeit.

    Elfe hat mal im Krankenhaus mehrfach am Tag, 3 Tage lang, Werte abgenommen bekommen ... könnte ich auch hervorkramen ;-), bei Bedarf.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.908

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Der Haken ist doch, das es mit den Peaks und auch mit dem Abbau bis zum nächsten Morgen sehr individuell ist. Es gibt keine Parameter für die Einnahme mit LT oder mit T3. Daher sollte man immer neben den Werten auch das Befinden mit einbeziehen.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.726

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Der Haken ist doch, das es mit den Peaks und auch mit dem Abbau bis zum nächsten Morgen sehr individuell ist. .
    Da sehe ich keinen Haken.

    Jede, aber auch wirklich jede Quelle gibt die Hormonspitze mit 2-4 Stunden an. Nach 11 Stunden ist nicht einmal ein Spitzlein von einer kleinen Spitze da. Was da ist, ist die stinknormale tägliche Hormonlage.

    Nochmal: Die Ausnahme und das Untypische ist die üblicherweise gemessene Tiefstlage.

    Mehr für eine Annäherung an die tägliche Realität kann man nicht tun, als die Abenddosis vor der BE einzunehmen.

    Hier eine Antwort an jemanden mit Nachmittags-BE, die ich gebookmarked habe:

    Zitat Zitat von L.Brakebusch Beitrag anzeigen
    Lieber Rudi, wenn zwischen Tabletten einnahme und Blutentnahme mehr als 5 Stunden liegen dürfte es nichts mehr ausmachen. Ich würde das nächste Mal dann versuchen trotzdem morgens die Tablette zu nehmen, wenn dei Blutabnahme spät ist, dann hat man einen guten Aufschluss, wie die Werte normalerweise liegen.
    ...
    Lg Leveke Brakebusch

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.579

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Jede, aber auch wirklich jede Quelle gibt die Hormonspitze mit 2-4 Stunden an.


    Nach 11 Stunden ist nicht einmal ein Spitzlein von einer kleinen Spitze da. Was da ist, ist die stinknormale tägliche Hormonlage.
    du schreibst aber sicher von dem Grundspiegel mit zusätzlichem individuellen Plus , oder ?

    denn sonst wäre es fatal , wenn ich den *Grundspiegel * nach 11 Stunden jeweils imnmer anzapfen müsste , denn nach 11 Stunden möchte noch gelebt werden

    *Grundspiegel * sollte eben stabil bleiben, wo dann das Tägliche (T4/T3 )oben draufkommt zum Abtragen durch Anforderungen

    Nochmal: Die Ausnahme und das Untypische ist die üblicherweise gemessene Tiefstlage.
    Nein , nicht untypisch , das ist die ungefähre Messung meines Grundspiegels , der sich erhält durch Dosis XY , der zu beurteilen ist und mit dem gearbeitet werden kann anhand Symptomatiken oder Wohlbefinden

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.726

    Standard AW: Neue Werte, viele Beschwerden - Änderung T3/T4 Einnahme bitte um Hilfe

    Zitat Zitat von endaksi Beitrag anzeigen


    Nein , nicht untypisch , das ist die ungefähre Messung meines Grundspiegels , der sich erhält durch Dosis XY , der zu beurteilen ist und mit dem gearbeitet werden kann anhand Symptomatiken oder Wohlbefinden
    Aber klar ist das untypisch, bezogen nämlich auf deine tägliche Stoffwechsel-Lage. Steht doch sehr klar und eindeutig auch im Brakebusch-Zitat drin.

    Es ist wirklich eine Zeitverschwendung, über Selbstverständlichkeiten hin- und herzudiskutieren. Ausgangslage hier ist Schlumpfine, die vorher eine 36-Stunden-Karenz machte. Wenn du magst, kannst natürlich dahergehen und sie überzeugen, wie toll das ist, der 36-Stunden-Karenz-Grundspiegel.

    Wirklich - da kann ich nur *seufz* machen. Schade, schade.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •