Seite 1 von 8 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74

Thema: Nebenwirkungen LT

  1. #1

    Standard Nebenwirkungen LT

    Hallo Zusammen,

    ich nehme seit drei Tagen LT und fühle mich alles andere als gut.
    Am 2.2. nahm ich morgens nüchtern 25mcg, an den beiden darauffolgenden Tagen bin ich runter auf 12,5mcg, da ich langsam Einschleichen möchte und ich am 2.2. mit der "hohen" Dosis 25mcg zu schnell gehandelt hatte. Hoffe hier als erstes, nix gravierend falsch gemacht zu haben (mit Start 25mcg und in Folge dann 12,5mcg)?!

    So, jetzt zu meinen Symptomen: Herzrasen über den ganzen Tag, nachts wache ich (vermutlich daran) auf und dann ist an Schlaf nicht mehr zu denken. Ich habe Schwindel, zittern und ab und an ein Hitzegefühl im Gesicht.

    Liegt das am LT? Was soll ich machen? Absetzen? Oder muss ich da durch?

    Ich komme grad echt nicht klar
    Fühlt sich ein Stück weit nach MB-Symptomen an *panik*
    Geändert von Wolkenhimmel (05.02.18 um 06:33 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.596

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Hallole,
    nach drei Tagen iss es wohl noch ,,Eingewöhnung,, und es dauert eben auch ne Weile ..
    gruss otti

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    886

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Jetzt komm ich irgendwie nicht mit.

    Zitat Zitat von Wolkenhimmel Beitrag anzeigen
    Am 3.2. nahm ich morgens nüchtern 25mcg, ...
    3.2. das war Samstag der 3.2. und das war gestern.

    Zitat Zitat von Wolkenhimmel Beitrag anzeigen
    Am 3.2. ... an den beiden darauffolgenden Tagen zwecks Einschleichen 12,5mcg.
    Die beiden darauffolgenden Tage wären der 4.2 = heute sowie der 5.2. = morgen

    Passt nicht so ganz.

    Einschleichen heißt für mich langsam erhöhen. So wie Du es angibst hast Du am ersten Tag 25 genommen und dann anschließend 12,5. Passt leider auch nicht.

    Bitte mal den Text korrigieren.

    Nach Studium Deines Profils denke ich, das ich weiß wo Dein Thema liegt. Ist es richtig das Du damit versuchst den TSH Richtung 1 zu bekommen ?
    Dann sind 25 schon relativ viel. Ich habe 12,5 Schritte gemerkt wie sonst noch was und würde, wäre ich Du, in 6.25er Schritten arbeiten wenn überhaupt.
    Nach Deiner ausführlichen Hemmertherapie braucht die SD auch ihre zeit bis sich alles wieder so eingespielt hat. Das kann auch mal ein paar Monate dauern.
    Geändert von RalfWei (04.02.18 um 21:48 Uhr)

  4. #4

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Ah sorry, bin schon ganz gaga. Habe meinen ersten Beitrag angepasst.

    Mit dem LT-Versuch soll das TSH Richtung 1 und der FT4 höher, da ich mich in der Vergangenheit mit meinen Werten nie wohl gefühlt habe und auch ein Kinderwunsch vorhanden ist und realisiert werden möchte

    Ralf du meinst, ich soll in 6,25er Schritten erhöhen bis max. 12,5mcg und da dann Stopp?
    Aber kann ich jetzt nochmal runter mit der Dosis (erst 25, dann 12,5 und dann 6,25)? Bringe ich da nicht mega die Unruhe rein?

    Ich bin so hilflos und überfordert mit dem Thema und bin hier wirklich auf Hilfe angewiesen. Danke schonmal
    Geändert von Wolkenhimmel (05.02.18 um 06:50 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.742

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Erst 12,5 und dann 25 wäre natürlich vom Zeck her sinnvoller gewesen, ich hab dir ja auch entsprechend geschrieben:

    http://www.ht-mb.de/forum/showthread...=1#post3541169

    Dein TSH war zum letzten Mal unter 2,davor höher. Ich halte es für wichtig, dass du dir klarmachst: es geht nicht um TSH-Behübschung. Bei deinem letzten TSH hätte dein fT4 bereits besser sein können, bzw das TSH beim tiefen fT4 schlechter. Warum das , insbesondere nach den höheren TSH davor, nicht der Fall war, ist eine müßige Frage, bei einer Einzelkonstellation weiß man das nicht so genau. Jedenfalls, dein TSH war nicht das Problem, sondern dein fT4 für eine Schwangerschaft.

    Nimm bitte jetzt 12,5 eine Weile, du kannst auch eine Woche lang morgens und abends je 6,25 nehmen, wenn dir 12,5 auf einmal morgens wirklich Probleme macht und dann nach einigen Tagen auf 12,5 morgens zusammenlegen, auch dies eine oder zwei oder auch drei Wochen nehmen. Dann nochmal 6,25 vorsichtig dazu nehmen, kann auch wieder abends sein, also 12,5 morgens, 6,25 abends. Wenn du Probleme bekommst, melde dich.

    Vielleicht war das tiefe fT4 doch ein Ausrutscher bei dem bereits sich normalisierenden TSH, falls dir die kleine Dosis Probleme macht.
    Geändert von panna (05.02.18 um 07:32 Uhr)

  6. #6

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Ich weiß, panna. Aber da war ich zu voreilig und hatte dann blöderweise schon 25 geschluckt

    In erster Linie geht's um mein Befinden und die gewünschte Schwangerschaft, das ist korrekt.
    Habe mich vielleicht etwas doof ausgedrückt; dachte bzw. meinte, wenn ich LT nehme sollte der TSH eh auch in Richtung 1 wandern (was aber jetzt nicht das (primäre) Ziel ist)...

    Ok, dann bleibe ich jetzt mal bei 12,5 täglich für die nächsten 2-3 Wochen und dann seh' ich weiter.

    DANKE!!
    Geändert von Wolkenhimmel (05.02.18 um 10:48 Uhr)

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.07
    Ort
    PLZ 63xxx
    Beiträge
    2.101

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Im Kinderwunschforum habe ich schon häufig beobachtet, dass
    die freien Werte nach sechswöchiger Einnahme von LT niedriger waren als
    vor Beginn der LT-Einnahme. Durch die LT-Einnahme wird die SD entlastet
    und produziert weniger Hormone. Das kann dann zusammen mit den von außen
    zugefügten Hormonen weniger sein als vorher und sich in niedrigeren Werten
    zeigen. Eine weitere Erhöhung hat dann in vielen Fällen auch die Werte verbessert.

    Das muss nicht bei Dir auch so sein, aber ich habe es eben schon häufiger
    gesehen, daher solltest Du Dich nicht wundern, wenn die Werte bei der nächsten
    BA gesunken und nicht gestiegen sind.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    33.742

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Ja, das kommt schon vor, so wie Kathrinchen schreibt. Oder auch so, wie es bei mir war, unter 25 (kein Einschleichen, keine Probleme) Werte exakt unverändert. Zu schneller Sprung auf 50 hat sich dennoch als voreilig erwiesen.

    Allerdings habe ich es im persönlichen Bekanntenkreis auch umgekehrt erlebt (auch mal hier gesehen): zu 25 kommt es gar nicht, ÜF-Symptome.

    Also einfach gelassen bleiben, abwarten, wie es läuft.

  9. #9

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    OK, danke Euch für den Hinweis.
    "Gelassen bleiben" würde ich gerne, das liegt nur so überhaupt nicht in meinem Naturell
    Es bleibt jedenfalls spannend - worauf ich gut und gerne verzichten könnte

  10. #10

    Standard AW: Nebenwirkungen LT

    Hallo Zusammen,
    nehme nun seit 14 Tagen 12,5 LT. Wollte nun die Tage erhöhen auf 25 (für paar Tage abends nochmal 12,5 dazu).
    Es ist jetzt aber so, dass ich in den vergangenen Nächten mit Herzrasen aufgewacht bin und dann natürlich nicht mehr schlafen konnte (die anderen Symptome sind nach wie vor da: Zittern, Appetitlosigkeit, Schwäche, Ängste, ...).
    Was sagt mir das jetzt?
    Soll ich die Erhöhung sein lassen und am Montag Zwischen-Werte bestimmen lassen?
    Es fühlt sich alles wieder nach MB an. Ich hab richtig Panik. Und Angst. :-(
    Könnt ihr mich bitte beruhigen?

    P.S. (falls relevant): nehme seit gestern Antibiotikum. Die (chronische) Nasennebenhöhlenentzündung ist seit zwei Wochen mit Sinupret, Gelomyrtol etc. nicht wegzubekommen gewesen. Mein Immunsystem ist momentan total im Keller.
    Geändert von Wolkenhimmel (17.02.18 um 11:48 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •