Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    12

    Rotes Gesicht Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Hallo,

    habe wieder nächtliche Herzrhythmusstörungen und suche (langsam ziemlich verzweifelt) nach der Ursache.

    Meine aktuellen Werte:
    TSH 0,27
    T3 2,9 (2,2 - 4,5) entspricht 30%
    T4 1,5 (0,7 - 1,6) entspricht 89%

    Mein (neuer) allgemein Arzt, den ich noch nicht gut kenne, hat mir nun
    Novothyral75 verschrieben. Bisher nehme ich 88 und 100 L-Thyroxin im Wechsel.

    (habe bis vor kurzem noch 100 genommen und mich pudelwohl gefühlt)
    Da mir im Urlaub die 100 er ausgegangen waren, habe ich angefangen mit 88er zu mischen. War sehr dumm, ich weiß. Jedenfalls ist jetzt Herzchaos ausgebrochen, Schwindel etc. v.a. nachts. Herzschlag ist eher langsam so um die 50 Schläge/min. und stark zu spüren.
    Ärzte behaupten ich sei in ÜF, ich bin mir da aber nicht so sicher.

    Mein neuer Arzt hat mir also heute die Novothyral 75 verordnet, da t4 und t3 so weit auseinander sind. Soll ich ab morgen statt der L-Thyroxin nehmen.
    Sei total in ÜF und bräuchte ich nicht einzuschleichen. (hab 3x nachgefragt)

    Ich habe Angst, dass meine Herzprobleme bei so einem schnellen Wechsel noch schlimmer werden könnten und traue mich nicht, gleich eine ganze Novothyral zu nehmen.

    Was sagt ihr dazu?

    Mit dankbaren Grüßen

    Silke

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.605

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Ein schönes Durcheinander bei dir ehrlich!

    Was wäre mit einigen Wochen unter konstanter Dosis LT?
    Halbe 88 + halbe 100?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    12

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Hallo DonnaS.

    klingt wie eine gute Idee, hab auch schon überlegt, ob es nicht noch chaotischer wird mit t3 dazu. Aber ist t3 nicht zu niedrig im Vergleich zu t4?

    Was mir gerade noch eingefallen ist:
    Novothyral 75 enthält 75 Levothyroxin und 15 t3.
    Habe gerade gelesen, dass 1 Teil t3 wie 3 Teile t4 wirkt.
    Mache ich einen Denkfehler, wenn ich nun glaube, dass Novo75 mit L-Thyroxin (75+45(3x15)) =120 gleichzusetzen ist?
    Das wäre doch viel mehr, als ich jetzt nehme? (ca. 94 l-Thyroxin)???

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    12.180

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Das wäre in der Tat zuviel T3 auf einmal. Was meinst du eigentlich mit Mischen? So richtig nachvollziehen kann ich das nicht.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    5.922

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Was ich überhaupt nicht verstehe ist das hier:
    habe bis vor kurzem noch 100 genommen und mich pudelwohl gefühlt
    Wieso machst Du das dann nicht weiter???
    Wie waren damit denn die Werte?
    15µg T3 jedenfalls brauchen die wenigsten mit Schilddrüse, und halte ich nicht nur auf einmal genommen, sondern auch von der Gesamtdosis her für viel zu viel.
    Klar können die Herzprobleme vom zu niedrigen fT3 kommen, aber den jetzt "totschlagen" ist auch keine Lösung...
    Alleine diese Aussage würde mich auch nachdenklich stimmen:
    Sei total in ÜF
    Und er ist sicher, dass Du mit seiner vorgeschlagenen Dosis nicht mehr in ÜF bist? Ich würde sagen die "ÜF" ist dann noch sicherer, denn das TSH wird vermutlich nicht mehr messbar sein. Für mich ist das alles ein Widerspruch. Von daher würde ich diesem Arzt nicht vertrauen.
    LG
    Geändert von Amarillis (04.12.17 um 19:25 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.06.07
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    12

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Wieso machst Du das dann nicht weiter???
    Wie waren damit denn die Werte?
    Habe nur den tsh von damals, der war auch immer so um 0.2. mein alter Arzt meinte, andere Werte braucht man nicht.
    Habe diesmal darauf bestanden, dass ft3 und ft4 gemacht wurden und musste das selbst bezahlen.
    Wenn ich nun wieder täglich auf 100 gehe, werden die Herzprobleme wieder stärker und ich traue mich nicht das durchzuziehen. Nachdem ich 2x in der Notaufnahme gelandet bin, liegen meine Nerven blank.
    Verhalte mich im Moment zugegebenermaßen nicht besonders besonnen, eigentlich weiß ich, dass ich ständige Dosisänderungen überhaupt nicht vertrage.
    Seltsamerweise ist mein Tsh unter 88 früher bei 2,0 gewesen, deshalb habe ich wieder auf 100 erhöht vor ca. einem halben Jahr.
    Tendiere dazu, tatsächlich1/2 88 und 1/2 100 zu nehmen, da müsste ich eigentlich richtig liegen.
    Vielleicht war das tägliche Abwechseln 100/ 88 schon zu antriggernd für mein Herz.

    @Janne1 mit Mischen meine ich eben dieses tägliche Abwechseln.

    Dem Arzt habe ich erklärt, dass ich eines Tsh von 0,27 schon jahrelang sogar angestrebt habe. Er bestand darauf, das die Herzprobleme daher kommen, und ich dringend reduzieren soll.
    (Ich glaube der Arzt denkt, die Novothyral 75 seien schwächer als die L-Thyroxin 88.)

    Ich habe Ende Januar einen Termin bei einem Endo und der jetzige Arzt war eigentlich nur eine Notlösung, da ich früher bei dem Endo als neue Patientin keinen Termin bekommen habe. Denke aber inzwischen auch, dass ich wohl besser nicht auf ihn hören sollte.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    9.605

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Zitat Zitat von taralina Beitrag anzeigen
    Hallo DonnaS.

    klingt wie eine gute Idee, hab auch schon überlegt, ob es nicht noch chaotischer wird mit t3 dazu. Aber ist t3 nicht zu niedrig im Vergleich zu t4?

    Was mir gerade noch eingefallen ist:
    Novothyral 75 enthält 75 Levothyroxin und 15 t3.
    Habe gerade gelesen, dass 1 Teil t3 wie 3 Teile t4 wirkt.
    Mache ich einen Denkfehler, wenn ich nun glaube, dass Novo75 mit L-Thyroxin (75+45(3x15)) =120 gleichzusetzen ist?
    Das wäre doch viel mehr, als ich jetzt nehme? (ca. 94 l-Thyroxin)???

    Das sind schon einige Forumsirrtümer:
    Erstens kann ft3 nicht mit ft4 verglichen werden, zweitens ist dein ft3 total in Ordnung und drittens kannst du T3 nicht mit T4 aufrechnen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: 75 Novo sind keine Option für dich.

  8. #8

    Standard AW: Wechsel von L Tyroxin auf Novothyral. Einschleichen?

    Hallo Taralina,

    wie geht's Dir mittlerweile mit*Novothyral? Merkst Du Änderungen?

    Liebe Grüße

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •