Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34

Thema: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

  1. #21

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Also doch 10mg und in 2 Wochen wieder schauen?
    Ich habe gehofft dass wenn einmal TSH wieder kommt sich das Ganze leichter einstellen lässt, aber sieht nicht so aus. Ziemlich mühsam mittlerweile, des zehrt schon ganz schön an den Nerven...

  2. #22

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Alternativ dazu könntest du auch auf 10/10/5 gehen .

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Zitat Zitat von Yasmin88 Beitrag anzeigen
    Also doch 10mg und in 2 Wochen wieder schauen?
    Ich habe gehofft dass wenn einmal TSH wieder kommt sich das Ganze leichter einstellen lässt, aber sieht nicht so aus. Ziemlich mühsam mittlerweile, des zehrt schon ganz schön an den Nerven...
    Ich habe vorhin noch eine andere Option hinzugefügt. Ähnlich wie Tonis.

    Das TSH war bei manifester T4-Unterfunktion gerade mal eben ein bisschen da. Das spricht Bände.

  4. #24

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Habe neue Werte von gestern.

    TSH 0,03 (0,3-3,5)
    fT4 21,5 (9,5-25)
    fT3 7,8 (2,8-7,1)

    Hab ja jetzt abwechselnd 10/10/5mg genommen. War zu wenig! Nun war ja 10/15mg im Wechsel zu viel, ich hätte es jetzt mal mit täglich 10mg versucht, denkt ihr das reicht?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    10/15 zu viel (nur für T4 ... leider), 10/7,5 zu wenig.

    Eventuell reicht 10 täglich nicht nachhaltig, wissen können wir es leider nicht - es geht ja leider nicht um T4, das ja schön "gehorcht", sondern um T3 - das es nicht tut, kann ja auch nicht wirklich direkt gehemmt werden.

    10/10/15?

  6. #26

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Das mit 10/15 hätte ich mir auch schon überlegt, allerdings habe ich Bedenken ob das nicht wieder zu viel ist. Als mein T4 nämlich im Keller war hatte ich leichte Probleme mit den Augen, nun bin ich froh dass T4 wieder höher ist da die Augen jetzt wieder besser sind. Schwierig...

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Es ist schwierig bei dieser Art T3-dominanter Überfunktion. Normalerweise beruhigt sich die T3-Produktion bei Hemmung von T4, wenn fT4 niedriger wird, bei dir aber nicht wirklich. Zusätzlich doof, dass es keine Zehnertablette gibt.

    Ich meinte allerdings auch nicht 10/15 sondern 10/10/15 ... also eine Art Zwischending.

    Wobei, klar, du kannst natürlich 10 täglich versuchen, wenn du das für dich für besser hältst, vielleicht klappt das.

  8. #28

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Was würdest du nehmen wenn ich 10mg Tabletten hätte? Ich könnte schauen ob ich sie aus D bekomme. Meinst du nicht dass es sich jetzt etwas angleicht, jetzt wo T4 wieder gestiegen ist und T3 gleich?

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    32.534

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Ich würde aus lauter Vor- und Umsicht versuchen, jeden Tag die gleiche Dosis zu nehmen, mit Rücksicht auf deine hüpfbereiten Werte ;-)
    Aber tragisch wird das nicht sein.

    T4 gestiegen, T3 jetzt (noch) nicht, aber bei einem T4 in jener Höhe, die jetzt erreicht wurde und einem TSH, das sich wieder vertschüsst hat (und überhaupt nur auf Kosten einer UF mal kurz da war) - hm, hm. Sieht nicht nach lieblicher Ruhe aus.

  10. #30

    Standard AW: Neue Werte, plötzlich sehr hohes TSH

    Ich denke ich versuche 2 Wochen 10mg und danach eventuell 10mg und 12,5mg im
    Wechsel, falls 10 zu wenig sind. Aber was ich nicht verstehe: obwohl ich seit 2 Wochen wieder etwas mehr Hemmer genommen habe als vorher sinkt TSH wieder und steigen die freien Hormone. Vor einigen Wochen das Gleiche nur umgekehrt, trotz Dosissenkung in dem Fall steigt TSH extrem auf über 12. Da ist es ja noch schwieriger das Richtige zu machen, oder?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •