Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Ort
    Aurich
    Beiträge
    2.831

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Oha, was hier wieder für **** geäußert werden...

    Also: Sport ist nicht nur für junge Leute wichtig. Im Moment geht der Trend der Mediziner dahin, dass man die Senioren in die Muckibude schickt. Es geht um den ewigen Kampf gegen Muskelschwund und nat. um die Medikamentenverschreibugen zu reduzieren. Auch ein MS-Kranke und Rheumatiker sollten Sport machen, es steigert die Mobilität und Motorik und wird auch von jedem Betroffenen bestätigt und wird ausdrücklich von Medizinern empfohlen.

    Habwahrheit Nummer 2: Mit Sport nimmt man ab. Ist nicht richtig. Ein Waschbrett wird in der Küche gemacht. Mit Sport darf man nur mehr essen und baut im günstigsten Fall Muskeln auf, die dann mehr verbrennen. Im günstigsten aus dem Grund, weil der Reiz für den Muskel stimmen muss. Es nützt nix eine 1 kg Hantel zu heben und das 100 mal. Das Gewicht muss langsam aber sicher auf dem Niveau sein, dass man max 10-12 Wiederholungen schafft und diese sauber! Man kann auch ganz ohne Sport abnehmen.

    Halbwahrheit Nummer 3: Man muss nur die Kalorienmenge reduzieren. Auch falsch. Die Makros müssen stimmen. Proteinen werden für alle Körperprozesse benötigt nicht nur für den Muskelaufbau. Daher sollte man grundsätzlich erst das Protein in der ausreichenden Menge zu sich nehmen und dann bleibt nicht mehr viel übrig für Kohlenhydrate und Co. Die Kalorienmengenrestriktion allein reicht also nicht.

    Halbwahrheit Nummer 4: Jodreich essen. Dieser Hype stammt aus der Vergangenheit wo Deutschland Jodmangelland war. Das sind wir nicht mehr. Die durchschnittlichen Aufnahmemengen liegen weit über 200 µg pro Tag.

    Halbwahrheit Nummer 5: Ein HT erkrankter mit Symptomen und schicken Werten muss nur Sport machen, dann nimmt er ab. Das funktioniert nicht. Er kann die Leistung nicht erbringen und verausgabt sich. Die Regenerationszeiten sind deutlich länger als bei gesunden und schlimmstenfalls schadet er seinen Gelenken. Also ein Dickes No. Kein Sport, wenn UF-Symptome mit Gelenkbeteiligung und verlängerter Regenerationszeit.

    Halbwahrheit Nummer 6: Schicker fT3 und fT4 niedrig in der Norm, TSH im Graubereich. Es geht auch ohne. So einfach ist das nicht. Sobald Symptome da sind, 2 von 3 Kriterien erfüllt sind (AK's, Sono, Graubereich oder drüber), kann man probieren, ob es mit LT besser ist. Auch wenn bei Gabe von LT dann fT3 fällt.

    Halbwahrheit Nummer 7: Euphorisch fühlen und keine Wirkung. Ja, dass du dich mit einem höheren fT4-Spiegel durch die 2 Tabletten euphorisch fühlst ist normal, ebbt aber auch wieder ab. Also sein nicht enttäuscht. Das ist normal. Die SD lehnt sich zurück. Zieh das durch und lass nach 6 Wochen Werte machen. LT ist ein Medikament, welches individuell angepasst werden muss. Schreibe dir einfach deine Symptome auf eine Liste und schaue nach 6 Wochen was weg ist. So bekommst du am schnellsten ein Gefühl für die richtige Richtung.
    warum einfach, wenn mans kompliziert machen kann?
    natürlich sollte jeder sich bewegen. ich bezog mich auf die idee, 3-5 mal pro woche intensiv zu trainieren. das ist sogar reichlich ungesund. im übrigen stimme ich dir zu, natürlich kann man abnehmen ohne sport, und natürlich soll und kann man in unterfunktion nicht viel belasten. kohlehydrate gehören aber schon dazu, auch die sind wichtig für unseren körper. aber die userin hat ja bereits erfolgreich eine umstellung angefangen und 2 kg verloren! der irrtum ist wohl nur, abnehmen könnte noch schneller gehen und weniger anstrengend sein. einfach weiter machen, dann klappt das schon...das waschbrett allerdings bekommt man nicht davon, schlank zu sein.
    lt probieren kann man, ob es hilfreich ist, wird man sehen. so richtig dolle unterfunktion ist nicht da, also ist das jetzt halt ein versuch. kann sein, es hilft, kann aber auch sein, sie kriegt davon hungerattacken. muss man abwarten.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.17
    Beiträge
    9

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Ich habe mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt. Mir ist klar, dass man DURCH das Medikament nicht abnimmt. Aber ich habe die Hoffnung, dass mein Stoffwechsel dadurch so gut unterstützt wird, dass ich nun abnehmen KANN, denn wenn man sich wirklich bemüht, alles dafür tut und dabei erfolglos bleibt (über Jahre hinweg), ist das sehr frustrierend! Selbstverständlich habe ich auf Kohlenhydrate konsequent verzichtet und mich nur von Gemüse, Salat und Geflügel (alles abgewogen) ernährt. Ich möchte hierzu auch bitte keine weiteren Tipps, da ich damit bestens versorgt bin. ;o)

    @ Larina: Vielen Dank! Du hast es auf den Punkt gebracht!!! Exakt das ist die Situation und ich bin froh, wenn ich zweimal pro Woche Nordic Walking schaffe. Aufgrund meines Befindens in den letzten 4 Jahren fehlt mir für mehr wirklich die Kraft. Ich bin froh, wenn ich den Rest (Arbeit, Haushalt, Kinder, Garten, etc.) schaffe... Danke für Dein Verständnis!!!

    Ich habe kein Hashi.
    Stelle Euch hier die Werte von zwei Schilddrüsenexperten ein.

    Experte 1 war total desinteressiert, Experte 2 hat mir zugehört und nach einer Lösung gesucht.

    Experte 1, Mitte Juli 2017:
    SD-Sono: Bds: 4,5x1,5x1,6 cm
    Das Parenchym ist leicht inhomogen
    Gesamtvolumen 11 ml (norm 10 - 18)

    FT3 3,6 pg/ml (1,8 - 4,2)
    FT4 1,0 ng/ml (0,8 - 1,9)
    TSH 1,8 µU/ml (0,4 - 3,0)
    TPO <10 U/ml (0-35)
    TRAK 1,7 U/ml (0-1,5)

    Cortisol 12 ug/dl (5-25)
    Prolaktin 3,3 pg/ml (2,5 - 17)
    HOMA.Index 2,4 (< 1)
    HbA1 5,3 % (4-6)
    Glukosetoleranztest unauffällig, Insulintest negativ.
    Sein Fazit. Ich bin gesund, nur zu dick. Soll auf Süßes verzichten und Sport machen (Haha... Danke für den Tipp, da wäre ich alleine ja nicht drauf gekommen... :o((( )


    Experte 2, März 2018:
    SD-Sono Gesamtvolumen 10 ml (links / rechts, jew. 5 ml), Echonormales Parenchym ohne Hyperperfusion, bds. keine Knoten abgrenzbar
    Normal große SD ohne Knoten oder Entzündungszeichen.

    Freies T3-RIA 2,64 ng/l (2,00 - 4,40)
    Freies T4-RIA 1,12 ng/dl (0,93 - 1,70)
    TSH 2,95 mU/l (0,7 - 4,20)
    Thyreoidale Peroxidase AK TPOn (mikrosomale AK) 13 IU/ml (<34)

    Aktuelle etwas gebesserte Stoffwechsellage (Anm. von mir: vermutlich durch Einnahme von Selen etc.), allerdings noch mit TSH im oberen und FT3/4 im unteren Normbereich.

    Empfehlung: Einleitung einer niedrig dosierten SD-Hormonsubstitution empfohlen (l-Thyroxin 125 - 50 µg) um den TSH-Wert in den optimalen Bereich um 1 zu senken.
    Jodreiche Ernährung zwecks Strumaprophylaxe sinnvoll.


    Liebe Grüße und allen einen schönen Sonntag!!!
    Anja

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.443

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Kohlenhydrate sind notwendig, um die SD-Hormone zu produzieren, umwandeln, bzw. einzubauen. Daher, funktioniert der Stoffwechsel (ganz) ohne Kohlenhydrate nicht gut und man nimmt zu oder nicht ab.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.100

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Dass du kein Hashi hast, würde ich so nicht sagen.

    Zwei Sonos, eine zeigt inhomogenes Gewebe, die andere nicht - leider sind die Sonos nicht immer so zuverlässig, es gibt oft abweichende Ergebnisse.

    TPO-AK nicht erhöht - Tg-AK wurden aber nie gemacht - TRAK diskret erhöht, aber wurden nicht differenziert, ggf. sind es blockierende TRAK, die zu den schlechten SD-Werten führen.

    Daher wäre ich mit Jod vorsichtig.

    Wichtiger aber, dass du mit LT beginnst und siehst, dass du eine vernünftige Einstellung hinbekommst. TSH um 1 ist nur ein grober Anhaltspunkt, das Befinden und die freien Werte sind auch wichtig.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Anja1971 Beitrag anzeigen
    Hallo! Ich hatte hier in 2017 schon einmal geschrieben
    (falls es interessiert: http://www.ht-mb.de/forum/showthread...ed#post3498734)
    und habe, auch dank Eures Zuspruches, weitergekämpft. Nun habe ich einen Arzt gefunden, der mir Verständnis entgegengebracht hat. Ich bin überglücklich!

    Er hat mir eine latente Schilddrüsenunterfunktion bescheinigt und ich habe heute morgen die zweite Tablette L-Thyroxin 50 mg eingenommen. Das Rezept habe ich über meine FÄ bekommen, die Sache aber mehr zwischen Tür und Angel mit ihr besprochen. Die weitere Therapie wird über meinen HA laufen, der mir seit Jahren nicht glaubt. Deshalb muss ich nun leider Euch befragen:

    - wie schnell wirkt das Medikament? Ich bin in derartiger Hochstimmung, dass ich endlich behandelt werde, dass ich mir sicherlich erstmal nur einbilde, dass alles toll ist...
    Wie schnell wirkt es wirklich? Ab wann kann man tatsächlich damit rechnen, dass es dem Körper besser geht? Wann wird das mit den Haaren wieder besser? Und geht das Kratzen im Hals wieder weg?

    - ich nehme die Tabletten mind. eine halbe Std. vor dem Frühstück - am WE. In der Woche sind es 3 Std. bis zum Frühstück. Ist das OK? Oder wäre ein baldiges Frühstück nach der Einnahme wichtig? Gibt es etwas, was ich beachten muss (mir ist nur bekannt, dass man mit Kaffee mind. 30 min warten sollte)? Generell: Was muss ich wissen, was muss ich tun?

    - ich habe seit Monaten Magnesium, Selen, Omega3-Kapseln genommen. Weitermachen oder weglassen?

    - mein Ziel ist es, möglichst schnell kontinuierlich abzunehmen. Habe sechs Wochen lang eine Ernährungsumstellung über eine Heilpraktikerin gemacht, mit festgelegten Lebensmitteln, nach meinen Blutwerten. Das hat minus zwei Kilo gebracht, also gar nix. Deshalb kam auch von dort auch nochmal der Tipp, dass es die SD sein MUSS. Nun habe ich die Hoffnung, dass jetzt auch "von allein" schon etwas passiert. Kann ich damit rechnen? Oder denke ich falsch? (Ist klar - wenn man die falschen Dinge isst, nimmt man nicht ab - die Frage bezieht sich natürlich auf ausgewogene, gesunde Ernährung! Aber bisher KONNTE ich nicht abnehmen - alle Anstrengungen, inkl. Sport, waren vergeblich)

    - ich soll mich jodreich ernähren. Da ich kein Fischesser bin, und auch Brokkoli nur in Maßen essen kann , würde ich wohl eher auf Jodtabletten zurückgreifen. Gibt es von Euch Empfehlungen? Da gibt es etwas mit Blasentang (Fucus vesiculosus). Oder lieber die Urtinktur? Oder etwas ganz anderes?

    Ich bin total motiviert und hoffe, dass es mir bald besser geht! Danke an Euch für Eure bisherige Unterstützung! Und vielen Dank, wenn Ihr mir auch diesmal weiterhelft!!!

    Liebe Grüße

    Anja
    Hallö Anja,

    Ich begrüße immer einen Versuch mit LT, auch wenn die Werte grenzwertig sind.
    Was mir nicht so gefällt, ist dein Abnehmversuch durch die Heilpraktikerin.

    Aufgrund welcher Werte hat sie die Ernährungsumstellung durchgeführt?
    Und ich meine diese Frage wirklich ernst, also antworte mir bitte.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Bitte nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichten nur reduzieren! Eine Low Carb Grippe ist nicht nett und Ketose ist nunmal umstritten. Das machen nur die Hardliner. Irgendwo zwischen 40 und 120 g sollte sich die tägliche Menge einpendeln. Aber das ist abhängig von der notwendigen Menge an Eiweiß und Fett!

    Das mit dem Jod bei schwächelnder SD und normalgroßer SD oder eher kleiner ist nicht in Ordnung. Eine vergrößtere SD wäre, wenn kein HT oder MB vorliegt eine Indikation. Jod wegen Knoten ist überholt. Hier im Forum haben wir das Thema LISA-Studie schon mehrfach diskutiert. Es ist eine Design-Studie, deren Ergebnis von vorneherein faststand: Die Studie hat allerdings einige Mängel (HT-ler bekamen trotz AK's Jod und man weiß nun nicht, ob die SD geschrumpft ist durch den AI-Prozess ...) und der bescheinigete Unterschied ist nicht so signifikant wie man weis machen wollte. Leider ist das noch nicht angekommen und wird immer wieder wiederholt.

    Hier ein paar Links zum Thema: http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post2671441
    http://www.ht-mb.de/forum/entry.php?...g-auf-Deutsch)
    http://www.ht-mb.de/forum/blog.php?28023-Janne1
    http://www.ht-mb.de/forum/entry.php?...-Unterfunktion
    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...ht=LISA-Studie
    http://www.ht-mb.de/forum/search.php?searchid=9573346

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.17
    Beiträge
    9

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Hallo!
    Ich habe über die HP an diesem Programm teilgenommen: https://www.gesund-aktiv.com/
    Mittlerweile habe ich das allerdings abgebrochen (nach 6 Wochen), weil es nicht so wirkte, wie gewünscht. Das Programm ist OK, da spielt auch die "Blutgruppendiät" ein bißchen mit rein. War gut durchzuhalten. Und die HP ist wirklich vernünftig, macht das schon seit Jahren und ist genauso unglücklich, wie ich, wegen der Erfolglosigkeit. Es wurde vorher ein aussagekräftiges Blutbild gemacht (über ein externes Labor) und ich habe einen Laborbericht bekommen, wie noch niemals vorher bei irgendeinem Arzt. Ich habe wirklich keinen Grund, die HP anzuzweifeln. Sie meinte von vornherein, dass meine SD nicht OK ist und hat immer versucht, mich zu unterstützen. Nur SD-Hormone kann sie mir nicht verschreiben... Deshalb bin ich ja so glücklich, dass mir endlich ein Arzt geglaubt hat, dass es mir nicht gut geht.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.484

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Anja1971 Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Ich habe über die HP an diesem Programm teilgenommen: https://www.gesund-aktiv.com/
    Mittlerweile habe ich das allerdings abgebrochen (nach 6 Wochen), weil es nicht so wirkte, wie gewünscht. Das Programm ist OK,
    Bist du dir da sicher, dass das nicht eher für den Anbieter OK ist? Wenn ich von zu trinkenden Shake-Präparaten lese und von zig Werten, die da abgenommen werden ... dabei nimmt man eigentlich ab, wenn man weniger zu sich nimmt als das, was man verbraucht, und dabei die Ernährung in Richtung "vernünftig" umstellt - fürs Vernünftige braucht man die Blutgruppe eher nicht, schätze ich mal.

    Der Mann, der für dieses Programm verantwortlich zeichnet, unterhält offenbar ein ganzes Netzwerk von Therapeuten, die es verkaufen ... jedenfalls, lese ich von so etwas, ist bei mir jegliches Vertrauen im Keller.
    Geändert von panna (15.04.18 um 19:36 Uhr) Grund: Buchstabe fehlte

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.07.17
    Beiträge
    9

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Also, ich hab es gemacht. Habe keine Shakes o.ä. getrunken sondern mich an einen Ernährungsplan gehalten, der wirklich OK war. Ich habe für die Blutanalyse im Labor Summe X gezahlt und damit fertig. Ich hatte keine Wahl. Eine Umstellung mit vernünftigen Lebensmitteln und viel Verzicht (nicht dass wir ansonsten unvernünftig essen!) war meine letzte Chance, da ich von meinem HA überhaupt keine Unterstützung bekommen habe. Er hat mir einfach nicht geglaubt und wollte definitiv immer den Nachweis einer Ernährungsberatung. Da mir nichts geholfen hat, habe ich nach diesem letzten Strohhalm gegriffen. Aber nun genug davon. Ich habe keine Lust zu diskutieren, ob das sinnvoll oder das Programm vertrauenswürdig ist. Ich habe mich für diesen Weg entschieden und bin damit zufrieden.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.484

    Standard AW: ENDLICH!!! Ich darf L-Thyroxin nehmen... Brauche bitte Hilfe!

    Zitat Zitat von Anja1971 Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Lust zu diskutieren, ob das sinnvoll oder das Programm vertrauenswürdig ist. Ich habe mich für diesen Weg entschieden und bin damit zufrieden.
    In Ordnung Anja - ich konnte nicht wissen oder ahnen, dass du an der kritischen Würdigung der Methode kein Interesse hast - zumal die Erfolglosigkeit nicht unbedingt mit der Schilddrüse sondern eben auch an der Methode liegen kann. Aber OK - wie gesagt, ich konnte nicht ahnen, dass du darüber kein Wort mehr verlieren magst. Insofern finde ich den gereizten Ton nicht gerechtfertigt - aber sei es drum. Viel Erfolg!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •