Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Meine Werte - Interpretation

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.09.17
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4

    Standard Meine Werte - Interpretation

    Liebes Forum,

    ich habe seit 2013 Hashimoto - allerdings nie Probleme damit und habe auch kein L-Thyroxin benötigt.
    Nach meiner Zwillingsschwangerschaft aber, hat sich das verändert.

    Begonnen hat es mit Antriebslosigkeit, depressive Verstimmungen, Ängsten. Dazu gesellten sich dann Muskelzuckungen, die mich ziemlich verängstigt hatten.
    Ich bin dann zu allen möglichen Ärzten gegangen (Internist, Orthopäde (da Rückenschmerzen), Neurologe und final beim Nuklearmediziner).

    Der Nuklearer hat dann festgestellt, dass ich drei Entzündungen in der SD habe (hatte) und er jetzt mit L-Thyrox 50 starten würde. TSH usw. waren nach wie vor einwandfrei - er hat das nur aufgrund meines Gemütszustandes und der Entzündungen (Infiltrate?) dazu geraten.
    Mir ging es mental auch schnell besser.

    Aufgrund von mentalen Schwankungen habe ich nun nochmals Werte von meinem Allgemeinarzt ermitteln lassen und bitte Euch um Euer Feedback - vor allem in Verbindung fT3 und fT4.

    TSH: 0,46 (Normwert: 0,30 - 4,00)
    fT3: 3,41 (NW: 2,97 - 5,91)
    fT3: 15,7 (NW: 9,93 - 18,0)

    Das Verhältnis ft3 zu ft4 scheint für mich nicht stimmig. Liege ich richtig?

    Lieben Dank vorab, Pauline

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    11.02.13
    Ort
    Landshut, Bayern
    Beiträge
    119

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Hallo Pauline,

    bei Dir steht bei beiden Werten ft3. Ist es denn richtig? Prüfe mal, vielleicht wird Dir dann jemand antworten...

    Gruß
    Irina

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.197

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Wie lange ist die Entbindung her? Nach einer Schwangerschaft besteht meistens ein Eisenmangel. Wurden hier Werte ermittelt? Wurde Eisen verschrieben? Wie lang wurde Eisen verschrieben?

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.09.17
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Zitat Zitat von Maximichi Beitrag anzeigen
    Hallo Pauline,

    bei Dir steht bei beiden Werten ft3. Ist es denn richtig? Prüfe mal, vielleicht wird Dir dann jemand antworten...

    Gruß
    Irina
    Sorry, der untere Wert ist fT4

    LG

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.09.17
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Wie lange ist die Entbindung her? Nach einer Schwangerschaft besteht meistens ein Eisenmangel. Wurden hier Werte ermittelt? Wurde Eisen verschrieben? Wie lang wurde Eisen verschrieben?
    Hallo Janne,
    Entbindung war vor 17 Monaten - also 07/2016. Hatte während der Schwangerschaft eine starke SD-Überfunktion und musste engmaschig kontrolliert werden. Alle zwei Wochen war ich beim Nuk.

    Hashimoto-Symptome hatte ich etwa seit 11/2016. Obwohl ich von meiner Diagnose wusste, bin ich zu spät drauf gekommen. Nachdem auch meine Werte immer gut waren.
    Im Juni kamen aber dann neben depressiven Phasen, eben auch Ängste und Panik dazu. Das löste vielleicht auch die Muskelzuckungen aus. Evtl. auch nur ein Magnesiummangel. Es ist deutlich besser geworden, bis gar nicht mehr da. Wenn ich wieder darüber nachdenke (und diese Zuckungen sind wirklich belastend), wird es stärker. Gehe also auch von einer psychosomatischen Komponente aus. Meinte auch mein Neuro.

    Eisen habe ich August testen lassen. Lag bei ca 30.

    Habe es jetzt nochmals checken lassen:

    Eisen: 88,4 (Normwerte: 37-145)
    Ferritin 82,5 (Normwerte: 13-150)

    Nehme zudem: Vitamin B-Komplex (Ratiopharm - kann man ggf auch erhöhen), FerroSanol 50, Zink 50, Selen 200, Vitamin C (1000mg), L-Thyrox 50, Lasea, Magnesiumcitrat 600-800mg

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.133

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Wie sieht es mit Vitamin D aus? Das ist bei Hashimoto häufig zu niedrig und ist gerade für Muskeln und Gelenke enorm wichtig. Vielleicht besteht auch da ein Zusammenhang mit deinen Muskelzuckungen. Lass es einfach mal testen, dann weißt du mehr.

    Grüße

    Artista

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.09.17
    Ort
    Franken
    Beiträge
    4

    Standard AW: Meine Werte - Interpretation

    Zitat Zitat von Artista Beitrag anzeigen
    Wie sieht es mit Vitamin D aus? Das ist bei Hashimoto häufig zu niedrig und ist gerade für Muskeln und Gelenke enorm wichtig. Vielleicht besteht auch da ein Zusammenhang mit deinen Muskelzuckungen. Lass es einfach mal testen, dann weißt du mehr.

    Grüße

    Artista
    Mein Vitamin-D ist überraschend ziemlich gut und liegt bei 60. Der Neurologe meinte fast an der toxischen Grenze. Wobei ich Fan von Dr. Strunz bin und für den ist das noch lange nicht toxisch.

    Welche Mengen B12 und Magnesium nehmt ihr denn?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •