Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.18
    Beiträge
    6

    Standard Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Hallo alle zusammen,

    nach langem hin und her möchte ich mich doch an euch wenden - momentan stehe ich einfach noch in der Luft.
    Meine Vorgeschichte zuerst: seit ca 2 Jahren laufe ich wegen diverser Beschwerden von Arzt zu Arzt. Meine Liste ist mittlerweile DIN A 5 lang.
    Das Thema Schilddrüse seht immer wieder im Raum, wurde und wird auch jetzt noch abgetan da die Werte in Ordnung sind.
    Zu meiner Person, ich bin 41, weiblich und war bis dato immer ein sehr lustiger lebensfroher Mensch.
    Grosse Themen meiner Beschwerden sind:
    ständige Muskel und Gelenkschmerzen seit über 2 Jahren - jegliche Untersuchungen ohne Befund
    Herzstolpern seit 2 Jahren - ebenfalls kein Befund
    gelegentlich Vorhofflimmern - 2mal Intensivstation - kein Befund
    Verdacht auf Wechseljahre wegen Depressionen, Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Konzentrationschwierigheiten, Gedächtnisschwäche, Gereiztheit undundund - ohne Befund
    ständiges Frieren
    nächtliches Durhschwitzen
    Abnahme Libido mit 40! naja oder eher gesagt die Kraft fehlt mir dazu
    Kribbeln und Einschlafen der Hände - ohne Befund
    Magen Darm Probleme - ohne Befund nach Magen und Darmspiegelung
    Bläschenausschlag immer mal wieder an Fusssohle und Hände
    vermehrtes Urinieren - abgeklärt ohne Befund
    Allergien wie Zölliaki usw ebenfalls abgeklärt

    Mittlerweile bin ich mit meinem Latein und meinen Nerven am Ende.
    Schilddrüse wurde eben deswegen immer wieder mit getestet - fT3 / fT4 und TSH waren immer in der Norm.
    Zu guter letzt war ich vor 4 Wochen beim HA wegen Schluckbeschwerden - SD abgetastet nichts gefunden - heimgeschickt mit Überweisung zum HNO - hier wurde wieder ncihts gefunden.
    NUN - letztes Wochenende wurden die Schluckbeschwerden mehr und die SD ist nun dick.
    Termin beim HA am Montag ergab beim Ultraschall Knoten in der Schilddrüse.
    Die Blutwerte vom Montag sind wie folgt:

    fT3 3,1 (1,9-5,1)
    fT4 1,0 (0,9-1,7)
    TSH1 0,79 ( 0,27-4,2)

    Laut meines HA keine Unter oder Überfunktion ?? Ich habe jetzt in einigen Wochen erst einen Termin bei der Endokrinologin bekommen - und ich soll da mal drüber schaun lassen.
    Mit diesen Worten wurde ich heimgeschickt....

    Dazu sagen möchte ich das meine Mutter leider bereits früh die SD raus bekommen hat, ob Über- oder Unterfunktion damals kann sie nicht sagen. Meine Schwester hat die Diagnose Hashimoto vor einem Jahr bekommen, ihre Blutwerte damals waren aber ziemlich eindeutig....

    Was habt ihr für Erfahrungen mit den Werten - müssen die immer ausserhalb der Norm sein ? Mittlerweile falle ich vom Glauben ab. Einerseits bin ich ja irgendwie froh das tatsächlich mal was gefunden wird aber DAS hab ich nicht erwartet.......
    Ich bin immer noch der festen Überzeugung das es an der SD liegen muss - leider fehlt es uns hier an guten Ärzten....bin auf den Termin gespannt.

    Danke schonmal für eure Hilfe

    Pepples7bc
    Geändert von pebbles27bc (10.01.18 um 12:58 Uhr)

  2. #2

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Der FT4 mit 1,0 könnte für dich schon zu niedrig sei, auch wenn du noch gerade so in der Norm bist. Die Symptome würden auch passen. Wenn du beim Endo bist, sollte dieser auch die Nebenbaustellen testen, wie z.B. Ferritin, HoloTc, Vit.D.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.527

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Hallole,
    damit bist Du nicht alleine..es gibt viele die genauso die Symtome schildern..werden aber nicht ernstgenommen v. den Ärzten leider leider.
    Die Symtome kann ich nur bestätigen hatte ich fast alle auch .. bei mir fing es nach der Geburt v. Kind an mit schlimmen Panikatacken.. u.a.
    Bleib dran lass Dich nicht auf die Pyche schieben das kommt als nächstes dann -alles nur Seelisch- nee nee..
    gruss otti

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.18
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    danke werde ich machen - ich muss auch dazu sagen dass ich kein Fleisch esse sowie bedingt keine Milch und Milchprodukte. Hab hier gelesen dass das Vitamin B12 dann auch eine Rolle spielt. Aber das werde ich alles dem Arzt dann erläutern. Ich hoffe nur das dieser dann auch aufgeschlossen ist. Was mich nur wundert ist das die SD nun so plötzlich Beschwerden macht, also direkt im Hals.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.18
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    ganz ehrlich - manchmal denke ich mir schon wenn ich noch 40 Jahre muss ...... Nein Spass beiseite, aber lustig ist was anderes. Ich kann gar nicht sagen ob es nach der Geburt anfing, ich denke die Beschwerden wurden einfach mehr und mehr. Man nimmt sie als gegeben hin, weil man wird ja älter. Meine Tochter ist jetzt 10, die muss manchmal auch ganz schön leiden

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.527

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Hallole,
    meine Tochter iss auch Hashi wurde aber auch erst mit 30 Diagnose gestellt..aber nur weil ich gedrängelt hab..sie hat nur geschlafen oder war krank..
    gruss otti

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von TimeLady
    Registriert seit
    08.11.12
    Ort
    essen
    Beiträge
    612

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    als ich 2012 meine hashi diagnose hatte war ich froh da wurde es endlich behandelt ich war bei diagnose nicht mehr fähig aufzustehen oder zu essen war kalt körpertemperatur von 35 grad. hatte eine miese sauerstoffsättigung von gerdae so 80% hatte aber auch eisenmangelanämie und vit b12 war unter 200 also ich war nur noch ein zombie. nach behandlung von alle dem war ich 3 monate später wieder gesund. meine mutter hat hashi seit 20 jahren diagnose und behandlung meine schwester hat hashi und sd entfernt wegen knoten das ding war nur noch aus knoten. und ich habe hashi. man vermutet ich hatte es vor 2012 schon nur eben nicht gemerkt werte waren da noch grenzwertig in der norm.

    also kopf hoch der endokrinologe wird helfen.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.18
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Also ich habe tatsächlich gestern bereits wegen Terminausfall einen Termin bei der Endokrinologin gehabt. Ersteinmal bin mit einem guten Gefühl wieder raus - das heisst schon was.
    Natürlich konnte nicht wirklich gleich eine Aussage getroffen werden. Aber ..... der Ultraschall ergab erstmal rechts einen kleinen Knoten und eine Zyste und links -was der HA als grossen Knoten definiert hat - konnte sie es beim besten willen nicht genau sagen. Die linke Schilddrüse ist grösser und schwammig, eher eine Entzündung als ein Knoten. Naja, zumindest mal besser als die Aussage uh die ist aber voller Knoten.
    Sie ist sehr aufgeschlossen was meine Werte betrifft. Es werden heute Blutwerte erwartet zwecks Entzündungen, die wohl an den normalen Leukos nicht festgestellt werden können. Dann sämtlihe detailierten SD Werte und Mangelerscheinungen wie B 12 usw. Ich bin gespannt. Sie vermutet eine Entzündungen sowie Hashimoto, trotz der "guten" Werte. Sie erklärte das mit Schüben die von Unterfunktion manchmal in die Überfunktion gehen und deshalb das am Blut nicht zu sehen ist. Muss ich ihr jetzt mal so glauben. Das die Schilddrüse nicht korrekt arbeitet, meinte sie, sieht man ja. Bloss im Blut eben nicht.....Sie meinte man muss jetzt nur den richtigen Therapieweg finden. Sie wäre guter Dinge bald mit einer Therapie starten zu können.
    Wir werden sehen- zumindest ist meine Angst ein bisschen gelegt und ich fühle mich in guten Händen....

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.338

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Zitat Zitat von pebbles27bc Beitrag anzeigen
    Also ich habe tatsächlich gestern bereits wegen Terminausfall einen Termin bei der Endokrinologin gehabt. Ersteinmal bin mit einem guten Gefühl wieder raus - das heisst schon was.
    Natürlich konnte nicht wirklich gleich eine Aussage getroffen werden. Aber ..... der Ultraschall ergab erstmal rechts einen kleinen Knoten und eine Zyste und links -was der HA als grossen Knoten definiert hat - konnte sie es beim besten willen nicht genau sagen. Die linke Schilddrüse ist grösser und schwammig, eher eine Entzündung als ein Knoten. Naja, zumindest mal besser als die Aussage uh die ist aber voller Knoten.
    Sie ist sehr aufgeschlossen was meine Werte betrifft. Es werden heute Blutwerte erwartet zwecks Entzündungen, die wohl an den normalen Leukos nicht festgestellt werden können. Dann sämtlihe detailierten SD Werte und Mangelerscheinungen wie B 12 usw. Ich bin gespannt. Sie vermutet eine Entzündungen sowie Hashimoto, trotz der "guten" Werte. Sie erklärte das mit Schüben die von Unterfunktion manchmal in die Überfunktion gehen und deshalb das am Blut nicht zu sehen ist. Muss ich ihr jetzt mal so glauben. Das die Schilddrüse nicht korrekt arbeitet, meinte sie, sieht man ja. Bloss im Blut eben nicht.....Sie meinte man muss jetzt nur den richtigen Therapieweg finden. Sie wäre guter Dinge bald mit einer Therapie starten zu können.
    Wir werden sehen- zumindest ist meine Angst ein bisschen gelegt und ich fühle mich in guten Händen....

    Hört sich plausibl an. Warten wir mal die Werte ab.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.01.18
    Beiträge
    6

    Standard AW: Hilfe nach jahrelanger Odyssee

    Also die ersten Blutwerte ergaben nur einen erhöhten IgM auf borrelien ....alle anderen werte kommen leider erst morgen.
    Seit heute sind meine Lymphknoten am Hals und in den Achseln auch geschwollen. Naja passt ja gut �� Dicke SD dicke lymphknoten ... bin gespannt was sich noch so alles einreiht

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •