Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.18
    Beiträge
    12

    Standard Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin etwas verzweifelt! Ich bin nicht sicher, was genau es ist, dass mich nicht mehr mein Leben genießen lässt. Ziemlich viele Symptome, ziemlich viele Diagnosen, aber nichts Halbes und nichts Ganzes.

    Es fing alles damit an, dass ich ziemlich häufig krank wurde und immer ewig brauchte um halbwegs gesund zu werden. Plötzlich kamen Panikattacken hinzu und diffuse Ängste+ Zwangsgedanken+Depression und Unwirklichkeitsgefühlen- quasi aus dem Nichts!

    Mir wurde ein AD verschrieben, was natürlich alles nur verschlimmerte und ich ein Serotonin-Syndrom bildete, weil es nicht daran lag.

    Ich war dann in der Endokrinologie. Dort fand man einige Zysten in der SD aber sonst sei sie ganz normal. Die TGAK waren wohl im Graubereich (Siehe Werte) Dort verschrieb man mir Jodid, weil ich angeblich einen Mangel hätte und sie meinten, dass es sein kann, dass ich Hashimoto bekommen könnte.

    Hab das Jod nur 3Tage genommen und war beim Hausarzt, der mir dann Lt verschrieb, weil er auch meinte Jod sei keine gute Wahl bei Antikörpern. Habe dann mit 25 begonnen und auf 50ug gesteigert. Der TSH lag dann bei 0.81 aber ft4 kam einfach nicht nach oben. Und ich fühle mich ziemlich merkwürdig unter dieser Dosis, als sei alles nicht so richtig und häufig verspüre ich eine Leere in mir. Ein anderer Hausarzt meinte ich solle auf 75 hoch und machte dann als ich schon alt nahm ein Cortisoltagesprofil. Mein Kopf würde etwas klarer, aber ich hatte enorme Muskelschmerzen, Müdigkeit bis zum Gefühl gleich ins Koma zufallen. Ich fühlte mich zunehmen unruhig Innerlich und der TSH war bei 0.14 ft4 immer noch nicht wirklich der Knaller. Aber gut ging es mir mit 75 auch nicht. Meine Cortisolwerte waren allerdings auch nicht sonderlich toll und ferritin und d3 wiesen Mängel auf. Jetzt ist es ja so, dass wenn eine Nebennierenschwäche vorhanden ist, man ja eig kein alt nehmen soll.Sondern erst die NN behandeln lassen muss. Soll ich LT wieder absetzen? Mit jeder Reduzierung geht es mir etwas besser. Gegen die Mängel nehme ich jetzt ferrosanol und Viganterol?! Ich weiß momentan nicht, was ich machen soll und alle Ärzte bei denen ich war, sagen immer nur alles in der Norm🤷🏻*♀️ Kann mir jmd. etwas dazu sagen? Tut mir leid,dass der Text so lang wurde. LG und Danke im Voraus

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.520

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Zitat Zitat von Monkey47 Beitrag anzeigen
    Hab das Jod nur 3Tage genommen und war beim Hausarzt, der mir dann Lt verschrieb, weil er auch meinte Jod sei keine gute Wahl bei Antikörpern. Habe dann mit 25 begonnen und auf 50ug gesteigert. Der TSH lag dann bei 0.81 aber ft4 kam einfach nicht nach oben. Und ich fühle mich ziemlich merkwürdig unter dieser Dosis, als sei alles nicht so richtig und häufig verspüre ich eine Leere in mir. Ein anderer Hausarzt meinte ich solle auf 75 hoch und machte dann als ich schon alt nahm ein Cortisoltagesprofil. Mein Kopf würde etwas klarer, aber ich hatte enorme Muskelschmerzen, Müdigkeit bis zum Gefühl gleich ins Koma zufallen. Ich fühlte mich zunehmen unruhig Innerlich und der TSH war bei 0.14 ft4 immer noch nicht wirklich der Knaller. Aber gut ging es mir mit 75 auch nicht.
    Hallo, das klingt ja gar nicht schlecht, was dein Hausarzt da macht. Um die Wohlfühldosis zu finden, muss man aber früher oder später kleinere Schritte machen. Deine am besten passende Dosis könnte ja - nur mal als Beispiel - auch bei 62 oder bei 81 liegen und die überspringst du, wenn du immer 25er Schritte machst.

    Ich würde das einfach im Hinterkopf behalten und erst mal die Mängel angehen. B12 zu messen könnte auch sinnvoll sein. Die Nebennieren würde ich erst mal zurückstellen, das ist nur eine Behelfsdiagnose, wenn sonst nichts mehr geht.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.972

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Dort fand man einige Zysten in der SD aber sonst sei sie ganz normal. Die TGAK waren wohl im Graubereich (Siehe Werte) Dort verschrieb man mir Jodid, weil ich angeblich einen Mangel hätte und sie meinten, dass es sein kann, dass ich Hashimoto bekommen könnte.
    ....spätestens durch zuviel Jod...

    Den ersten HA halte dir warm, der hat das Richtige erkannt! Seit wann nimmst du LT 75? War die BE nüchtern, also ohne LT davor?
    Möglicherweise hast du zu schnell oder zu stark gesteigert. Ist es jetzt besser?

    Ferrosanol ist gut, aber mit viel Abstand (mehrere Stunden) zum LT und auch zu Kaffee (ca. 1 Stunde mind.). Am besten wird es zusammen mit Vit.C aufgenommen, evt. O-Saft o.ä.
    Wie schon geschrieben, sollte auch B12 bestimmt werden. Das braucht der Körper zur Aufnahme von Eisen. Sollte es nicht möglich sein, könntest du auch einen B-Komplex dazu nehmen, weil sich die B-Vitamine auch gegenseitig brauchen.

    Vit.D ist genauso wichtig. Nimmst du Vigantoletten oder Vigantolöl? Wenn ja,. wieviel IE davon? 1 Vigantolette mit 1000 IE reicht nicht, um den Mangel zu beseitigen.
    Dazu sollte genügend Magnesium genommen werden (mit viel Abstand zum Eisen, evtl. beide im täglichen Wechsel), denn das wird durch Vit.D vermehrt verbraucht. Auch Calcium, aber das am besten über die Nahrung (Milchprodukte, grünes Gemüse).

    Genügend Eisen und Vit.D werden zur Verarbeitung der SD-Hormone benötigt.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.18
    Beiträge
    12

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen
    ....spätestens durch zuviel Jod.

    Den ersten HA halte dir warm, der hat das Richtige erkannt! Seit wann nimmst du LT 75? War die BE nüchtern, also ohne LT davor?
    Möglicherweise hast du zu schnell oder zu stark gesteigert. Ist es jetzt besser?
    Hallo ihr Lieben, danke für die raschen Antworten!

    Also, die Info,dass Jod Hashimoto auslösen kann,bekam der HA von mir. Er sagte dann nur,ja dann nehmen sie lieber LT gegen die Zysten. Ansonsten nimmt er immer nur den TSH und meint alles gut! :D

    Das Ferrosanol hat schon etwas geholfen, zuvor war der Ferritinwert bei 9. Jetzt nach einigen Monaten ist er bei 27. Einen B-Komplex und Magnesium nehme ich auch schon eine ganze Weile. Zusätzlich schmiere ich noch Progestogel. B12 war im Serum bei 343pg/ml (211-911) Mir ging es nach Reduktion von 75 auf 50 LT ein paar Wochen ganz ok und dann wurde ich krank und bekam Antibiotika seither ist alles wieder schlecht. Ich habe einfach total Angst,dass ich durch das LT die Nebennieren zu sehr belaste,denn diese können sich ja nicht regenerieren, wenn sie gedrückt werden durch das LT. Außerdem wandert mein TSH direkt Richtung Untergrenze und ft4 stagniert. Ich meine unter 75LT war der TSH bei 0.14 und ft4 trotzdem nur bei 44%. Brauche ich überhaupt LT? Vlt sind die Mängel einfach schuld an dem niedrigen ft4 und wenn ich diese aufstocke läuft es vlt besser?! Zuvor war der TSH ohne LT ja teilweise auch nur bei 1.40 und die SD sieht wohl gut aus und ist auch wieder Zystenfrei. Zur Senkung der wenigen Antikörper nehme ich tgl. 100mg Selen.Ich habe Angst,dass LT alles nur schlimmer macht, weil es vlt doch nur die NN sind. Die Symptome nach Strigerung sprechen zumindest sehr dafür. Danke nochmal! Und zu den Fragen: ich nehme das Öl 20.000i.E. Blutabnahme immer ohne LT ��
    Geändert von Monkey47 (08.02.18 um 08:20 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    4.520

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Zitat Zitat von Monkey47 Beitrag anzeigen
    Mir ging es nach Reduktion von 75 auf 50 LT ein paar Wochen ganz ok und dann wurde ich krank und bekam Antibiotika seither ist alles wieder schlecht.
    Wenn es dir vor der Krankheit mit LT ganz okay ging und seit den Antibiotika schlechter, wieso willst du das Problem unbedingt auf die Nebennieren schieben? Kann ich nicht nachvollziehen.

    Wahrscheinlicher ist, dass du dich erholen musst (das kann sich auch positiv auf die Stresshormone auswirken) und vielleicht die LT-Dosis anpassen. Einen etwas besserer B12-Wert (deiner ist noch im Graubereich) fände ich ebenfalls bedenkenswert, und wenn du was für den Darm tun willst, dann gesunde Bakterien.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.908

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Zum AB schau mal in meinem Blog nach. Da gibt es einen Fred zu. BTW: Hände weg von jedem AB aus Flourchinolonen oder Floxacinen. Es sind Reserve-Antibiotika mit extremen Nebenwirkungen.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.972

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Wenn es dir vor der Krankheit mit LT ganz okay ging und seit den Antibiotika schlechter, wieso willst du das Problem unbedingt auf die Nebennieren schieben? Kann ich nicht nachvollziehen.

    Wahrscheinlicher ist, dass du dich erholen musst (das kann sich auch positiv auf die Stresshormone auswirken) und vielleicht die LT-Dosis anpassen. Einen etwas besserer B12-Wert (deiner ist noch im Graubereich) fände ich ebenfalls bedenkenswert, und wenn du was für den Darm tun willst, dann gesunde Bakterien.


    Die NN werden überhaupt nicht durch LT belastet - höchstens durch falsche Dosis.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    11.07.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    190

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    hallo, willkommen im hormonchaos,
    ja eigentlich ist das lt hier nur sinnvoll, um deine schilddrüse zu entlasten.
    also lt, ja, aber um gottes willen nicht so viel,
    besonders nicht zu beginn.
    deine schilddrüse muss erstmal verstehen, dass sie die eigenproduktion einstellen darf.
    das dauert zu beginn lange,
    deswegen ist der tsh niedrig und deine werte mau,
    bis dein körper gelernt hat mit dem synthetischen umzugehen, das zu verwerten, dauert ebenso.

    mein neurologe meinte es kann bis zu einem jahr dauert da wieder gleichgewicht hinein zu bringen.

    “Muskelschmerzen, Müdigkeit bis zum Gefühl gleich ins Koma zufallen. Ich fühlte mich zunehmen unruhig Innerlich“

    sind für mich typische überdosierungsbeschwerden.

    versuch nicht alles schnell schnell zu machen.

    selen vertrage ich z.b. eher gar nicht.
    würde ich nicht machen.
    aber da ist auch jeder anders, ich werde nervös davon, und zu viel jod, bringt mich in den overdrive.

    du musst viel aufpassen und geduldig sein, ich würde 25 lt nehmen und 2 monte warten bevor du steigerst.

    danach wieder 2 monate warten und nur um 12,5 steigern.

    wenn man mal drin ist im druck des hormonchaos, ist das alles nicht so einfach, man will ja da raus,
    aber du schaffst das.

    eigentlich wäre es gut, wenn man für den notfall etwas hat um das immunsystem zu regulieren.

    ich bin Sportler, das hilft etwas, aber daa immunsystem etwas zu schwächen ist bei mir oft die lösung,
    leider
    Geändert von Algori (09.02.18 um 11:07 Uhr)

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    11.07.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    190

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    irgendwie sollte dein arzt dir diese dinge mitteilen, seufz, warum lassen die nicht mehr ärzte pro kopf zu, damit dieser sich um die patienten kümmern kann, oder warum kann ein arzt nicht mit weniger patieten zufrieden sein und dafür dir diese fragen beantworten,
    nun viel erfolg dir!

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.02.18
    Beiträge
    12

    Standard AW: Hashimoto? Nebennieren? Absetzen? Hilfe!

    Danke für Eure Antworten!

    Ich werde es jetzt erstmal bei 50 LT belassen und versuchen meine Mängel auszugleichen. Ich habe mir jetzt ein reines
    B12-Präparat bestellt. Vlt wird das ja auch schon helfen. Ansonsten versuche ich weiterhin,diese Hashimotosache zu klären.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •