Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    28.05.10
    Ort
    Ovelgönne
    Beiträge
    50

    Standard Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

    Hallo ihr Lieben. Bin gerade etwas verwirrt. Kurze Vorgeschichte. War vor knapp zwei Monaten krank. Seitenstrangangina. Hab dann ein Breitbandantibiotika bekommen. Mir ging es noch nie so schlecht. Hab dadurch 8 Kilo abgenommen. Hab bis jetzt höchstens 2 Kilo wieder zugenommen und jeder sagt zu mir das ich noch nicht wirklich wieder gut aussehe. Hab mir einen Termin beim Nuk geholt, weil ich das komisch fand das ich trotz mittlerweile normalem Essen einfach nicht zunehme.So und jetzt kommt's. Meine alten Werte, mit denen ich mich ganz gut fühle sind folgendermaßen.
    ft3 3,07ml Normwert 2,0 / 4,4 ml
    ft4 1,54dl Normwert 0,93 / 1,70 dl
    TSH basal 1,46 mlU/l Normwert 0,27 / 4,20 mlU/l

    So jetzt die ganz neuen Werte.

    ft3 3,18ml Normwert 2,0 / 4,4ml
    ft4 1,42dl Normwert 0,93 / 1,70dl
    TSH basal 0,62mlU/l Normwert 0,27 / 4,20mlU/l

    Obwohl der TSH nur noch die Hälfte vom letzten Mal ist empfiehlt sie weiterhin eine Einnahme von L Thyroxin 75.
    Ich war extra da weil ich ich auch in die Wechseljahre komme und gelesen habe das man dann nicht mehr so viel LT braucht. Schlafe frierend ein und wache Schwitzend auf. Jetzt bin ich genauso weit wie vorher und mein Hausarzt hat da auch keine Ahnung von. Was denkt ihr ob ich einfach mal weniger nehme und die Werte Anfang des Jahres kontrollieren lasse oder ob das noch von der Krankheit kommt und sich mit der Zeit wieder einpendelt? Würde mich über Antworten freuen. LG Anja

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.133

    Standard AW: Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

    Hallo Anja,

    ich würde nicht reduzieren, gerade, weil du schwitzt und frierst. Das deutet eher auf Unterfunktion hin. Anitbiotika bringen häufig den Stoffwechsel durcheinander. Das sind bestimmt noch Nachwirkungen davon. Gib dem Ganzen noch Zeit. Das Zunnehmen wird kommen, wenn es dir wieder besser geht.

    LG

    Artista

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.947

    Standard AW: Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

    Du weißt aber schon, dass die freien Werte entscheidend sind und nicht das TSH für Dein Wohlbefinden? Mal vom TSH abgesehen, haben sich die freien Werte nicht wirklich entscheidend verändert. Ich denke Deine Ärztin liegt richtig!
    Ob Du in den Wechseljahren oder danach weniger LT brauchst ist auch nicht gesagt. Das ist keine allgemein gültige Regel!
    Ich würde schon sehr, sehr stark vermuten, dass ein Teil Deiner Beschwerden noch mit dem Infekt zu tun hat, und der andere Teil vielleicht tatsächlich Wechseljahresbeschwerden sind. Beides kannst Du nicht mit LT therapieren, da hilft nur abwarten bzw. die Geschlechtshormone ansehen. Wenn es Dir wirklich so schlecht ging, sind 8 Wochen nichts.
    Ich würde also erst mal abwarten und im Januar oder Februar nochmal kontrollieren lassen. Auf keinen Fall würde ich jetzt selber an der Dosis schrauben und schon gar nicht weniger nehmen.
    LG

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    30.319

    Standard AW: Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

    Hallo Anja,
    die freien Werte unterscheiden sich kaum. Aber reduzieren würde ich auf keinen Fall.

    Ich denke, es hängt noch mit der Erkrankung und dem AB zusammen. Dadurch werden ja alle guten Darmbakterien mit abgetötet, die der Mensch braucht (z.B. zur Herstellung und Aufnahme der B-Vitamine).
    Ich würde zunächst Darmbakterien nehmen, möglichst als Kapseln.

    Wurde Vit.D mal bestimmt? Das ist zur Infektabwehr wichtiger als Vit.C. 1000-2000IE/Tag können nicht schaden über den Winter.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    28.05.10
    Ort
    Ovelgönne
    Beiträge
    50

    Standard AW: Komplett andere Werte und Empfehlung zu gleichbleibenden Thyroxin Einnahme?

    Oh je. Meint ihr wirklich das ,das noch mit der Krankheit zu tun hat? Mir wurde immer gesagt ( vom Nuk ) das der TSH Wert entscheidend ist und wenn ich mir den angucke geht das ja in Richtung Überfunktion. Schwitzen tut man ja auch in der Überfunktion und laut Arzt ist so eine Krankheit nach ein paar Tagen überstanden. Da kam bei mir der Gedanke auf das ich zu viel LT nehme.Ich werde es jetzt mal so weiter laufen lassen und mich mal mit Vitaminen versorgen. Darmbakterien hatte ich gleich nach der Krankheit genommen. Anfang des Jahres kann ich das ja nochmal kontrollieren lassen. Kann ja mal beim FA die Hormone bestimmen lassen aber Künstliche Hormone wollte ich eigentlich nicht nehmen. Danke für eure Antworten. LG Anja

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •