Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: MB nicht behandelungsbedürftig ?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    Internet, siehe Profil
    Beiträge
    4.276

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Mein Tipp: Sei vorsichtig mit Jod, das ist bei Basedow, Hashimoto und Autonomie gleichermaßen richtig.

    Falls du in Deutschland lebst und Milch konsumierst, lohnt es sich, hier das PDF zu kaufen: https://www.test.de/Test-Milch-1590601-0/

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.17
    Beiträge
    18

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Aus der Erinnerung, aber sicher:
    Als das ganze damals vor 11 Jahren anfing, aber nicht jetzt. War ich beim NUK.
    Ultraschall, und irgendwelche radioaktiven Sachen einatmen. Zu dem Zeitpunkt war die Diagnose grenzwertig vergrößerte Schilddrüse und autonomer Knoten. Kein Wort von Basedow. Ein paar Wochen Carbimazol, fertig. Drei oder vier Jahre später noch einmal ein paar Wochen Carbimazol ohne weitere Kontrollen, weil die Werte erhöht waren.

    Jetzt heißt es normal große Schilddrüse (li. & re. jeweils 6ml). Echokomplex , Knoten nicht abgrenzbar, Durchblutung leicht gesteigert. Keine Lymphknoten.

    Es bleiben Augenprobleme. Aktuell kann ich auf einem Auge, ab 10 Meter, keine Verkehrsschilder lesen. Die Sache mit der NE war mir gänzlich unbekannt, und habe ich erst nach der Basedow Diagnose am 22.12 davon gelesen. Ebenfalls gab es eine Empfehlung vom Endo mich beim Augenarzt untersuchen zu lassen. Dort kann ich aber erst ab 8.1. nach einem Termin fragen, weil die Urlaub haben und das kann unter Umständen Monate dauern. Diese Augenprobleme hatte ich in längeren Abständen immer wieder mal. Mal nur trocken, mal so verklebt dass ich sie morgens nicht aufmachen konnte. Dann wieder Jahre Ruhe ob es einen Zusammenhang mit den Antikörpern gibt, kann ich nicht sagen. Aber von den Beschreibung her passt es schon.

    Das körperliche Befinden könnte deutlich besser sein, die Leistungsfähigkeit auch. Aktuell sind es eben mehr fragen als Antworten.

    Deine Informationen sind auf alle Fälle sehr hilfreich!!
    Nächste Woche gibt es ein Gespräch mit meinem Hausarzt, über die Diagnose.
    Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Und vielleicht gibt es ja nun , nach den heftigen b12 Problemen, noch einen ganz anderen Mangel. Und alles hat gar nicht direkt etwas mit der Schilddrüse zu tun. Ich bleibe dran, so kann es schließlich nicht weitergehen. Danke noch mal für deine Erklärung!

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Zitat Zitat von Esperas Beitrag anzeigen
    Aus der Erinnerung, aber sicher:
    Als das ganze damals vor 11 Jahren anfing, aber nicht jetzt. War ich beim NUK.
    Ultraschall, und irgendwelche radioaktiven Sachen einatmen. Zu dem Zeitpunkt war die Diagnose grenzwertig vergrößerte Schilddrüse und autonomer Knoten. Kein Wort von Basedow. Ein paar Wochen Carbimazol, fertig. Drei oder vier Jahre später noch einmal ein paar Wochen Carbimazol ohne weitere Kontrollen, weil die Werte erhöht waren.
    Ginge es bitte etwas genauer? Einatmen tut man eher keine radioaktiven Sachen, es gibt eine Untersuchung, vor der radioaktives Tehcnetium gespritzt wird und dann eine Gammakamera Aufnahmen macht. Das ist die Szintigrafie.

    Hast du den Befund nicht mehr? Kommst du nicht mehr dran?
    Wenn es damals Autonomie war, könnte es auch jetzt Autonomie sein - mit oder ohne MB. Aber um das festzustellen, wäre dringend ein Besuch beim Nuklearmediziner angeraten.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.17
    Beiträge
    18

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Ich werde versuchen, beim HA alle Unterlagen zusammen zu kriegen .
    Ich weiß nicht, ob er die so ohne weiteres rausrückt und auch nicht ob sie noch vorhanden sind. Damals zur Zeit als die Schilddrüsenprobleme das erste Mal auftraten, war auch mein Tinnitus noch frisch. Der hat mich damals sehr gequält ich habe ehrlich auf die Schilddrüsen Problematik nicht sehr groß geachtet. Es hieß, die Werte sind erhöht. Nachdem Carbimazol, sollte alles gut sein. Damit war das Thema damals für mich leider erledigt. Ich hoffe mal, die haben die Unterlagen überhaupt noch. Zu dem Zeitpunkt als das alles anfing, hatte ich schon mal nach älteren Unterlagen gefragt, weil es am Ende meiner Ausbildungszeit schon mal Probleme gab.Alles war in der gleichen Praxis. Damals aber der Blutdruck. Mehr wurde aber auch nicht untersucht. Von diesen Geschichten war in der Praxis nichts mehr vorhanden. Heute ist es so dass ich alles was ich in die Finger kriege abheften.

    Von:https://www.nuk.mri.tum.de/häufige-fragen-faq
    Bei der Anwendung am Patienten können die radioaktiven Substanzen durch den Mund (oral), über die Vene (intravenös), unter die Haut (subcutan), oder durch Einatmung über die Lunge (Inhalation) in den Organismus eingebracht werden.
    Denke, das wird es gewesen sein.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    24.05.12
    Beiträge
    3.682

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Patientenakten müssen 10 Jahre aufbewahrt werden. Und Du hast ein Recht auf Einsicht (mal googeln).

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Zitat Zitat von Esperas Beitrag anzeigen
    Von:https://www.nuk.mri.tum.de/häufige-fragen-faq
    Bei der Anwendung am Patienten können die radioaktiven Substanzen durch den Mund (oral), über die Vene (intravenös), unter die Haut (subcutan), oder durch Einatmung über die Lunge (Inhalation) in den Organismus eingebracht werden.
    Denke, das wird es gewesen sein.
    Hast Recht, danke für den Link - ist mir neu ;-)) - vielleicht macht man es heute selten bis nicht.

    Jedenfalls - was bei dir jetzt los ist, eher Richtung MB, eher Autonomie - das bekommst du ohne Nuklearmedizinier nicht heraus (und mit Nuk evtl. auch nur bedingt, akute Überfunktion ist dafür geeigneter).

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.17
    Beiträge
    18

    Standard AW: MB nicht behandelungsbedürftig ?

    Panna, freut mich dass Du als Du erfahrenes Mitglied auch noch etwas von mir lernen konntest mal sehen, ob die Diagnose jetzt als gesichert betrachtet wird, oder ob es noch eine Untersuchung beim NUK gibt. Werde es auf alle Fälle versuchen.

    10 Jahre, ist extrem blöd weil der Anfang ja wie gesagt 11 Jahre zurückliegt. Sofern man aber als Patient in einer Praxis bleibt, auch wenn die Ärzte wechseln, ist es mir natürlich unverständlich das nicht der gesamte Krankheitsverlauf archiviert wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •