Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    24

    Standard Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    Liebe Forumsmitglieder,

    ich bin gestern endlich dazu gekommen, Werte von Blutergebnissen von vor zwei Monaten abzuholen, die eigentlich laut Aussage meiner Endo bis auf niedrige Folsäurewerte und die bekannte SD-Problematik "gut" sein sollten. Da ich noch andere gesundheitliche Baustellen habe, habe ich diese zuerst in Angriff genommen.
    Jetzt liegt der Zettel vor mir und ich habe das Gefühl, der Großteil der Werte ist irgendwie grenzwertig bis nicht gut. Was außerhalb oder ganz knapp in der Norm war habe ich also einmal rausgeschrieben:

    TSH: <0,003 mIE/ml (0,3 - 4,2)
    fT3: 21,9 pmol/l (3,53 - 6,3)
    fT4: 50,7 pmol/l (7 - 21,2)
    TPO-AK: 536,3 IU/ml (0 - 35)
    TRAK: 21 IU/ml (0 - 0,1)

    GOT: 88,5 U/l (0 - 34.9)
    GPT: 72,3 U/l (0- 34,9)
    GGT: 53,5 U/l (0 - 37,9)

    Alk. Phosphatase: 118,8 U/l (30 - 120)

    LDH: 144 U/l (208 - 378)

    Kreatinin: 0,54 mg/dl (0,55 - 1,02)

    Harnsäure: 6,09 mg/dl (0 - 6)

    Natrium: 135 mmol/l (135 - 145)

    Vit D-25-OH: 15,5 ng/ml (30 - 100)

    Folsäure: 4 ng/ml (4 - 20)

    Ferritin: 144 ng/ml (15 - 150)
    HKT: 0,36 I/l (0,36 - 0,48)
    HBE: 26,4 pg (28 - 33)
    MCV: 80 fl (80 - 96)
    MCHC: 32,6 g/dl (33 - 36)


    Schilddrüse, Leberwerte, Eisen, Folsäure, Vitamin D... Ich kenne mich nicht so gut aus und frage mich, ist es irgendwie möglich diese Defizite gleichzeitig auszubessern? Ich nehme gleichzeitig ein SSRI und ein Neuroleptikum, dazu Thiamazol für den Basedow, gibt es bestimmte Zeitabstände, die ich bei NEM für Eisen, Folsäure und Vitamin D beachten muss, oder etwas, was die Aufnahme erleichtert?
    Ich habe ein bisschen im Internet gesucht und nichts gefunden, aber gibt es Werte, die sich vielleicht einfach bessern, sobald sich die Überfunktion zurückzieht?

    Bin für jede Anwort dankbar

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    809

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    Hallo Mayana,
    ich sags ja nicht gerne und erst recht nicht so kurz vor Weihnachten aber da scheint mir doch einiges zu tuen.

    Die Schildkröte bist Du ja momentan mit 20mg Thiamazol am bekämpfen. Jedoch sollte man in dieser Phase die Werte alle 14 Tage kontrollieren und nicht einfach mal so mit 100 km/h im Nebel rumfahren.

    Die Leberwerte sehen auch nicht gerade vertrauenerweckend aus. Das liegt z.T. am Thiamazol aber auch an der SD. Man hat gerne erhöhte Leberwerte wenn die SD nicht in der Norm läuft. Unterstützen könntest Du sie z.B. mit Mariendistelprodukten wie z.B. Legalon.

    Echt was tuen solltest Du meiner Meinung nach an Folsäure/B12 sowie Vit-D3. Folsäure/B12 gibt es z.B. als Spritzen die man sich selber oder z.B. durch einen Heilpraktiker oder Arzt geben lassen kann.
    Zu Vitamin-D findest Du hier im Forumswissen genug indem Du einfach nur auf das Wort Vitamin-D hier im Text klickst.

    Die Problematik bei Dir - verzeih wenn ich Dir das so sage - scheint mir eher an Dir zu liegen. Wenn man in so einer Phase der SD erst nach Wochen/Monaten seine Blutwerte abholt und sich darauf verlässt das der Polizist auf der Kreuzung alles regelt ist das .... Auch wenn man andere Baustellen hat ist die Baustelle SD nicht zu vernachlässigen. Den Zustand "Radischen von unten" muss man ja nicht auch noch provozieren.

    Meine konkrete Empfehlung: ab zur Blutentnahme - vielleicht schaffst Du es ja noch morgen. Aufgrund der Werte wird dann das Thiamazol angepasst. Dieses momentan alle 14 Tage. Wenn Dein Arzt es nicht mitmacht such Dir einen anderen. Die Werte von Vit-D3, Leber, etc. kannst Du gleichzeitig in Angriff nehmen.

    Zur Kombination der NEMs gibt es diese schöne Tabelle http://www.ht-mb.de/forum/attachment...9&d=1441999047

    LG Ralf

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    24

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    Danke für deine Antwort, RalfWei!

    Dass ein großes Problem bei mir besteht, ist mir bewusst, nämlich, dass ich den Endo wechseln sollte, da die Besprechungstermine momentan einfach viel zu weit von der BE entfernt liegen (zwei bis drei Wochen). Das ist mir aufgrund meiner Psyche aber momentan nicht möglich, ich bin froh überhaupt diese Termine einhalten zu können.

    Neueste Werte wurden im Dezember gemacht, die waren aber noch nicht bei meiner HÄ angekommen. Bin immer noch bei 20mg.

    Das soll hier aber eigentlich gar nicht Thema sein, sondern eben die anderen Werte.

    Besonders irritiert mich ja, dass Ferritin so hoch ist, alle anderen dazugehörigen Werte aber so niedrig. Bei Eisenmangel müsste Ferritin doch auch niedrig sein, oder nicht?

    B12 war übrigens gut in der Norm.

    Vielen Dank für die Tabelle, damit ist mir schon sehr geholfen!
    Geändert von *Mayana* (21.12.17 um 23:15 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.02.12
    Beiträge
    513

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    aber bei dir ist ja ein hochaktiver autoimmunprozess imgange und eine massive dysregulation in den wesentlichen stoffwechselfunktionen. u.a.

    folsäure und vit d kannst du unbedenklich substituieren.
    das ferritin würde ich kontrollieren, wenn sich dein körper beruhigt hat.
    die leberwerte können auch vom neuroleptikum schlechter sein, wurde das mal kontrolliert? jedenfalls sind die leberwerte nur moderat erhöht, da würde man sich noch nicht sooo große sorgen machen.

    wichtig ist jetzt einfach die SD.

    alles gute!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von klausk
    Registriert seit
    16.03.14
    Ort
    Weinfranken
    Beiträge
    2.784

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    Hallo
    also an Deiner Stelle würde ich erstmal die ganzen Nebenbaustellen vergessen und mich voll um die Sd kümmern
    Deine SD Werte sind grotten schlecht ....wie geht es deine Herzen ??
    Nimm die Sache ernst...sonst landest Du wie ich bald in der Notaufnahme !!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.525

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    Zitat Zitat von klausk Beitrag anzeigen
    Hallo
    also an Deiner Stelle würde ich erstmal die ganzen Nebenbaustellen vergessen und mich voll um die Sd kümmern
    Wo er Recht hat, hat er Recht, der Klaus ... (und hannama auch), nämlich:

    Neueste Werte wurden im Dezember gemacht, die waren aber noch nicht bei meiner HÄ angekommen.
    Ist dir klar, dass die Werte im Labor meist am Tag der Blutentnahme gemacht werden? Klemm dich dahinter, sonst tut es keiner für dich. Ruf an, drängele, geh direkt ins Labor, verlange deine Werte.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.12.11
    Beiträge
    24

    Standard AW: Wo anfangen mit NEM bei M. Basedow?

    hannama,

    mit Vitamin D habe ich heute schon angefangen, Folsäure muss ich erst noch besorgen.
    Eisen war im Prinzip bei jeder Untersuchung schlecht oder am unteren Ende, vielleicht sind meine Spiegel auch einfach von Natur aus etwas niedriger?
    Die Leberwerte waren schon mal besser vor den Psychopharmaka und ohne Thiamazol, ja. Aber ohne geht es momentan nun mal nicht, das werde ich wohl aussitzen müssen...

    Dankeschön!


    klausk,

    Nächstes Jahr soll die SD raus und ich meine hier mal gelesen zu haben, dass besonders Vitamin D vorher aufgefüllt sein sollte wegen der Nebenschilddrüsen... ich möchte meinem Körper da eine möglichst gute Ausgangssituation verschaffen, weil die Nebenschilddrüsen meiner Mutter bei ihrer OP schon leicht beleidigt waren.
    Ich nehme die Sache durchaus ernst und habe mit einem Kardiologen gesprochen der meinte, ich solle meine Betablocker-Dosis erhöhen, aber mein Puls rast unter Belastung leider immer noch. Sonst ist mit meinem Herz aber alles ok.

    panna,

    eben das ist mir momentan überhaupt nicht möglich. Ich weiß, dass es sein müsste, schaffe es aber nicht. Das hört sich blöd und unmotiviert an, ist aber leider die Wahrheit.

    Vielen Dank für eure Ratschläge!
    Geändert von *Mayana* (22.12.17 um 21:25 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •