Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44

Thema: Überdosierung?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.894

    Standard AW: Überdosierung?

    Hallo Katja,

    Ich stoße etwas später auf deinen Thread, daher alles vom vorne, Verzeihung.

    Die Werte unter 100 waren gar nicht so schlecht, dass man gleich um 12,5 senken muss, vom TSH abgesehen.
    Denn die Wechseldosis 100/75 läuft in der Summe auf genau diese Senkung hinaus.

    Wenn aber schon senken, dann lieber nicht im Wechsel, sondern täglich je eine halbe von jeder Packung nehmen.
    Dazu brauchst du keinen Tablettenteiler und es ist kein großer Aufwand, abends die Tabletten zu teilen und in zwei Döschen auf dem Nachttisch für morgen und übermorgen bereitstellen.

    Hast du wegen dem Infekt auch ein Antibiotikum genommen?

    Pantoprazol ist bei Durchfall nicht die erste Wahl, weil dieses manchmal selbst Durchfall begünstigt.
    Durchfall bei Stress ist allgemein bekannt und braucht keine besondere Behandlung.

    Nun aber was anderes: Wie sehen bei dir Hämoglobin und Ferritin aus?
    Der niedrige BD muss nicht unbedingt etwas mit UF zu tun haben, sondern mit einer Eisenmangelanämie.
    Wenn du schon Probleme mit der Magenschleimhaut hast und dazu noch Pantoprazol nimmst, kann sich so was ganz schnell entwickeln und echt gefährlich werden.
    Also bitte schleunigst Ferritin prüfen, ja?

    Liebe Grüße
    Donna

  2. #32

    Standard AW: Überdosierung?

    Hallo liebe Donna und danke für deine antwort.
    also ich vermuuuute das ich ggf doch echt leicht drüber und demnach überdosiert war- plötzlich in quasi nervigen situationen schweißige hände, herzklopfen, übelkeit und dann in kombi blähungen mit durchfall.
    ich will nix sagen, aber seitdem ich jetzt reduziert habe- und das auch SO wie mir HIER geraten wurde täglich von jeder tablette ne halbe gehts mir besser.
    etwas gelassener sagen wir mal so.auch bin ich wieder lustiger drauf.
    habe jedoch angst das ich ggf bald wieder zu wenig habe um das ich dann wieder vermehrt schlafen muss, dass will ich untr keinen umständen.
    was nun wohl noch für eine sanfte steigerung wäre ist wohl von ner 25er nen viertel dazu nehmen oder? dann wäre ich bei 93,37LT.
    muss ich nach den 6wochen mit 87,5LT schauen ob ich mehr benötige.
    das mit dem magen war quasi NUR auf verdacht....ist glaube ich ggf ein kreislauf gewesen.
    überdosiert-stress-durchfall.
    wobei der BD unter den 100ern auch immer recht niedrig war.

    ich nahm weder antibiotika noch wurde ferritin neulich bestimmt. als ferritin mal bestimmt wurde war ALLES immer lt. arzt unauffällig.

    der arzt meint ja eh nur frecher weise das ich ja immer eine 0 vorm tsh wert brauche so für mich da ich ja eh abnehmen will... unmöglich.

    aber das ich mich besser fühle mit nem wert von zb 0.56 als mit nem 1.36er wert ist nun mal so.

    und das gewicht ist mir recht schnuppe, nur die plötzlich auftretenden durchfälle sind bzw waren übelst unnormal gewesen.

    LG und ein schönes wochenende gewünscht!!!

  3. #33

    Standard AW: Überdosierung?

    Hey ihr Lieben,
    Also ich habe heute wieder heftigst Durchfall gehabt und das unter der verminderten lt-dosis.

    Ob sich das schon nach ner woche bemerkbar macht das weniger lt ankommt?

    Jedenfalls bin ich immer noch davon überzeugt nicht überdosiert gewesen zu sein.

    Jedenfalls wurde ich auf eine ggf helicobacter pylori infektion hingewiesen.
    Meine Arbeitskollegin hatte früher genau dieselbe Symptomatik.
    Nun plagen mich anhaltende aber auszuhaltende Bauchschmerzen.

    Termin beim Gastro ist für nächste Woche Dienstag geplant.

    LG ��

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    6.190

    Standard AW: Überdosierung?

    Jedenfalls bin ich immer noch davon überzeugt nicht überdosiert gewesen zu sein.
    Naja, nicht nur Du.
    LG

  5. #35

    Standard AW: Überdosierung?

    Jaaa das weiß ich doch das ihr es auch SO seht das ich nicht überdosiert bin/war.

    Nun warte ich mal die kommenden Untersuchungen ab.

    Lg

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.504

    Standard AW: Überdosierung?

    Zitat Zitat von katja234 Beitrag anzeigen
    Jaaa das weiß ich doch das ihr es auch SO seht das ich nicht überdosiert bin/war.

    Nun warte ich mal die kommenden Untersuchungen ab.

    Lg

    Das kann sein und kommt gelegentlich vor. Um das zu differenzieren sollte man die üblichen Verdächtigen vorher ausgeschlossen haben. Bist du darauf schon getestet worden (Fructose, Lacotose, Gluten).

    BTW: IF bringt auch Ruhe rein. Vlt. auch eine Möglichkeit.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.625

    Standard AW: Überdosierung?

    Termin beim Gastro ist für nächste Woche Dienstag geplant.
    Hoffentlich untersucht der auch gleich mit auf Zöliakie...

  8. #38

    Standard AW: Überdosierung?

    Ja also ich erhoffe mir auch irgendwelche Resultate.
    Habe gestern beim Hausarzt eine stuhlprobe eingereicht-das Ergebnis ist sicherlich montag vorrätig.

    Was ich noch fragen wollte.

    Worin besteht der unterschied zur wechseldosis u gleichmäßiger dosis?

    Ich meine ja schon klar das man die dosis abwechselnd u gleichbleibend einnimmt-aber wovon hat man da nen vor-/nachteil?

    Hatte ja meinem arzt gesagt das ich den mittelwert nehme... u der so ich hatte ihnen doch gesagt im wechsel.

    Habe aber um ehrlich zu sein gleich von anfang an auf EUCH gehört u 87.5lt täglich genommen anstelle von 75er/100er im wechsel...

    Was meint ihr? LG

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.226

    Standard AW: Überdosierung?

    Der Unterschied ist, dass Du einen Tag 100 nimmst und am nächsten 75. Das kann bei empfindlichen Menschen schon eine Menge schlechtes Befinden machen.
    Eine gleichbleibende Dosis ist in diesen Fällen wesentlich angenehmer.

    Ich stehe lieber mit beiden Beinen in 40° heißen Wasser als mit einem Bein in 80° und mit dem anderen in Eiswasser. Der Mittelwert ist dann zwar auch 40° aber bestimmt unangenehmer.

  10. #40

    Standard AW: Überdosierung?

    Dankeschön für deine Antwort und deinem genialen Vergleich.

    Dann mach ich ja alles richtig so wie ihr es sagt.

    Dankeeerr

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •