Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.12
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    38

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von imma Beitrag anzeigen
    Hattest Du mal im Ärztebereich geschaut, ob es eine Empfehlung gibt für Deinen Bereich?
    Wo findet man den Ärztenereicj hier ?

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.920

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Wenn Du auf die Startseite des Forums schaust gibt es einen Unterbereich "Ärzte-Kliniken", genau wie "Hashimoto-Thyreoiditis"

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.834

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen


    Es gibt auch gute, aber einfach irgendwelche Jodtabletten in Zeiten wo man eh genug Jod zu sich nimmt? Damit hat sich dein Arzt in meinen Augen schon disqualifiziert.

    Bewerte diesen Arzt doch einfach im Unterforum Ärzte.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von Daniel79 Beitrag anzeigen
    Wo findet man den Ärztenereicj hier ?
    Welche Region ist es denn? Manchmal lohnt sich eine etwas weitere Fahrt.

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Hallo alle zusammen,

    ich war letztens bei einem neuen Hausarzt, bei dem ich das Gefühl hatte, gut aufgehoben zu sein. Dieser hat sofort erkannt, dass mein hoher tsh wert bei der letzten Blutentnahme (4.19 TSH) nicht normal ist. Ein Ultraschall hat wie bei den vorherigen Ärzten nichts auffälliges ergeben. Keine Knöten oder Größenveränderung.

    Mein Arzt hat mir daraufhin Thyronajod 50mg 1 mal täglich verschrieben, die ich nehmen soll. In 4-6 Wochen soll eine erneute Blutabnahme erfolgen, um zu sehen, wie sich die Werte geändert haben.

    Ich nehme diese jetzt schon seit Donnerstag und hab das Gefühl, dass ich mich schon aktiver fühle.

    Ist diese Therapie mit dem Medikament ein guter Ansatz?

    Ab wann kann man überhaupt mit einer merklichen Wirkung rechnen?
    Wie lange benötigt die Schilddrüse, um sich auf das Medikament zu gewöhnen?
    Ist immer bei der ersten Einnahme eines solchen Medikament mit einer sofortigen Besserung zu rechnen?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.524

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Jod finde ich überhaupt keine gute Idee. Solltest Du wirklich Hashimoto haben, ist das kontraproduktiv, weil es die Entzündung richtig anheizt. Jede UF hat eine Ursache, die häufigste davon ist nunmal Hashi. Ich würde nur LT nehmen ohne Jod.
    LG

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.824

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Jod finde ich überhaupt keine gute Idee. Solltest Du wirklich Hashimoto haben, ist das kontraproduktiv, weil es die Entzündung richtig anheizt. Jede UF hat eine Ursache, die häufigste davon ist nunmal Hashi. Ich würde nur LT nehmen ohne Jod.
    LG


  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von Yaichi93 Beitrag anzeigen
    Hallo alle zusammen,

    ich war letztens bei einem neuen Hausarzt, bei dem ich das Gefühl hatte, gut aufgehoben zu sein. Dieser hat sofort erkannt, dass mein hoher tsh wert bei der letzten Blutentnahme (4.19 TSH) nicht normal ist. Ein Ultraschall hat wie bei den vorherigen Ärzten nichts auffälliges ergeben. Keine Knöten oder Größenveränderung.

    Mein Arzt hat mir daraufhin Thyronajod 50mg 1 mal täglich verschrieben, die ich nehmen soll. In 4-6 Wochen soll eine erneute Blutabnahme erfolgen, um zu sehen, wie sich die Werte geändert haben.

    Ich nehme diese jetzt schon seit Donnerstag und hab das Gefühl, dass ich mich schon aktiver fühle.

    Ist diese Therapie mit dem Medikament ein guter Ansatz?

    Ab wann kann man überhaupt mit einer merklichen Wirkung rechnen?
    Wie lange benötigt die Schilddrüse, um sich auf das Medikament zu gewöhnen?
    Ist immer bei der ersten Einnahme eines solchen Medikament mit einer sofortigen Besserung zu rechnen?
    Hallo Yaichi93,

    Thyronajod ist leider keine gute Idee.
    Viel besser wäre ein Rezept für 50 LT und du solltest bitte darauf bestehen.
    Deine Werte sind alles andere als euthyreot und du hast zwei Möglichkeiten: Entweder Jod nehmen in der Hoffnung, dass die Schilddrüse anspringt und mehr produziert, oder die fehlenden Hormone durch LT ersetzen.
    Thyronajod ist weder Fisch, noch Krebs und somit kontraproduktiv.

    Seltsamerweise wird es von Ärzten verschrieben, aber die Erfahrungen im Forum sind eindeutig: Wer LT nimmt, braucht kein Jod.

    Zu deinen Fragen:

    Thyronajod bringt ganz schnelle Verbesserung, die leider nicht von Dauer ist.
    Schlimmstenfalls triggert es eine autoimmune Erkrankung – Hashimoto.

    Zum besseren Verständnis: Deine Schilddrüse muss sich an nichts gewöhnen, dein Körper bekommt nur die Hormone ersetzt, die diese nicht mehr schafft.
    Dabei ist Jod unnötig bis kontraproduktiv, weil es dem LT und der SD in die Quere kommt.

    Liebe Grüße
    Donna

  9. #19
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.04.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Hallo ihr beiden,

    danke für die Antworten. Was würdet ihr an meiner Stelle empfehlen? Lieber nochmal zum Arzt gehen und ein anderes Mittel ohne Jod verlangen? L-Thyroxin? Oder ein anderes?

    Meine damaligen Werte zwecks Antikörper waren ja im letzten Monat:
    TRAK: 0.48 IU/l (bis 0.80) - negativ
    TPO-AK: < 9 U/ml (bis 34) - negativ
    Tg-AK wurden bei mir niemals getestet.

    Sind bei Hashimoto nicht diese o.g. Antikörper vorhanden? Bitte verbessert mich

    Mit freundlichen Grüßen

    ______________

    Edit:

    Hallo donnaS,

    danke für die Antwort. Dann werd ich demnächst nochmal einen Gang zum Arzt machen und darauf hoffen, dass er mir LT verschreibt. Welchen Grund würdet ihr nennen, um den Arzt umzustimmen, dass ich lieber LT anstelle mein Thyronajod nehmen möchte?
    Geändert von Yaichi93 (22.04.18 um 18:41 Uhr)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    10.103

    Standard AW: Mögliche Unterfunktion o. Hashimoto?

    Zitat Zitat von Yaichi93 Beitrag anzeigen
    Hallo ihr beiden,

    danke für die Antworten. Was würdet ihr an meiner Stelle empfehlen? Lieber nochmal zum Arzt gehen und ein anderes Mittel ohne Jod verlangen? L-Thyroxin? Oder ein anderes?

    Meine damaligen Werte zwecks Antikörper waren ja im letzten Monat:
    TRAK: 0.48 IU/l (bis 0.80) - negativ
    TPO-AK: < 9 U/ml (bis 34) - negativ
    Tg-AK wurden bei mir niemals getestet.

    Sind bei Hashimoto nicht diese o.g. Antikörper vorhanden? Bitte verbessert mich

    Mit freundlichen Grüßen

    ______________

    Edit:

    Hallo donnaS,

    danke für die Antwort. Dann werd ich demnächst nochmal einen Gang zum Arzt machen und darauf hoffen, dass er mir LT verschreibt. Welchen Grund würdet ihr nennen, um den Arzt umzustimmen, dass ich lieber LT anstelle mein Thyronajod nehmen möchte?
    TRAK stehen für MB, welchen du definitiv nicht hast.
    TPO-AK sind negativ und das ist gut so.
    TG-AK sind nicht unbedingt aussagekräftig, es sei denn, sie sind im 10 000er Bereich.

    Die Medikation ist mit und ohne AK gleich: LT.
    Hausärzte verschreiben alles, was in ihrem Computer steht – eigene Erfahrung.
    Je früher du auf reines LT umsteigst, um desto früher hast du eine Besserung.
    Du könntest eventuell eine Jodallergie angeben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •