Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Wenn TRAK im Spiel sind, funktioniert die Einstellung nach TSH meistens nicht mehr.
    Sondern nach FT3 und FT4 oder nach befinden?
    Mir würde das ja irgendwie mehr einleuchten, wenn ich Symptome gehabt hätte, aber seit ich von den 112ern auf 100 gewechselt habe, war alles in Ordnung. Ebenso von 100 auf 75..

    Kurios, kursion..
    Irene, vielen Dank für die richtige Richtung. Ich google mal nach Mischform etc.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.520

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Zitat Zitat von cleolein Beitrag anzeigen
    Sondern nach FT3 und FT4 oder nach befinden?
    Ich würde nach den freien Werten gehen, vor allem wenn das Befinden sowieso nicht eindeutig ist. Und wenn sich die Werte schnell ändern (also eine Unterfunktion noch frisch ist), zieht das Befinden nicht immer sofort nach.

    Irene, vielen Dank für die richtige Richtung. Ich google mal nach Mischform etc.
    Falls du wen findest, der das Thema besser erklärt und versteht als ich, sag Bescheid.

    Ernsthaft, da Mischform keine eigenständige Diagnose ist, sondern ein wechselhafter Verlauf von HT und MB, gibt es dazu auch keine direkten Empfehlungen von Fachärzten. Man behandelt, was gerade akut ist: Die guten Ärzte anhand der freien Werte und die schlechten nur anhand des TSH.

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Jo, ich verstehe . Lässt du beim HA die freien Werte etc bestimmen? Mein alter hat immer gesagt: brauchen wir nicht und die eine Ärztin, wo ich zwischendurch war meinte gleich zu beginn, dass sie das nicht darf/macht. Die Fachärzte haben Wartezeiten für nen Termin bis zum abwinken. Wenns iwann darum geht nur die Werte zu kontrollieren und entsprechend zu reagieren, wüsst ich jetzt nicht wozu zb der Nuk. Gebraucht wird.

    Mal kurz auch nochmal zum Vit D: ich finde keine richtige Liste, wieviel denn da jetzt sinnig ist. 20000, 5000, 2000

    Calcium ist zuletzt bei 2.4 mmol/l (2.20-2.65)
    Phosphat (SE/PL) mmol/l (0.84-1.45)
    Calcium/phosphat-produkt 2.28 (<4.40)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.310

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Zitat Zitat von cleolein Beitrag anzeigen
    Jo, ich verstehe . Lässt du beim HA die freien Werte etc bestimmen? Mein alter hat immer gesagt: brauchen wir nicht und die eine Ärztin, wo ich zwischendurch war meinte gleich zu beginn, dass sie das nicht darf/macht.
    Die Aussage ist definitiv falsch. Auch Hausärzte dürfen die freien Werte abnehmen. Meine macht es immer, sie sagt, ohne macht es keinen Sinn, nur TSH reicht nicht.
    Wenn HÄ die freien nicht abnehmen wollen, dann meistens um ihr Budget zu schonen.
    Zitat Zitat von cleolein Beitrag anzeigen
    Mal kurz auch nochmal zum Vit D: ich finde keine richtige Liste, wieviel denn da jetzt sinnig ist. 20000, 5000, 2000
    Soviel wie Du meinst, dass es Dir gut tut und Du verträgst. Manche vertragen zu hohe Dosen Vit. D nicht.
    Das Aufsättigen dauert mit einer niedrigeren Dosis nur etwas länger. Mit 1000 IE kommst Du aber m.M. nach aus dem Mangel nicht raus.

    Ich persönlich nehme 2000 IE über den Winter. Mein Mangel war aber nicht so extrem wie Deiner.
    Empfohlen hatte die Ärztin auch nur 1000 aber nicht gemeckert als ich ihr sagte, ich nehme 2000.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.725

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Was ich nicht ganz verstehe - wieso Nulldiät bzw Absetzen bei den Werten. Warum nicht 50 LT.

    Es muss ja auch nicht so sein, dass man total uneinstellbar ist, es wechselt nicht unbedingt im Monatstakt.

    Mischform, so findest du nichts. Und überhaupt,, über die "TRAK-Krankheit" findet man nichts, Diagnosen sind Schubladen und manches passt nicht ganz bzw. hat keine eigenständige Diagnose.

    Zu Basemoto/TRAK-Krankheit hier etwas, was ich mal vor Jahren gefunden habe:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...den-Basemotos)

    PS
    Aufpassen muss man bei Schwangerschaft. Denn manche Hashi hat da eindeutig und stark zu den MB-lern gewechselt und wurde letztlich dann doch operiert (Blümscha fällt mir ein). . Also wenn Schwangerschaft ... Dann wenigstens in einer TRAK-negativen Phase und hoffen. Garantie ist das aber auch keine
    Geändert von panna (14.02.18 um 09:53 Uhr)

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Hmm na dann werf ich einfach mal 4000 IE ein.. mal schauen, wie das dann in 6 Wochen aussieht.

    Danke für den Link Panna.

    Naja, die Dame von der Praxis sagte, dass die Ärztin gesagt hat, dass das genau die richtige Spanne ist, um zu beurteilen, welche Krankheit es ist.

    Ahjo, wir werden sehen.

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Soo, jetzt hab ich mal meine Unterlagen geordnet und festgestellt, dass am 12.01.2018, also 6 Tage vor dem Besuch beim Nuk, wo die ersten Werte herstammen, auch FT3 und FT4 gemessen wurden. Ich hatte das wohl übersehen, weil wir eigentlich die Nieren überprüfen wollten.

    FT3 5,08 pmol/l (3,6-6,4)
    FT4 20,10 pmol/l (12,3 - 20,2)
    TSH < 0,01 (0,27 - 4,2)

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    und die neusten Werte von heute früh

    TSH 0,35 (0,3 - 4,9)
    FT3 3,52 (3,0 - 5,4)
    FT4 10,2 (10,2 - 17,9)

    das ist jetzt irgendwie net so optimal, würd ich sagen.

    Intuitiv würd ich jetzt die 75er wieder nehmen bzw 75 im welchsel mit 0,5*75?
    Ich hab ein wenig gelesen und das Argument der Nuklearmedizinerin: Man muss das Euthyrox weglassen, damit man feststellen kann ob MB oder nicht, scheint mir nicht wirklich richtig zu sein.

    TRAK ist wohl erst am Montag fertig.
    Geändert von cleolein (23.02.18 um 16:51 Uhr)

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.405

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Wenn du dich entscheidest, wieder einzusteigen, besser nicht sofort auf die volle Dosis gehen, sondern z.B. 1/2 Tabl. zuerst und dann nach 1 Woche erhöhen.
    Und besser keine Wechseldosis. Kannst ja täglich 3/4 Tabl. nehmen, wenn du keine anderen als 75er hast und weniger als 75 willst.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.02.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Hashi - möglicherweise Hinweis auf Morbus Basedow - Absetzen Euthyrox

    Joa entschieden hab ich mich. Ich war die Woche im Homeoffice weil Müde und Kalt und ich kann nicht bei meinem Kunden ständig mit ner rumgewickelten Decke oder Wärmflaschen durch die Gegend rennen ;P am Ende halten die mich für noch verrückter, als jetzt schon

    Meinst du das ist ein Problem? Theoretisch ist doch das "alte" noch gar nicht komplett aus dem Hormonhaushalt verschwunden, deswegen dachte ich das wechselnde als Einstieg. Sind ja erst zwei Wochen. Ich will gar nicht weniger als 75 mir hat das ja vorerst getaugt (wobei ich auch mit 100 keine ÜF-Symptome hatte). War ja noch in der Umstellungsphase von 100 zu 75, als diese so abrupt beendet wurde. Niemand weiß wohin die Reise mit 75 geführt hätte. Vermutlich liegt die Wahrheit irgendwo dazwischen... bis zur nächsten Blutuntersuchung. Ich könnt mich in den Arsch beißen, dass ich da "nachgegeben" habe. Das war quasi mit Ankündigung falsch.

    Ich denke ich muss am Montag mal bei der NUK-Praxis anrufen und fragen, warum ich überhaupt in 4 Wochen kommen soll. Ich habe recht viele Noduli links und rechts und einen etwas größeren Knoten mit 1,4 ml etc. Für die bildgebenden Verfahren etc. brauchts ja einen Nuklearmediziner, aber wenn ich nur wegen BE wieder kommen sollte, dann kann ich mir das sparen. Dann such ich mir lieber jemand, dem bewusst ist, dass an der SD noch ein Mensch hängt.

    Mir hat mal eine Krankenschwester gesagt, dass man Tabletten nicht zerteilt, wo keine Kerbe ist. Sie hat erklärt, dass die Wirkstoffverteilung nur innerhalb der vorgesehenen Bruchstücke quasi garantiert werden kann. Die 75er haben nur eine Kerbe, aber ggf hab ich noch irgendwo 100er oder die 112er rumfliegen. Muss mal schauen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •